NVIDIA: GeForce RTX 2070 ab 17. Oktober im Handel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

nVidia GeForce RTX 2070 ab 17. Oktober im Handel

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Nach der nVidia GeForce RTX 2080 und der RTX 2080 Ti ist nun auch die kleinere Variante, die nVidia GeForce RTX 2070, ab heute im Handel erhältlich. Hardware-Partner von nVidia bieten erste Modelle ab einem Preis von 519 Euro (UVP) an. Die Founders Edition direkt von nVidia kostet 629 Euro.

Die RTX 2070 bietet wie ihre großen Schwestern die hardwareseitige Beschleunigung der Berechnung von Raytracing (in Echtzeit). Darüber hinaus wird Deep Learning Super Sampling (DLSS) unterstützt, eine intelligente Technologie zur Kantenglättung (Anti-Aliasing), die Deep Learning und Künstliche Intelligenz nutzt, um ein qualitativ besseres Bild zu erzeugen. Allerdings gibt es bisher nur sehr wenige Spiele, die die Funktionen überhaupt unterstützen.

Die PC Games Hardware hat eine RTX-2070-Grafikkarte von MSI getestet (zum Bericht). Auszug aus ihrem Fazit: "Das uns von MSI für diesen Test zur Verfügung gestellte Modell der RTX 2070 schlägt sich in unseren Benchmarks gut und das Preis-Leistungsverhältnis der Grafikkarte wirkt attraktiv - die Leistung liegt gar etwas über der übertakteten GTX 1080, die zudem etwas teurer ausfällt. In einigen, insbesondere jüngeren Titeln kann sich die RTX 2070 auch komfortabel von der GTX 1080 absetzen, in Wolfenstein 2 kommt sie in Full HD und WQHD gar nahe an die GTX 1080 Ti heran. Allerdings dokumentiert Wolfenstein 2 auch, dass die RTX 2070 nur über 8 GiByte Speicher verfügt, dieser geht der Karte in Bethesdas Shooter in Ultra HD dann auch aus; einzig die mit 11 GiByte ausgestattete GTX 1080 Ti verfügt über genügend Reserven. Doch liegt das Wohlfühl-Performance-Bild der RTX 2070 auch eher im WQHD-Bereich und für diesen sind auch die verbauten 8 GiByte (noch) ausreichend."


Quelle: nVidia

Kommentare

manu! schrieb am
Haha.Nein is bei mir aufm Küchentisch und ich hatte Besuch nebenbei.Die Kippen sind auch nicht mir,ich rauche nicht.
https://www.computerbase.de/2016-09/gra ... vergleich/ <- schau dort nochmal.Luftkühler wieder drauf und alles ist in Butter.Da wird dir niemand mehr Probleme bereiten,außer das PCB ist physisch beschädigt...aber selbst dann..Kulanz in der Regel.Wie gesagt,ich mache das jetzt auch net erst seit gestern.
Und 700 für die stärkste 1080Ti mit Wasserkühler und Backplate...da ist sogar noch mehr drin.Gerade jetzt,weil die 2080 net so wirklich der Reisser ist.
Die Schlauchschellen sind Beste :D gibt nichts was besser funktioniert um mal eben die Graka ausm Loop zu bauen.
Edit ahh..nein,das ist kein Lack sondern Alkohol zum reinigen der alten Wärmeleitpaste.Der Löffel war fürn kaffee X)
Nach langem takten...(mehr gibt die CPU an Physik Score net her.... :
Bild
statler666 schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
18.10.2018 10:40

