Elite Dangerous: Datenbank-Fehler führte zu Ladungs- und Upgradeverlust oder brachte Mio. Credits in Minuten; Probleme wohl behoben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
2016
12.05.2015
2016
16.12.2014
Q2 2017
Q2 2017
16.12.2014
06.10.2015
Test: Elite Dangerous
85

“Das großartige Vor-Ort-Gefühl und die überzeugende Cockpit-Simulation heben das Spiel in der Virtual Reality auf eine neue Stufe.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85

“Das großartige Vor-Ort-Gefühl und die überzeugende Cockpit-Simulation heben das Spiel in der Virtual Reality auf eine neue Stufe.”

Test: Elite Dangerous
80

“Große spielerische Freiheit und ein hervorragendes Fluggefühl zeichnen das etwas starre und altmodische Weltraumabenteuer aus.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85

“Das großartige Vor-Ort-Gefühl und die überzeugende Cockpit-Simulation heben das Spiel in der Virtual Reality auf eine neue Stufe.”

Test: Elite Dangerous
81

“Große spielerische Freiheit und trotz der Beschränkung auf Gamepads ein hervorragendes Fluggefühl zeichnen das etwas altmodische Onlineabenteuer auch auf Xbox One aus.”

Leserwertung: 79% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Elite: Dangerous - Datenbank-Fehler führte zu Ladungs- und Upgradeverlust oder brachte Mio. Credits in Minuten; Probleme wohl behoben

Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Development
Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Development - Bildquelle: Frontier Development
Während die Veröffentlichung von Elite: Dangerous trotz notwendiger Online-Anbindung im Solo-Modus wenig problematisch über die Bühne ging, trat passend zu Neujahr (und ggf. auch am 29.12.14) ein Problem mit einem der Datenbank-Server auf bzw. mit einem Server, der die Transaktionen der Spieler verarbeitet. Dadurch kam es zu diversen Fehlern, wie z.B. Verlust der Ladung des Raumschiffs, die Rücksetzung von Schiff-Upgrades, Credit-Verlust und Verbindungsfehler. Einige Spieler konnten ebenso die Ladung ihres Schiffes immer und immer wieder verkaufen und sammelten so Millionen von Credits in wenigen Minuten. Und durch diese Fehler entstanden weitere Probleme, die das Einloggen verhinderten oder einfach Ladung, Upgrades und Co. verschwand.

Laut den Entwicklern trat das Problem in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf und einer der Techniker konnte die entsprechende Datenbank deaktivieren, was aber mindestens zwei Stunden in Anspruch nahm. Laut Andrew Barlow von Frontier Developments haben Spieler, die von diesem Problem betroffen waren, bereits ihren "Verlust" ersetzt bekommen - inkl. 20 Prozent-Bonus. Spieler, die noch von dem Problem oder den Auswirklungen betroffen seien, sollen sich beim Support melden.

Quelle: massively, Frontier, Reddit

Kommentare

Zero Enna schrieb am
hatte nicht Braben selbst auch noch mal ~8M beigesteuert?
AresDeus schrieb am
Armin hat geschrieben:
AresDeus hat geschrieben:Da wäre ich vorsichtig.
Die haben von 2001 bis 2007 schon an Elite IV (so hieß ED damals) rumgebastelt. Dann haben sie Elite 2007 zu Gunsten von The Outsider auf Eis gelegt. The Outsider (so ne Art Bourne Spiel) kam aber auch nie, denn 2011 mit dem SC-Hype haben sie sich wieder daran erinnert, dass sie doch schon mal jahrelang an Elite IV rumgebastelt haben ohne es zu Ende zu bringen. Elite IV aka ED kam jetzt schließlich auch aber ist ne Menge Zeit für ein Spiel das gar nicht kam und eins das naja jetzt als Grundgerüst daher kommt.

Und wieso waerst Du da vorsichtig? Das sind knallharte Businessmen, keine Lust und Laune Entwickler. Die haben Kickstarter nur benutzt um das Interesse zu messen und Marketinghype zu generieren, nicht um ein tolles publisherfreies Spiel entwickeln zu koennen, sondern damit die ganze Nummer profitabel wird.

Nee ich meinte, dass ich damit vorsichtig wäre, dass 1,5 Mio für die ein "Fliegenschiss" sei. :)
Meinem ganz persönlichen Eindruck nach, hatten die schon mit etwas mehr Kickstarter-Geld gerechnet.
Da das nicht kam musste halt jetzt erstmal ein Grundgerüst schnell raus und Content wird dann mit dem hierdurch generierten Geld entwickelt. Nur was ich zuletzt irgendwo gelesen habe, bleiben die Verkaufszahlen des Spiels auch etwas hinter den erhofften Zahlen zurück. Und 270 Vollzeitangestellte wollen ja schließlich auch bezahlt werden.
Kann mir nicht vorstellen, dass Frontier es sich finanziell erlauben kann mit ED zu floppen.
Armin schrieb am
Es gibt neues, alle duerfen ihre credits behalten! Auch die Milliarden! Die community kocht :lol:
https://forums.frontier.co.uk/showthread.php?t=92883
Armin schrieb am
AresDeus hat geschrieben:Da wäre ich vorsichtig.
Die haben von 2001 bis 2007 schon an Elite IV (so hieß ED damals) rumgebastelt. Dann haben sie Elite 2007 zu Gunsten von The Outsider auf Eis gelegt. The Outsider (so ne Art Bourne Spiel) kam aber auch nie, denn 2011 mit dem SC-Hype haben sie sich wieder daran erinnert, dass sie doch schon mal jahrelang an Elite IV rumgebastelt haben ohne es zu Ende zu bringen. Elite IV aka ED kam jetzt schließlich auch aber ist ne Menge Zeit für ein Spiel das gar nicht kam und eins das naja jetzt als Grundgerüst daher kommt.

Und wieso waerst Du da vorsichtig? Das sind knallharte Businessmen, keine Lust und Laune Entwickler. Die haben Kickstarter nur benutzt um das Interesse zu messen und Marketinghype zu generieren, nicht um ein tolles publisherfreies Spiel entwickeln zu koennen, sondern damit die ganze Nummer profitabel wird.
Zero Enna schrieb am
oO und mir reichts schon wenn ich mal mehr als 10k Ls fliegen muss, geschweige denn die 100k+ die ich schon paar mal hatte
schrieb am

Facebook

Google+