Frogster Interactive: Abschied von PC-Spielen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Frogster beendet PC-Geschäft

Das konventionelle Geschäft mit PC-Spielen kommt bei Frogster Interactive nicht aus den Puschen, weshalb es Ende des Jahres eingestellt wird. Grund für die Schließung sind die Verluste, die man mit regulären PC-Spielen in letzter Zeit einfuhr. Daran konnte auch die Ausgliederung des PC-Geschäfts nichts ändern, die Frogster letztes Jahr vornahm. Die Tochter FIP Publishing konnte ebenfalls keine schwarzen Zahlen schreiben, was das Unternehmen auf zu starke Konkurrenz, viele Retouren und Verluste durch Raubkopierer zurückführt.

Zukünftig möchte sich der Publisher auf Online-Spiele wie Bounty Bay Online und auf digitale Vermarktung konzentrieren. Ende des Jahres soll auch endlich das Online-Rollenspiel The Chronicles of Spellborn erscheinen, wovon man sich bei Frogster steigende Umsätze und sprudelnde Gewinne verspricht.     


Quelle: Golem.de

Kommentare

Balmung schrieb am
DoktorAxt hat geschrieben:
Hotohori hat geschrieben:Natürlich macht es Sinn. Wenn ich etwas kostenlos runter sauge, was mir keinen Cent wert wäre, dann war es auch den Download nicht wert. Wer das nicht versteht hat eh ein falsches Bild von kostenlosem Zeug und eine Diskussion darüber ist sinnlos.
Qualität wird nicht darüber definiert, ob etwas eine Bezahlung wert ist...
Schau dir Patches an, die zusätzlichen Content hinzufügen oder Mappacks die von Entwicklern und/oder Fans auf deren Homepages kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Freue ich mich drüber und saug ich gern, aber Geld dafür auszugeben? Das ist es mir nicht wert. Allein dahingehend, dass es noch andere Sachen als den PC gibt, für die ich mein Geld brauche, da verzichte ich lieber auf (durchaus guten) Zusatz-Inhalt, als dafür zu zahlen.
Also um dein gesagtes mal in ein Beispiel umzusetzen:
Wenn ein Mappack raus käme, das nur 1 Cent (0,01 Euro) kostet, dann würdest du es nicht bezahlen, weil es dir das nicht wert wäre? Kostenlos würdest du es aber sofort runter laden?
:lach:
mehr fällt mir dazu echt nicht mehr ein. Geiz ist geil in reinform.
TNT.ungut schrieb am
es geht doch immer noch um die trendsetzung. zahlst du für sachen geld, die vorher kostenlos angeboten worden sind, werden irgendwann alle hersteller dieses ding in zukunft in rechnung stellen.
wenn aber die meisten lieber zur kostenlosen alternative greifen, wird das bezahlangebot irgendwann zum scheitern verurteilt sein.
ich bin die welt :)
DoktorAxt schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Natürlich macht es Sinn. Wenn ich etwas kostenlos runter sauge, was mir keinen Cent wert wäre, dann war es auch den Download nicht wert. Wer das nicht versteht hat eh ein falsches Bild von kostenlosem Zeug und eine Diskussion darüber ist sinnlos.
Qualität wird nicht darüber definiert, ob etwas eine Bezahlung wert ist...
Schau dir Patches an, die zusätzlichen Content hinzufügen oder Mappacks die von Entwicklern und/oder Fans auf deren Homepages kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Freue ich mich drüber und saug ich gern, aber Geld dafür auszugeben? Das ist es mir nicht wert. Allein dahingehend, dass es noch andere Sachen als den PC gibt, für die ich mein Geld brauche, da verzichte ich lieber auf (durchaus guten) Zusatz-Inhalt, als dafür zu zahlen.
Balmung schrieb am
Natürlich macht es Sinn. Wenn ich etwas kostenlos runter sauge, was mir keinen Cent wert wäre, dann war es auch den Download nicht wert. Wer das nicht versteht hat eh ein falsches Bild von kostenlosem Zeug und eine Diskussion darüber ist sinnlos.
DoktorAxt schrieb am
@ Hoto:
...was natürlich eine völlig sinnvolle Schlussfolgerung darstellt: "Wenn etwas keine MS-Punkte wert ist, ist es also auch nicht wert, kostenlos gesaugt zu werden." Das leuchtet natürlich ein, da das besagen würde, dass etwas erst den Download wert ist, wenn man dafür zahlen darf. Vielleicht macht es ja Spaß, Geld auszugeben, ich weiß das nicht so genau da ich mich darüber freue täglich durch endlose kostenlose Modarchive für meine Spielesammlung zu stöbern um mir immer mal wieder was anderes draufzuschmeissen. Allein mit Stalker kann ich mich ewig beschäftigen, da es dafür unzählige Gameplay Mods gibt, vom total abgedrehten Chaos bis hin zum extremen Überlebenskampf.
Ich für meinen Teil hab weder die Boosterpacks von EA noch die Episodenformate von Valve unterstützt, da war mir einfach zu wenig Inhalt für zu viel Geld drin. Lieber zieh ich mir wieder ein paar Gigabyte puren Spielspaß für die Source Engine oder Doom 3 oder andere Games in Form von kostenlosen Mods aus dem Internet und habe ewig Spaß daran. Es lebe der PC. ;-)
schrieb am

Facebook

Google+