Diablo 3: Baldige Ankündigung? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84

“Saubere Umsetzung der Beutehatz, die technische Defizite mit sinnvollen mechanischen Ergänzungen sowie einem motivierenden Mehrspieler-Modus mit vier Spielern on- und/oder offline wett macht.”

Test: Diablo 3
83

“Vom Vorreiter zum Mitläufer: Blizzard geht kein Risiko und liefert eine saubere Hack&Slay-Fortsetzung mit enormem Gegenstands-Sogfaktor sowie gutem Koop-Modus, aber auch einigen ärgerlichen Motivations-Hindernissen.”

Test: Diablo 3
84

“Bis zu vier Spieler on- und/oder offline, dazu eine durchdachte Steuerung sowie kleine mechanische Verfeinerungen machen die Konsolen-Version von Diablo 3 zu einem unterhaltsamen Hack&Slay-Vergnügen.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Baldige Ankündigung?

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Bisher hatte Blizzard sich noch dazu ausgeschwiegen, worum es sich bei dem mysteriösen dritten Projekt handelt, das derzeit neben World of Warcraft: Wrath of the Lich King und StarCraft II produziert wird. Fasst man alle bisherigen Hinweise und Andeutungen zusammen, deutet vieles allerdings auf Diablo 3 hin.

So war schon vor einiger Zeit in der Gerüchteküche gemunkelt worden, dass die Entwickler das Action-RPG auf der diesjährigen Blizzard WorldWide Invitational ankündigen wird. Laut Blizzplanet wird die nächste Ausgabe der PC Gamer mit einer "Top-Secret-Cover-Story" aufwarten - das wird jedenfalls in der Vorschau angeteasert.

"Die ist so gewaltig, dass wir dafür bis [Zensiert] gehen mussten, um sie zu bekommen."

Blizzplanet spekuliert nun, dass es sich bei "[Zensiert]" um " zur Hölle" handeln könnte. Bliebe vielleicht noch der "zum Mars" - Doom 4 war allerdings bereits angekündigt worden.

PCG ist das größte - und mittlerweile irgendwie auch einzig übrig gebliebene - PC-Magazin Nordamerikas und hatte beispielsweise im letzten Jahr in der zeitnah zur WorldWide Invitational 2007 erschienenen Ausgabe StarCraft II auf dem Cover. Die kommende Ausgabe des Magazins wird wiederum zeitnah zur WorldWide Invitational in Paris ausgeliefert.

Quelle: Bluesnews

Kommentare

BetaSword schrieb am
WhiteHaven hat geschrieben:
TGfkaTRichter hat geschrieben:
Black_Hand hat geschrieben:
Nicht unbedingt. TQ z.B. war ein reiner Diablo Klon und abgesehen von 1 2 Schönheitsfehlern dennoch sehr gut und wirkte auch kein bisschen angestaubt.

TQ war zwar nicht schlecht, hat aber einfach nicht so in den Bann gezogen wie D2.
Anyway, sind die D2 Entwickler nun nicht bei Flagship Studios? Da kann nichts draus werden :)

Ja, das Problem versteh ich. Da die Hauptmitwirkenden der Vorgänger nichtmehr bei Blizzard sind, gibt es einen Faden Beigeschmack, wenn ich an die Qualität denke.
Wo][rm hat geschrieben:
TGfkaTRichter hat geschrieben:
Und nach dem WoW Erfolg bin ich sowieso kritisch ob das den Entwicklern nicht zu Kopf gestiegen ist.

Bei jedem anderen Team würde ich diese Sorge teilen, aber nicht bei Blizzard. Wenn man allein ansieht, wie lange die für einen Titel brauchen, erkennt man schon, mit welcher Sorgfalt noch immer gearbeitet wird. WoW z.B. ist von 05 und bisher gab es erst ein großes Addon. Jeder andere Hersteller hätte bei so einer Goldgrube schon 2 oder 3 Addons auf den Markt geschmissen und würde nicht seit Ewigkeiten an dem zweiten arbeiten.
Außerdem verändern sich Teams ständig. Es gibt kaum eine Serie, an der dieselben Leute arbeiten. Das muss nicht unbedingt schlecht sein.
Das mit den Spielen aus den Neunzigern hängt auch mit der Person des Spielers und seiner individuellen Wahrnehmung ab. Es ist ein Unterschied, ob du ein Spiel mit zehn oder zwölf Jahren oder Erfahrung spielst, oder deutlich älter bist und schon viel gesehen hast. Wahrscheinlich wird kein Spiel mehr den Reiz auf mich ausüben, den damals Zelda 3 hatte, auch wenn es eigentlich besser ist.
Wo][rm schrieb am
TGfkaTRichter hat geschrieben:
Und nach dem WoW Erfolg bin ich sowieso kritisch ob das den Entwicklern nicht zu Kopf gestiegen ist.

