Elite Dangerous: Beta 2 steht vor der Tür und Klassiker kostenlos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
2016
12.05.2015
2016
16.12.2014
27.06.2017
Q2 2017
16.12.2014
06.10.2015
Test: Elite Dangerous
85
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85
Test: Elite Dangerous
80
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85
Test: Elite Dangerous
81

Leserwertung: 79% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Elite: Dangerous - Beta 2 steht vor der Tür und Klassiker kostenlos

Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Developments
Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Developments - Bildquelle: Frontier Developments
Am 30. September soll die "Beta 2" von Elite: Dangerous veröffentlicht werden, wenn alles nach Plan läuft. Die zweite Beta-Version wird die Piloten-Wertung von "Harmlos" über "Gefährlich" bis hin zu "Elite" (wie im Klassiker) sowie ein Ruf-/Reputationssystem für jedes Sternensystem bzw. jede dort anwesende Fraktion hinzufügen, wobei sich ein positiver oder negativer Ruf bei den Parteien (Federation, Empire oder Independent Alliance) auf die Verkaufspreise der Waren auf den Raumstationen auswirken wird.

Außerdem wird das Universum mit ungefähr 500 neuen Sternensystemen erweitert und jedes System erhält eine detaillierte Sternenkarte, sofern es bewohnt ist. Hinzu kommen mehr Musikstücke, diverse Grafik-Verbesserungen, neue Typen von Planetenringen, ein optionales Tutorial im Simulator (Andocken an Raumstationen und Navigation) und mehr Möglichkeiten zur Modifikation der Schiffe - z.B. mehr Lebenserhaltungsmodule, Antriebe, Sprungtriebwerke, Sensoren, Schildgeneratoren und Frachträume.

Die Entwickler weisen ebenfalls darauf hin, dass der Klassiker vor 30 Jahren erschienen ist und passend zu diesem Jubiläum kann Elite (1984) kostenlos im Online-Shop von Frontier Developments runtergeladen werden.

