Company of Heroes: Wird auf Steamworks umgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Relic
Publisher: THQ
Release:
20.11.2009
Test: Company of Heroes
85

Leserwertung: 90% [39]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Company of Heroes: Wird auf Steamworks umgestellt

Company of Heroes (Strategie) von THQ
Company of Heroes (Strategie) von THQ - Bildquelle: THQ
Wie Greg Wilson von Relic verlauten lässt, wird Company of Heroes auf Steamworks umgestellt. Der Anlass: Quazal wird demnächst seinen Dienst einstellen.

Das Unternehmen, dessen Middleware die Grundlage der aktuellen Online-Plattform des über sechs Jahre alten Spieles bildet, war 2010 von Ubisoft aufgekauft worden. Schon damals habe Relic darüber nachgedacht, seinen RTS-Titel Steamworks-tauglich zu machen. Man habe auch den Aufwand analyisiert, der notwendig gewesen wäre für den Wechsel - das Vorhaben sei aber aus verschiedenen Gründen nicht abgesegnet worden.

Im vergangenen Jahr habe man dann erfahren, dass der Dienst für CoH in diesem Frühjahr eingestellt werden wird. Allerdings habe Relic wegen der Arbeiten an Company of Heroes 2 nicht die Zeit gehabt, sich der Sache anzunehmen. Mit Smoking Gun Entertainment habe man dann jedoch ein Partnerstudio gefunden, welches sich der Portierung annehmen konnte. Dort kannte man sich aus mit dem Strategiespiel: Die Gründer der Firma waren einst bei Relic tätig gewesen und hatten an CoH mitgewirkt.

Gemeinsam habe man sich bemüht, so viele Online-Features wie möglich zu bewahren. Relic habe zudem einige Server-Funktionen entwickelt, die sowohl vom ersten als auch vom zweiten Teil der Serie verwendet werden. Insgesamt sei man jetzt unabhängiger, und der Multiplayer-Part  von CoH besser geschützt gegen zukünftige Störungen.

Ab dem 8. April wird man die neue Version auf Wunsch per Steam beziehen können. Alte Keys seien gültig, man müsse aber einen neuen Account anlegen. Die Quazal-Server werden am 7. Mai vom Netz genommen.

Das Studio denke derzeit über Möglichkeiten nach, sämtliche bisherige Spieldaten wie Statistiken und Ranglisten in einem Online-Archiv abzulegen. Auch werde man den Besitzern ein Tool zur Verfügung stellen, über das sie mit ihren Zugangsdaten den Key für ihr Spiel ermitteln können, selbst wenn die Quazal-Server nicht mehr verfügbar sind.

"It is extremely rare in the industry to maintain servers for a six year old game but we feel it is important to support our dedicated fanbase. Our long term vision for both products in this series is that we service them both with regular activity and updates."

Quelle: via Polygon

Kommentare

gracjanski schrieb am
DoW 2 soll ja sowieso nicht mehr der Bringer gewesen sein... Ich hatte natürlich den ersten Teil gemeint. Aber dafür gucke ich mir mal World in Conflict genauer an. Die Kampagne soll ja ziemlich gut gewesen sein
Kajetan schrieb am
gracjanski hat geschrieben:GfWL... hmm Girlfriend wants love?
Tough love! SM Love! Unterwerfung und Dominieren! Games for Windows Live!
gracjanski schrieb am
GfWL... hmm Girlfriend wants love?
Kajetan schrieb am
gracjanski hat geschrieben:Relic ist sowieso ein super Studio. Haben auch schon mit Warhammer 40k gezeigt, was die drauf haben. Ground control war glaube ich auch von denen
Ja, Dawn of War 2 mit GfWL. Dolle Sache :)
Ground Control war von Massive aus Schweden. Leider werkeln sie jetzt für Ubisoft an Assassins Creed-Fortsetzungen. Mehhh! Muss mal wieder World in Conflict zocken. Grandioses RTS.
*oops, zulange mit tippen verbracht*
greenelve schrieb am
Ground Control kommt von Massive Entertainment. Relic hat Homeworld rausgebracht. :winkhi:
schrieb am

Facebook

Google+