Auto Assault: Entwickler erklärt das Gameplay - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: NetDevil
Publisher: NCsoft
Release:
13.04.2006

Leserwertung: 95% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Auto Assault: Interessante Details aus Entwickler-Interview

Publisher NCsoft sprach mit Projektleiter Scott Brown von NetDevil und brachte viel Wissenswertes über das Gameplay ans Tageslicht. So wird sich das PS-starke Internet-Spektakel an bekannten Online-Titeln orientieren, will das Genre aber auch mit Neuheiten bereichern.

Statt der sonst üblichen Spielerfigur habt ihr in Auto Assault die Kontrolle über gleich zwei Protagonisten: Euren Charakter und dessen Fahrzeug. Entsprechend kümmert ihr euch nicht nur um die Erweiterung von Fähigkeiten und Attributen, sondern habt ein zusätzliches Auge auf Upgrades für den Wagen. Letztere lässt die KI fallen oder aber ihr geht beim Händler eures Vertrauens Shoppen.

Das Besondere dabei: Ihr könnt die Erweiterungen nicht nur einbauen, sondern auch auseinandernehmen. Mit den so gewonnenen Teilen lassen sich andere Gegenstände erweitern, denen ihr somit einzigartige Werte verpasst. Auf die gleiche Weise verfahrt ihr für sämtliche Gegenstände und Waffen, so dass ihr bald über ein exklusives Inventar verfügt.

Auch das restliche Item-System soll jedem Spieler die größtmögliche Eigenständigkeit garantieren. Daher werden alle ähnlichen Gegenstände mit verschiedenen Werten versehen sein. Baut ihr die Beutestücke anschließend zusammen, habt ihr garantiert Exemplar in der Hand, dass sich sonst nirgendwo finden lässt.

Als Mitglied der unterschiedlichen Rassen erfahrt ihr in den Missionen alles über die Geschichte eurer Art sowie deren Ambitionen für die Zukunft. Am Ende vieler Aufträge gibt es dann gescriptete Ereignisse, die ausgiebigen Gebrauch von der Physik-Engine machen und die Handlung voranbringen. Denn sobald ihr die Mission löst, wird das Online-Leben nicht etwa auf Null gesetzt, sondern macht da weiter, wo z.B. eine Basis zerstört wurde: Kehrt nach dem nächsten Einloggen an den Ort der Handlung zurück und seht, wie verfeindete Fraktionen versuchen, ein Bergwerk über dem ehemaligen Gebäude zu errichten oder helft euren eigenen Leuten beim Aufbau einer neuen Basis.

Einen genaueren Eindruck verschafft ihr euch mit den zusätzlichen Bildern in unserer Galerie.


Quelle: Pressemitteilung NCsoft

Kommentare

Ultragore schrieb am
Klingt ja alles ganz nett soweit, nur ob das Prinzip auch längerfristig Spass macht, und sogar einen Monatsbeitrag rechtfertigt, wage ich doch stark zu bezweifeln.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P>Publisher NCsoft sprach mit Projektleiter Scott Brown von NetDevil und brachte viel Wissenswertes über das Gameplay ans Tageslicht. So wird sich das PS-starke Internet-Spektakel an bekannten Online-Titeln orientieren, will das Genre aber auch mit Neuheiten bereichern.</P><P>Statt der sonst üblichen Spielerfigur habt ihr in Auto Assault die Kontrolle über gleich zwei Protagonisten: Euren Charakter und dessen Fahrzeug. Entsprechend kümmert ihr euch nicht nur um die Erweiterung von Fähigkeiten und Attributen, sondern habt ein zusätzliches Auge auf Upgrades für den Wagen. Letztere lässt die KI fallen oder aber ihr geht beim Händler eures Vertrauens Shoppen.</P><P>Das Besondere dabei: Ihr könnt die Erweiterungen nicht nur einbauen, sondern auch auseinandernehmen. Mit den so gewonnenen Teilen lassen sich andere Gegenstände erweitern, denen ihr somit einzigartige Werte verpasst. Auf die gleiche Weise verfahrt ihr für sämtliche Gegenstände und Waffen, so dass ihr bald über ein exklusives Inventar verfügt.</P><P>Auch das restliche Item-System soll jedem Spieler die größtmögliche Eigenständigkeit garantieren. Daher werden alle ähnlichen Gegenstände mit verschiedenen Werten versehen sein. Baut ihr die Beutestücke anschließend zusammen, habt ihr garantiert Exemplar in der Hand, dass sich sonst nirgendwo finden lässt.</P><P>Als Mitglied der unterschiedlichen Rassen erfahrt ihr in den Missionen alles über die Geschichte eurer Art sowie deren Ambitionen für die Zukunft. Am Ende vieler Aufträge gibt es dann gescriptete Ereignisse, die ausgiebigen Gebrauch von der Physik-Engine machen und die Handlung voranbringen. Denn sobald ihr die Mission löst, wird das Online-Leben nicht etwa auf Null gesetzt, sondern macht da weiter, wo z.B. eine Basis zerstört wurde: Kehrt nach dem nächsten Einloggen an den Ort der Handlung zurück und seht, wie verfeindete Fraktionen versuchen, ein Bergwerk über dem ehemaligen Gebäude zu errichten...
schrieb am

Facebook

Google+