NVIDIA: GameReady-Treiber 364.47 für The Division und Need for Speed mit Problemen; neuer Beta-Treiber 364.51 verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NVIDIA: GameReady-Treiber 364.47 für The Division und Need for Speed

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Aktualisierung vom 8. März, 20:22 Uhr:

Aufgrund der Probleme mit Multi-Monitor-PC-Systemen hat NVIDIA einen neuen Beta-Treiber (364.51) veröffentlicht, der allerdings noch nicht WHQL-zertifiziert ist.

"After finding a critical installation issue, the team has replaced yesterday's driver (364.47) with today's new driver (364.51). This driver has been submitted to Microsoft for WHQL-approval and we will update the driver package online as soon as we have the certified package."

Aktualisierung vom 7. März, 21:18 Uhr:


Achtung: Bei PC-Systemen mit mehreren Monitoren verursacht der Treiber derzeit Probleme, die eine Installation eines älteren Treibers erforderlich machen.

"Initial investigation suggests the issue is isolated to multiple-monitor configurations. Should you experience issues, you can either disconnect one monitor during the driver installation (and reconnect once completed) or  you can uninstall the driver through Windows Safe-Mode and revert to a previous version."

Ursprüngliche Meldung vom 7. März, 19:18 Uhr:

NVIDIA hat einen weiteren GameReady-Treiber (WHQL 364.47) für GeForce-Grafikkarten veröffentlicht (Release-Notes). Der Grafikkarten-Treiber (Download) ist für Tom Clancy's The Division, Need for Speed, Hitman und Ashes of the Singularity optimiert worden. "GeForce Experience schlägt die optimalen PC- und Grafik-Einstellungen für das Open-World-Action-Rollenspiel [The Division] vor. NVIDIAs kostenlose Anwendung optimiert auf Wunsch nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern ermöglicht auch das Streaming von PC-Spielen auf die NVIDIA-SHIELD-Plattform", heißt es von NVIDIA.

Quelle: NVIDIA

Kommentare

Twan schrieb am
War die jetzt von ATI oder AMD, könnte ich die Zeit besser einschätzen. Welche Karte war das denn und hättest vlt sogar nen link zu der Problematik? Warst ja bestimmt nicht der einzige.
Ansonsten sind dualgpu's und auch SLI/CF immer auf dem Spiel angepasste Treiber angewiesen und deshalb nicht einfach in der Anwendung. Fällt ja mit DX12 weg, da laufen sogar wieder nvidia und AMD Karten im Verbund. Zumindest, bis nvidia da in paar Monaten ben Riegel vorschiebt.
HanFred schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Ich hab das jetzt die letzten paar Jahre nicht mehr so genau verfolgt, weil ich auf Nvidia umgesattelt bin, aber das Ding mit den schlechteren Treibern ist ja nun kein derartig alter Schinken.

Dito, meine letzten zwei Karten waren von NVidia. Die vorletzte war eine DualGPU von ATI/AMD, was den Vergleich natürlich etwas schwieriger macht. Aber dafür war der Treibersupport echt total mies, fast ein Jahr lang gab's keine Treiber, die beide GPUs arbeiten liessen. Bei NVidia gibt es immer mal wieder schlechte Treiber, keine Frage, irgend ein anderer funktioniert dann aber jeweils gut. Und der muss niemals fast ein Jahr alt sein. :?
Eirulan schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Eirulan hat geschrieben:Nvidia hat doch genauso abgebaut von der Qualität...

Inwiefern?

Mir ist es jetzt schon mehrfach passiert, dass mit neuen Treibern plötzlich Grafikbugs in alten (mehr als 6 monate alt) Spielen aufgetaucht sind die vorher nicht da waren und nach Treiber Downgrade auch wieder weg waren
Leon-x schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Eirulan hat geschrieben:Nvidia hat doch genauso abgebaut von der Qualität...

Inwiefern?

In letzter Zeit gab es halt paar Treiber die zu Fehlern geführt haben bei Nvidia. Da musste nachgebessert werden.
AMD hat in letzter Zeit eigentlich keine wirklich schlechten Treiber. Problem ist eher dass ihre Architektur nicht gut zu DX11 passt. Ab und an werden sie durch Gameworks zusätzlich eingebremst. Gerade bei Games mit vielen Draw Calls bekommen sie ihre Leistung nicht auf die Straße weil man im CPU Limit hängt.
Aber man sieht sich die letzten Benchmark von DX12 Games an wo der Treiber fast komplett in den Hintergrund rückt. Gerade wird Hitman mit Async Compute getestet. Da fliegt selbst eine 390er der GTX 980er davon. Die 390x schließt fast zur 980ti auf.
Einzig ihre höhere Stromaufnahme steht noch dagegen was mit Polaris dann besser werden soll.
Natürlich kommen DX12 Games die dann eher das Feature Level von Nvidia unterstützen. Wird halt spannend wie die weiter unter DX12 abschneiden. Bald kommt das Update von Just Cause 3 und Tomb Raider wie es scheint.
sourcOr schrieb am
Eirulan hat geschrieben:Nvidia hat doch genauso abgebaut von der Qualität...

Inwiefern?
schrieb am

Facebook

Google+