Bei jedem anderen Team würde ich diese Sorge teilen, aber nicht bei Blizzard. Wenn man allein ansieht, wie lange die für einen Titel brauchen, erkennt man schon, mit welcher Sorgfalt noch immer gearbeitet wird. WoW z.B. ist von 05 und bisher gab es erst ein großes Addon. Jeder andere Hersteller hätte bei so einer Goldgrube schon 2 oder 3 Addons auf den Markt geschmissen und würde nicht seit Ewigkeiten an dem zweiten arbeiten.
Außerdem verändern sich Teams ständig. Es gibt kaum eine Serie, an der dieselben Leute arbeiten. Das muss nicht unbedingt schlecht sein.
Das mit den Spielen aus den Neunzigern hängt auch mit der Person des Spielers und seiner individuellen Wahrnehmung ab. Es ist ein Unterschied, ob du ein Spiel mit zehn oder zwölf Jahren oder Erfahrung spielst, oder deutlich älter bist und schon viel gesehen hast. Wahrscheinlich wird kein Spiel mehr den Reiz auf mich ausüben, den damals Zelda 3 hatte, auch wenn es eigentlich besser ist.

Wir sind einfach zu alt geworden :(
johndoe869725 schrieb am
Und nach dem WoW Erfolg bin ich sowieso kritisch ob das den Entwicklern nicht zu Kopf gestiegen ist.

Bei jedem anderen Team würde ich diese Sorge teilen, aber nicht bei Blizzard. Wenn man allein ansieht, wie lange die für einen Titel brauchen, erkennt man schon, mit welcher Sorgfalt noch immer gearbeitet wird. WoW z.B. ist von 05 und bisher gab es erst ein großes Addon. Jeder andere Hersteller hätte bei so einer Goldgrube schon 2 oder 3 Addons auf den Markt geschmissen und würde nicht seit Ewigkeiten an dem zweiten arbeiten.
Außerdem verändern sich Teams ständig. Es gibt kaum eine Serie, an der dieselben Leute arbeiten. Das muss nicht unbedingt schlecht sein.
Das mit den Spielen aus den Neunzigern hängt auch mit der Person des Spielers und seiner individuellen Wahrnehmung ab. Es ist ein Unterschied, ob du ein Spiel mit zehn oder zwölf Jahren oder Erfahrung spielst, oder deutlich älter bist und schon viel gesehen hast. Wahrscheinlich wird kein Spiel mehr den Reiz auf mich ausüben, den damals Zelda 3 hatte, auch wenn es eigentlich besser ist.
Balmung schrieb am
TGfkaTRichter hat geschrieben:@ Hoto
Nicht unbedingt. TQ z.B. war ein reiner Diablo Klon und abgesehen von 1 2 Schönheitsfehlern dennoch sehr gut und wirkte auch kein bisschen angestaubt.

Ja, ok, aber es kommt eben auch noch hinzu, dass viele damalige D2 Entwickler gar nicht mehr mit an Board sind. Erinnert mich so ein wenig an Fallout. Wenn einfach zu viele Jahre ins Land gehen, ist es schwer da anzuknüpfen, wo man aufgehört hat, in vielerlei Hinsicht. Vor allem muss es halt auch technisch auf aktuellem Stand sein und da ist zu heute doch ein großer Sprung zu D2 drin, was auch nach hinten los gehen könnte. Vor allem auch fraglich ob die Entwickler so viel Mühe da reinstecken, schließlich ist die Entwicklung heutzutage auch deutlich aufwendiger. Und mit mehr Leuten im Team kommt auch noch der Spruch "viele Köche verderben den Brei" zum tragen. ;)
Warum schaffen es denn viele aktuelle Spiele nicht den Charm und die Klasse von so manchen Spielen aus den 90ern einzufangen?
Und nach dem WoW Erfolg bin ich sowieso kritisch ob das den Entwicklern nicht zu Kopf gestiegen ist.
WhiteHaven schrieb am
TGfkaTRichter hat geschrieben:
Black_Hand hat geschrieben:
Nicht unbedingt. TQ z.B. war ein reiner Diablo Klon und abgesehen von 1 2 Schönheitsfehlern dennoch sehr gut und wirkte auch kein bisschen angestaubt.

TQ war zwar nicht schlecht, hat aber einfach nicht so in den Bann gezogen wie D2.
Anyway, sind die D2 Entwickler nun nicht bei Flagship Studios? Da kann nichts draus werden :)
schrieb am

Facebook

Google+