Quelle: Frontier Developments

Kommentare

Balmung schrieb am
Naja, mal ehrlich, die Leute haben auch generell gerne eine falsche Vorstellung vom Weltraum, dieser mag zwar beeindruckend sein durch seine schiere Größe und hier und da sind auch interessante Sternensysteme zu finden, aber generell ist der Weltraum vor allem eines: leer und öde. Ich würde sagen in min. 95% der Sternensysteme findet man nichts wirklich interessantes, was man nicht ähnlich schon wo anders gesehen hat. Von daher wird so ein Spiel für die Meisten auf Dauer zu langweilig sein. So eine Weltraum Sim ist nichts für den Massenmarkt sondern für eine bestimmte Zielgruppe, die exakt solche Spiele mögen.
Von daher rechne ich auch damit, dass die meisten Spieler sich eher in den belebten Gebieten aufhalten werden und der große Rest ist nur für Explorer interessant. Sollte ich jedenfalls online spielen, werde ich mir erst mal das nötigste anschaffen und dann als Explorer in den Weiten des Weltalls abtauchen.
Nemesis Zidar schrieb am
Interessant das manche nichtmal ein "About" von einem Spiel richtig lesen können und dann etwas von Marketing brabbeln, eine Thematik von der sie offensichtlich keine Ahnung haben.
Ich habe mich erst gestern mit dem Spiel beschäftigt weil es mich bisher kaum gekratzt hat, aber nach nur 4 Minuten auf deren Website weiß man sehr schnell was es bieten soll, was es bietet und wohin die Reise geht.
Statt aber mal über das Spiel selbst zu diskutieren, diskutiert ihr wirklich das Feature, welches am besten beschrieben wurde und ganz deutlich zeigt warum und wieso es so ist wie es ist?
Folgendes:
Es soll die Milchstraße nach aktuellen Daten nachgezeichnet und strukturiert werden, für die bekanntesten Bereiche, geht das genauer, alle anderen Bereiche werden prozedural generiert.
Alle Spieler sollen auf einem Server spielen, können sich also theoretisch begegnen.
Die Milchstraße umfasst 400 Milliarden Sternensysteme im Spiel.
Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe um eine Nullstelle, kann selbst wenn 4 Millionen Spieler das Spiel kaufen würden und gleichzeitig spielten, jeder Spieler 100000 Sternensysteme besuchen ohne einen anderen Spieler zu sehen, anders gesagt, jeder Spieler könnte eine solche Menge an Sternensystemen sein Eigen nennen.
Und ihr wollt mir ernsthaft erzählen, ihr glaubt ernsthaft auch nur 1000 unterschiedliche Sternensysteme zu erkunden? Da könnt ihr Monate spielen.
Da macht ihr euch Gedanken darum immer nur das Gleiche zu sehen? Die Gleichen Planeten, die gleichen Stationen? Seid ihr ernsthaft so Kleingeistig euch darüber Gedanken zu machen?
Die Entwickler haben einen Generierungscode, welcher diese Sternensysteme mit eingegebenen Daten generiert. Dieser muss natürlich A: erstmal richtig funktionieren und B: mit entsprechenden Daten und Content gefüttert werden.
Wenn du also auch nur etwa 4 basis typen einer Station hast (zB rund, würfelform, lange station, sternförmig) und dann sagen wir mal 40...
Ramireza schrieb am
onaccdesaster hat geschrieben: Es ist viel Marketing, genauso wie immer daraufhin gewiesen wird das ED 2014 noch erscheinen wird was ich nicht mehr glaube. Es bessert sich nichts am Online-Spiel und seit der Beta spiele fast nur noch im Solo-Play da der wenigstens funzt.
Wenn man Frontier eins vorwerfen kann dann das Sie viel zu wenig TamTam machen. Ich verstehe immer noch nicht das da "zuviel Marketing" ist, dein Argument mit den 400 Mrd. Sternen wurde nun schon ein paar mal entkräftet. Warum ein Universum mit procedual erzeugten Sonnensystemen interessant sein kann hab ich in meinem vorherigen Beitrag schon geschrieben. Im übrigen wird SC was das Gameplay angeht ähnlich funktionieren wie ED. Hier werden Missionen auch vom System estellt, sooo viel Handgemachtes wirst du da auch nicht sehen. Natürlich werden die 50 - 60 Sonnensysteme per Hand erstellt. Ob diese dann tatsächlich interessanter sind als die von ED wird sich zeigen müssen, ich glaube nicht so recht daran.
Und klar, es funktionieren viele Dinge noch nicht bei ED, aber es ist einfach noch zu früh um das Spiel tatsächlich zu beurteilen. Mach das wenn das Spiel fertig ist, oder warte bis nächsten Dienstag.
onaccdesaster hat geschrieben: Meine Euphorie ist sehr abgeflacht und heute kann man nicht mehr ein Spiel wie damals Elite bringen mit fast keinem Content. Die verschiedenen Missionen sind ja auch dazu da das man etwas zu tun hat aber zur Zeit zu mager!
Ich bin auch auf die Beta 2 gespannt und hoffe das diese meine Euphorie wieder entfacht.
Argh... wie ich diese "Emo Gamer" verfluche ... ;) Zunächst ist alles immer TOTAL GEIL und awesome und 5 Minuten später wieder alles mist. Versucht doch mal objektiver zu sein! Oder macht einfach keinen Beta Test mit.
Duugu schrieb am
Fliegender_Frosch hat geschrieben:
Duugu hat geschrieben: Ja, natürlich steht das da wörtlich nicht so, sondern so wie Du es schreibst. Aber es erweckt genau DEN EINDRUCK es wäre so. Und genau diese Vorgehensweise - etwas mit Worten toll verkaufen, das tatsächlich weit weniger toll ist - nennt man im Volksmund auch "Marketing". Verstehe? ;)
Sicher, sicher.
Die Vorgehensweise, bei der man so tut, als hätte man das von einem selbst eingebrachte Zitat gar nicht falsch verstanden, vielmehr hätte man sich natürlich gar nicht auf den wörtlichen Inhalt bezogen, sondern darauf, wie es "tatsächlich" gemeint war, erweckt übrigens DEN EINDRUCK von peinlichem Rumeiern.
Touche :D
Duugu schrieb am
Ich weiß das mir das Spiel Spaß machen wird und bin mir sicher das es gut wird.
Mich stört nur dass sie anscheinend glauben ohne Marketinggeschöne nicht auszukommen - obwohl sie das gar nicht nötig hätten. Denn sie haben ja ein tolles Spiel.
schrieb am

Facebook

Google+