Is ne nackte 2080Ti jetzt Pornografie?
Nein aber die Kerze und der Löffel :lol: :lol: :lol:
Der Kollege Ryan2k6 hat es erwähnt. Aber schätze, das du die in den Urzustand rückbauen kannst ohne sichtbare Blessuren. Möglicherweise erkennt der Profi dass die Schrauben der Backplate berührt wurden. Vielleicht dazu der Löffel?? Für den aufgeschmolzenen Lack? Das mit den "Schlauchschellen" von Ikea und der Küchenrolle gefällt mir.
@Ryan2k6: Geh mal auf Ebay Kleinanzeigen. Da werden die Dinger im Mittel für 700 angeboten. Ob man die bekommt ist wohl eher auch ein bisschen Glück. Genau das wäre jetzt für mich der Anreiz meine zu verkaufen und mir die 2080 zuzulegen. Bin allerdings gehemmt. Hab das mit den 1080ern letztes Jahr gemacht. Habe da ca. 500 ? Verlust (in einem Jahr) gemacht um mir die schönen schwarzen Ti´s von Zotac (Amp Extreme) zu gönnen. Diese bekommst du übrigens gar nicht mehr. Und wenn dann für 900 Tacken.
Ich warte!
Liesel Weppen schrieb am
Termix hat geschrieben: ?
19.10.2018 01:15
Den Unterschied zwischen einer 1070 und einer 2070 merkt man, 970 zu 2070 sind etwa 100% Mehrleistung, welche bessere Grafik, höhere FPS und bessere Auflösung ermöglicht.
Da die RTX 2070 wohl leistungstechnisch leicht unter einer 1080ti liegen soll, sind es von 970 zur 2070 maximal 50%...
Termix hat geschrieben: ?
19.10.2018 01:15
Wer mir jetzt erzählt, dass zwischen dem S6, S7, S8 und S9 Welten liegen - sorry, das ist Realitätsverlust.
Das siehst DU so... aber Danke, dass du mit anlauf in die Klischeekiste gesprungen bist, und damit den Vergleich praktisch bestätigst.
Termix schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
18.10.2018 13:17
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
18.10.2018 10:34
Ich kenne Leute, die haben Felgen am Auto, da kostet EINE soviel. Und die brauchen 4 davon.
Andere Leute kaufen sich Marken-Smartphones deren Preise ebenfalls mittlerweile am 4-stelligen kratzen, oder sind die gar schon soweit? Kann ich auch nicht nachvollziehen, wie man soviel Geld rausschmeißen kann und unterm Strich können die Dinger auch kaum mehr als mein 200? Smartphone...
Ganz genau, ist rational gesehen alles ähnlich sinnfrei. Nur das bei PC Hardware noch die Prollos ankommen, die dann mit ihren fetten 5 FPS mehr protzen müssen. ;-)
Da sind wir dann bei den berühmten "First World Problems". Standardfelgen, ein 200? Telefon und ne 200? Grafikkarte reicht für alles aus. Aber es muss eben für viele immer "mehr" sein.
Vergleicht ihr den Smartphonewahnsinn grad mit Grafikkarten?
Den Unterschied zwischen einer 1070 und einer 2070 merkt man, 970 zu 2070 sind etwa 100% Mehrleistung, welche bessere Grafik, höhere FPS und bessere Auflösung ermöglicht.
Wer mir jetzt erzählt, dass zwischen dem S6, S7, S8 und S9 Welten liegen - sorry, das ist Realitätsverlust.
Termix schrieb am
Solidussnake hat geschrieben: ?
18.10.2018 08:42
Also ich bin wirklich jemand der gerne was für sein Hobby ausgibt und jetzt auch finanziell nicht schlecht aufgestellt ist, dennoch sehe ich es nicht ein 1300 ? für ne TI hinblättern zu müssen um endlich mal anständige Frameraten in 4K oder VR zu bekommen. 800? für ne TI ist gerade so meine Schmerzgrenze, aber dafür bietet mir die 2080 zu wenig Performancegewinn im Vergleich zu 10er Serie.
Ja, geht mir ähnlich, 800-900 hätte ich für das Topmodell wohl in die Hand genommen.
So bleibt im Endeffekt eine umgelabelte 1080 Ti (RTX 2080) für den gleichen Preis und ein kleines Plus an Leistung, mit der Hoffnung exklusive Features in Zukunft nutzen zu können.
Allerdings kann man auf 4K Screenshots von Final Fantasy bisher sehen, dass TAA deutlich besser aussieht, das kann an der Implementierung liegen - oder an der Technologie selbst. DLSS sehe ich persönlich momentan eher als verbessertes FXAA, falls es mal von einem Spiel unterstützt wird.
Raytracing ist nett, aber eben nur für FullHD oder WQHD - 4K wird selbst mit ner 1300? Karte nichts (falls das Feature überhaupt voll unterstützt wird).
schrieb am