SiN Episodes: Was ist bei Ritual los? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Ritual
Publisher: Valve / EA
Release:
20.07.2006
Test: SiN Episodes
70

Leserwertung: 79% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

SiN Episodes-Macher mit Problemen?

Sind die sündigen Episoden nach nur einem Teil bereits wieder zu Ende? Diesen Eindruck könnte man jedenfalls bekommen, wenn man einen Blick auf das wirft, was sich derzeit an Brain Drain bei den SiN Episodes-Machern abspielt. Ein namhafter Mitarbeiter nach dem anderen verlässt Ritual, als wäre es bereits ein sinkendes Schiff. Zuletzt war es Mitgründer Tom Mustaine, der seinen Weggang noch per E-Mail bestätigte. Er mache jetzt erst einmal Urlaub, so Mustaine und danach sehe er weiter. Vielleicht bekommen wir bald schlechte Nachrichten vom Entwickler aus Dallas. Den SiN-Fans ist es nicht zu wünschen!

Quelle: FiringSquad

Kommentare

johndoe-freename-86970 schrieb am
Bin froh darüber, dass die Entwicklung solcher "Episoden-Spiele" sich eher negativ äussert! Letztlich ist es bloss Abzockerei am Kunden. Ursprünglich wurde ja z.T. auch durch die Medien und Spiele-Magazine der "positive Effekt von Episoden-Spiele" dadurch begründet, dass der Käufer häufiger, und damit auch schneller mit gutem Spielenachschub versorgt wird und dass so technische Neuerungen schneller in ein solches Spiel integriert werden könnten.
Die Firma Valve Software, welche für Half Live II ebenfalls diese Verkaufsstrategie verfolgt, beweist bereits zum 2. Mal (-> bei Episode Two NOCH KRASSER als beim 1. Teil!), dass das Gegenteil der Fall ist! Bis man mal eine vernünftig lange Fortsetzung eines Spiels in den Händen halten kann, dauert diese Geschäftspraxis für den Kunden im Endeffekt noch viel länger als wenn direkt ein umfangreiches Addon entwickelt wird.
Die Veröffentlichungstermine dieser Episoden verschieben sich munter nach hinten - mit jeder neuen Episode jeweils um noch grössere Zeiträume...
Abgesehen davon sehe ich auch keine Qualitätsvorzüge fürs Spiel mit dieser Taktik! Valve hat auch hier bewiesen, dass das Ergebnis sowohl inhaltlich, als auch umfangmässig sich klar rückschrittlich für den Kunden entwickelt! Und auch technisch hält sich Episode 1 im Vergleich zu Half Life II SEHR in Grenzen...! Es sieht marginal besser aus!
Ich kann nun wirklich KEINEN EINZIGEN Vorteil für den Kunden erkennen, die ein in Episoden aufgeteiltes Spielerlebnis mit sich bringt!
Hingegen für die Spielefirmen und Publisher bringts zusätzlich klare Vorteile: Noch weniger Spielumfang, noch weniger Entwicklungsaufwand, noch weniger Programmierer...! Dafür aber: MEHR EINNAHMEN! Oder anders ausgedrückt: Abzocke am Kunden! Im Endeffekt bezahlt dieser für ein Addon - bestehend aus 3 Kapiteln - 50% mehr...!
Und wenn dann grad auch noch eine Firma (wie nun eben vielleicht die Entwickler der SiN Episodes aus Dallas), die...
QUAD4 schrieb am
ups, verklickt :oops:
QUAD4 schrieb am
QUAD4 hat geschrieben:ich finde es gut das die entwickler die frima verlassen und der firma selbst wünsche ich die pleite. die waren von vorne aus auf schnell mal geld machen. hoffentlich kommen nie wieder solche scheiss episoden die auch noch so teuer sind und hoffentlich kauft nur eine minderheit (am besten niemand, aber idioten gibts immer) bei steam ein.
eine horrorvorstellung das man spiele nur noch über inet kaufen kann als daten. ich will was in der hand haben.
ich wills vieleicht später wieder verkaufen oder verschenken. das kann ich bei scheiss steam alles nicht (muss ja den ganzen account verkaufen/ verschenken).
fuck STEAM
QUAD4 schrieb am
ich finde es gut das die entwickler die frima verlassen und der firma selbst wünsche ich die pleite. die waren von vorne aus auf schnell mal geld machen. hoffentlich kommen nie wieder solche scheiss episoden die auch noch so teuer sind und hoffentlich kauft nur eine minderheit (am besten niemand, aber idioten gibts immer) bei steam ein.
eine horrorvorstellung das man spiele nur noch über inet kaufen kann als daten. ich will was in der hand habe.
ich wills vieleicht später wieder verkaufen oder verschenken. das kann ich bei scheiss steam alles nicht (muss ja den ganzen account verkaufen/ verschenken).
fuck STEAM
schrieb am

Facebook

Google+