Galactic Civilizations 2: Dread Lords: Kontroverse mit StarForce-Machern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Stardock
Publisher: Koch Media
Release:
24.03.2006
Test: Galactic Civilizations 2: Dread Lords
81

“Civilization im All: Wer die totale Planungsfreiheit liebt und auf optische Pracht verzichten kann, sollte zugreifen!”

Leserwertung: 81% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Galactic Civilizations 2 ohne Kopierschutz

StarForce dürfte derzeit der umstrittenste Kopierschutz überhaupt sein, weshalb sich die Galactic Civilization 2-Macher entschieden, ihr neues Weltraumstrategiespiel ohne derartigen Kopierschutz auf den Markt zu bringen. Damit es läuft, braucht ihr lediglich eine Seriennummer für freie Updates und Patches. Und es verkauft sich trotzdem, so dass die erste Auflage in den USA bereits ausverkauft ist. Das bringt die russischen StarForce-Macher anscheinend derart auf die Palme, dass sie sich nun zu dubiosen Werbepraktiken hinreißen ließen. Sie werben damit, dass sie auf die Downloadseite hinweisen, wo zur Stunde angeblich Tausende das Spiel illegal herunterladen. Gute Verkaufszahlen ließen sich halt nur mit Kopierschutz erzielen, so StarForce weiter.     

Quelle: Galactic Civ 2-Seite

Kommentare

Haimon schrieb am
@Evin: Doch, gibt es, das Spiel verwendet SecuROM und ist relativ einfach knackbar, auch über den Umweg einers saubern ISOs
lustig ist auch dieses statement:
http://www.glop.org/starforce/images/st ... -words.png
\"The purpose of of copy protection is not making the game uncrackable - it is impossible. [...] After several months of sails even we recommand the publishers to release patches that remove the copy protection just to make the game play more comfortables to the customers.\"
Soviel zu Starforces Glaubwürdigkeit. Wer ein Spiel spielen will und kein Geld hat, den juckt es wenig wenn er es bei Release nicht sofort spielen kann oder erst 4 Wochen später.
johndoe-freename-87093 schrieb am
Find ich ebenfalls gut, dass man bei GalCiv2 auf nen Kopierschutz verzichtet hat. Ich hatte bei einigen Spielen echt Probleme, dass die CD nicht erkannt wurde etc. Und wenn das Spiel gut ist (mal unabhängig von GalCiv 2), bin ich auch gerne mal bereit mal ein paar Euronen dafür zu berappen. Und da MoO zu meinen Lieblingsspielen zählt, wird mir GalCiv2 wohl auch gefallen.
Evin schrieb am
Ich glaub für Gothic2 gabs keinen Patch... *grummel*
Jedenfalls konnte ich es nicht brennen als ich von zuhause ausgezogen bin...
Mo-2 schrieb am
gute sache, das, definitv ein weiterer kaufgrund für GalCiv2.
Der einzige andere Hersteller den ich kenn, der auf Kopierschutz verichtet ist Epic bei UT2k4. Wurde zwar ursprünglich mit Kopierschutz ausgeliefert, die Jungs haben ihn aber mit dem ersten Patch entfernt.
Persönlich find ich, das Kopierschütze eh nix bringen, ich kenn bislang kein Spiel, das noch nicht geknackt worden wäre. Ergo: Geldverschwendung.
diabooloo schrieb am
Evin hat geschrieben:Ich stelle hier mal wieder eine Verschwörungstheorie in den Raum:
Die Kopierschutzmechanismen werden von den Herstellern SELBER gecrackt. Somit ziehen sie den Firmen immer wieder Geld für neue, "bessere" Versionen aus der Nase... ;) :mrgreen:
@Topic:
GUTE SACHE! Meni PC, meine Software. Wenn ich Alcohol und CloneCD installiert habe weil ich mit den Images meiner Original-CDs zocken will und mir so CD-Wecheln ersoare ist das meine Sache und da hat niemand reinzupfuschen.

bei den heutigen plattengrößen erstellen eh die meisten ein image, dass dann mit dem dämonen tool gemountet wird (darf man das prog eigentlich noch in deutschen foren nennen?) ... so mache ich das jedenfalls. ob battlefield oder sum2 ...
schrieb am

Facebook

Google+