Hellgate: London: HanbitSoft klopft an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Flagship Studios
Publisher: Namco / EA
Release:
30.10.2007
Test: Hellgate: London
81

Leserwertung: 74% [20]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hellgate: HanbitSoft klopft an

Namco Bandai hatte zwar bekanntgegeben, dass die Server von Hellgate: London Ende Januar 2009 vom Netz genommen werden, wer den Mehrspielermodus des Action-RPGs allerdings noch weiter nutzen möchte, braucht die Flinte noch nicht ins Korn zu werfen.

Wie HanbitSofts PR-Managerin Julie Ha nun auf ihrem Blog verkündet, besitzt das Unternehmen jetzt die vollen Markenrechte an sowie die Engines und den Quellcode von Hellgate: London und Mythos . Das hatte sich bereits vor einiger Zeit angedeutet, als die Weiterentwicklung des Spiels in einer Stellenanzeige eines von HanbitSoft gegründeten Studios erwähnt worden war. Der südkoreanische Publisher, der Hellgate in Asien vertreibt, hatte sein Interesse schon früher bekundet.

Laut einer weitere Mitteilung soll das RPG zudem mit neuen Updates versorgt werden, die die über das früher angekündigte Paket namens "The Abyss Chronicles" hinausgehen sollen. Das Spiel selbst soll soll zukünftig online vertrieben werden. Das neue Studio - dessen mutmaßlicher Name Redbana U.S. Corporation ist - soll auch die Arbeiten an Mythos fortsetzen, welches sich zum Zeitpunkt der Pleite Flagships in der Betaphase befand.

Neuigkeiten zum Weiterbetrieb der Spielserver gibt es noch nicht, dürften aber nicht allzu lange auf sich warten lassen.


Quelle: Gamasutra

Kommentare

GoreFutzy schrieb am
Wer spielt denn das überhaupt?
Ich dachte, das habe nicht die Erwartungen erfüllt und
wäre schnell langweilig geworden...
Sir Richfield schrieb am
Hellgate braucht kein Mensch...
Mythos als kostenlose Semi MMO Dungeon Crawler Geschichte würde zumindest eine interessante Nische abdecken, in der bisher nur Dungeon Runners steckt, aber bei denen nervt das Bezahlsystem.
Man muss Spiele einfach mal so sehen, wie sie gedacht sind (was bei Mythos leider nicht mal mehr den Devs gelang gegen Ende der "Beta" (Das war keine Beta!))
Mythos sah aus, als ob es Fate online werden wollte - und das wäre super gewesen. Hardcoreler hätten sich in D3 gebissen, "casuals" hätten in Mythos mal 'n Stündchen mit Kumpels was totgeklickt, alle wären glücklich gewesen.
(Immerhin hat sich Fate genug verkauft, ein offizielles, selbstlaufendes Addon zu rechtfertigen).
Aber nein, man musste ja der Diablo/wow Bande nachgeben. Da sind spontan nur noch die Hardcore Kollegen übrig geblieben und DIE haben sich noch beschwert, dass die ach so sehr von ihnen gewünschten Features nicht funzen.
Mom, es ging um Hanbit... Naja, sollen sich an Mythos setzen und einen kostenlosen Asiagrinder draus machen - solange es ein totklick ARPG bleibt, kenne ich schon eine Handvoll Leute, die auf jeden Fall dabei sein wird und SPAß haben werden. Fun! What games were meant to be!
Skindel schrieb am
ansich würd ich dir recht geben :) aber ich würd mich zumindest noch über nen patch freun der dem spiel nen lan modus verpasst, was aber wahrscheinlich nicht passieren wird :)
dvon ab war hellgate zumindest in asien wesentlich erfolgreicher als in europa und asien, zumindest wenn ich das nu richtig im kopf hab.
und auch wenn diablo 3 raus ist wird es leute geben die hellgat weiterspielen wollen
mfg
johndoe-freename-34703 schrieb am
Auch wenn ich "Fan" von den Flagship Studios war, und auch Hellgate / Mythos gut fand, beide Spiele braucht kein Mensch, wenn Diablo3 da ist, beide Spiele haben ein Verfallsdatum.
Man sollte es stecken lassen :s
3K schrieb am
Dann muss man die Hoffnung auf Mythos also noch nicht aufgeben :P So lange tuts auch noch FiestaOnline :oops:
schrieb am

Facebook

Google+