4Sceners: Das neue Deadlife-Album klingt anders und doch genial. Weg vom brachialen Darksynth, hin zu atmosphärischem Ambient-Sound. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ambient meets Synth: Deadlife is back!

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players
Um Deadlife reissen sich die großen Synthwave-Labels. Als im März 2017 sein Debütalbum Bionic Chrysalis erschien, bekamen Lazerdiscs Records den Zuschlag. The Order of Chaos wurde dann ein Jahr später vom ganz großen Label NewRetroWave veröffentlicht. Der brachiale Dark-Synth-Sound des britischen Klangkünstlers kam an und hämmerte sich auf Anhieb in die Gehörgänge eines weltweiten Publikums. Bei NewRetroWave ist nun auch sein dritter Longplayer erschienen. Auf Variations of the Resolve zeigt Deadlife jedoch ein völlig anderes, unerwartetes, experimentelles Gesicht.


Synthwaves sind in den insgesamt zwölf Stücken des neuen Albums noch enthalten. Doch rücken sie immer wieder in den Hintergrund und werden von atmosphärischen, ruhigen, manchmal auch verstörenden Ambient-Klanggerüsten und unheilschwangeren Melodien verdrängt. Einen solchen Wandel, gerade einmal sechs Monate nach dem Release seines zweiten Megaprojekts, hätte man sich nicht erwartet. Das führt dazu, dass Variations of the Resolve nicht einfach nur Easy Listening ist. Es gilt, sich in dieses Klanguniversum hineinzuversetzen. Erst dann kitzeln die vielfältigen Arrangements sämtliche Sinne, wissen zu verzücken, das Adrenalin zu puschen und ein monumentales Cyberpunk-Szenario im Stile von Blade Runner heraufzubeschwören.

Dafür sorgen Stücke wie das zauberhafte "Before The Rain Falls" mit seinen knackenden Drums und der wunderschönen Lead-Melodie, samt Vangelis-Posaunen. Auch bei "Dreaming In The Garden" und "Winter With Millie" sind ohrschmeichelnde Klänge taktgebend, werden jedoch immer wieder durch Klimbim und andere Geräusche stimmngsvoll angereichert. Eine Prise mehr Synthwave durchzieht etwa "Every 7 Years", während Stücke wie das brillante "These Dark Woods", das atmosphärische "Ancient Machine" oder das nicht minder zu begeistern wissende "What Will Become Of Us?" ein düsteres Klangkapitel mit vielfältigen Facetten des Ambient-Sound-Spektrums aufziehen. Doch genau diese, durch Musik heraufbeschworene Bedrohung macht dieses Album zu etwas Besonderem.


Variations of the Resolve ist ein wahrgewordener Cyberpunk-Traum. Wenn CD Projekt RED für ihr Megaprojekt Cyberpunk 2077 noch Unterstützung beim Soundtrack brauchen sollten, Deadlife würde mit seinen Sounds mit Sicherheit eine zusätzliche Bereicherung darstellen und zur Intensivierung des Spielerlebnis beitragen.






Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am