Action-Adventure
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GTA: Programmierer verklagt Rockstar North

Rockstar North wird derzeit vom schottischen Designer Mark Gallagher verklagt, der behauptet, dass das Konzept von GTA zumindest teilweise von ihm stamme. Im Jahre 1993 bewarb sich Gallagher bei dem damals noch DMA Design heißenden Studio und wurde zum Bewerbungsgespräch eingeladen, zu dem er eine Demo seines eigenen Spiels "Crime Inc." mitbrachte. Den Job bekam Gallagher zwar nicht, DMA behielt aber wohl die Demo. Im Jahr 1997 erschien dann der erste Teil von GTA, der laut Gallagher viele Schlüsselelemente von "Crime Inc." enthielt. Wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen will er deshalb nun 1,5 Mio. Pfund von Rockstar North.

Brian Baglow, der damals an der Entwicklung von GTA bei DMA mitarbeitete, weist die Vorwürfe zurück und findet es seltsam, dass Gallagher erst jetzt mit der Sache vor Gericht ziehe. Des weiteren gibt er zu bedenken, dass GTA zunächst eigentlich als Spiel um einen Cop gedacht war, der in den Straßen Verbrecher jagt. Die Autoknacker selbst zu Hauptpersonen zu machen, kam eigentlich erst viel später. Ob also an den Behauptungen Gallaghers überhaupt etwas dran ist, wird nun das Gericht in Edinburgh klären müssen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: GameSpot.com 

  


Kommentare

Max Headroom schrieb am
Tja, Rock*Star, da hast Du nun ein Problem ;)
Nein, ich finde es wirklich faszinierend, dass jemand so zwischen 1997 und 2003/2004 die gesammte Zeit das Spiel \"vergessen\" hat und sich nun \"urplötzlich\" meldet und RS verklagen möchte. Das Gericht wird sicherlich auch zu diesem Punkt fragen stellen. Aber genauso wie Mr. Payne/Pain oder andere \"Problemchen\" wird sich dieses nun auch sicherlich schnell lösen. Denn ich denke nicht, dass jemand nun Schadensersatzansprüche in Höhe von 20 Mio. Dollar bekommen kann, wenn er sich erstmal 5 oder mehr Jahre problemlos auf der Erde rumtümmeln konnte. Dann wird er sich auch weiterhin 80 weitere Jahre rumtümmeln können. Es sei denn, er kann plötzlich die geistigen Rechte an True Crime, der GTA-Serie und Driver auf einmal aus dem Hut zaubern ! Aber dies scheint mir wirklich kaum möglich. Selbt am Weihnachten ! ;)
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
johndoe-freename-35644 schrieb am
Von vertraglich gebunden Mitarbeitern, ist ja ok!
Aber das geistige Eigentum eines abgelehnten, einsacken und später selbst verwenden nicht.
Mal schaun was das Gericht entscheidet, die werden wohl alle Daten und Fakten bekommen, wir nicht! :wink:
Dann wird die \"Wahrheit\" schon ans Licht kommen! :D
johndoe-freename-51493 schrieb am
Naja ob was dran ist oder nicht wird sich zeigen doch das Firmen Ideen von Mitarbeitern verwenden ist normalität. Natürlich ist das so eine Sache wenn damit die Firma auf einmal sehr viel Erfolg hat..blöde ist eben warum man da nicht schon geklagt hat als die PSOne Version rauskam aber jetzt ist eben mehr drin :wink:
IronsteffL schrieb am
Bin genau deiner Meinung... Er hätte DMA auch nach GTA 1 verklagen können, da hat sichs aber noch net gelohnt, Blödsinn zu erzählen und die zu verklagen ;) Aber spätestens nach Vice City.... Huiiii! 8O
schrieb am

Facebook

Google+