Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,25€ bei

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo III - Die Ressourcen der Klassen

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Jede der fünf Charakterklassen in Diablo III greift auf eine spezielle Ressource zurück, die benötigt wird, damit die jeweiligen Fähigkeiten der Klasse eingesetzt werden können. Die Verwaltung dieser Ressourcen wie Wut (Barbar) oder Mana (Hexendoktor) spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg im Kampf gegen die höllischen Heerscharen. Die Grundregeln wie schnell und effizient sich die Ressourcen aufbauen oder auffüllen sind allerdings nicht in Stein gemeißelt und können durch passive Fertigkeiten, bestimmte Zauber und Kombinationen aus Runensteinen beeinflusst werden. Blizzard hat nun im offiziellen Blog alle fünf Ressourcen-Systeme vorgestellt.

Barbar: Wut
"Barbaren sind schlachtgestählte Nahkampfkrieger. Sie nutzen Wut als Ressource, um ihren Gegnern mit verheerenden Nahkampfangriffen auf den Leib zu rücken. Wut wird jedes Mal erzeugt, wenn der Barbar einen erfolgreichen Angriff durchführt oder von einem Gegner getroffen wird. Wenn der Barbar nicht kämpft, schwindet diese Ressource allmählich. Ihr solltet euch also immer an vorderster Front tummeln, um Wut aufzubauen und mächtigere Fertigkeiten einsetzen zu können. Wut wird auch fortlaufend durch Angriffe wie 'Zuschlagen' und 'Spalten' aufgebaut, während mächtigere Fertigkeiten wie 'Sprungangriff' und 'Erdstoß' euch schnell größere Mengen Wut gewähren. Verbraucht wird eure Wut durch verschiedene Fertigkeiten, darunter durch eher defensive Fertigkeiten wie 'Drohruf', die den verursachten Schaden von Feinden in der Nähe verringert, bis hin zu tödlichen Angriffen wie 'Wirbelwind', mit dem ihr fortlaufend enormen Schaden verursacht, solange eure Wut anhält. Wenn ihr eure Wut also clever aufbaut und einsetzt, kann der Barbar zum tödlichsten Nachkampfhelden auf dem Schlachtfeld werden."

Dämonenjäger: Hass und Disziplin
"Als gewandter Gegner ist der Dämonenjäger wild entschlossen, Rache zu üben und mit ausgeklügelten Kampftaktiken tödliche Angriffe durchzuführen. Dazu muss er gleich zwei Ressourcen in Einklang bringen: Hass und Disziplin. Hass ist eine sich schnell regenerierende Ressource, die eine Vielzahl von offensiven Fertigkeiten des Dämonenjägers in der Hitze der Schlacht antreibt. Disziplin auf der anderen Seite baut sich deutlich langsamer auf und ermöglicht die Nutzung von taktischen Fertigkeiten, wenn es sich anbietet, Gegner zu kontrollieren. Die Hass-Fertigkeit 'Bolaschuss' wickelt beispielsweise eine Bola um euer Ziel, die nach kurzer Zeit explodiert und so mächtigen Schaden im Wirkbereich verursacht. Deutlich intensiveres Training und eine sorgfältige Vorbereitung erfordern die Disziplin-Fertigkeiten des Dämonenjägers, mit denen er Feinde auf Distanz halten oder ihnen Fallen stellen kann. 'Rauchvorhang', eine Fertigkeit, die nur die diszipliniertesten Jäger beherrschen, ermöglicht es euch, für kurze Zeit aus dem Blick des Feindes zu verschwinden. Der Einsatz dieser Fertigkeit kostet einen bestimmten Prozentsatz an Disziplin. Dämonenjäger können ihren Hass einsetzen, um direkten Schaden zu verursachen, und mit Disziplin Kampftaktiken anwenden, mit denen sie Gegner in geschickt platzierte Fallen locken. So bleibt der Dämonenjäger seiner Beute erbarmungslos auf den Fersen, bis er sie zurück in die Brennenden Höllen geschickt hat."

Mönch: Geisteskraft
"Ähnlich wie der Barbar beweist auch der Mönch sein Können im Nahkampf. Doch anders als dieser profitiert der Mönch nicht davon, wenn er von Feinden getroffen wird, und kann auch nicht einmal ansatzweise so viel Schaden einstecken. Stattdessen verwendet der Mönch seine Geisteskraft meisterhaft, um blitzschnelle Angriffe direkt hintereinander durchzuführen und Defensivfertigkeiten geschickt zu planen. Geisteskraft wird durch den Einsatz von Nahkampfangriffen und bestimmten besonderen Fertigkeiten erzeugt und nur abgebaut, wenn Fertigkeiten eingesetzt werden, die Geisteskraft verbrauchen. Dies ermöglicht dem Mönch mächtige und nahezu poetische Kombinationen, weshalb seine Opfer oft voller Verwunderung ihren letzten Atem aushauchen. Mit Geisteskraft könnt ihr beispielweise den 'Schlag der Sieben Fäuste' aktivieren, bei dem ihr schnell von Feind zu Feind springt, um sieben flüssige und gleichzeitig tödliche Angriffe durchzuführen. Es gibt jedoch auch andere Fertigkeiten, mit denen ihr Geisteskraft erzeugen könnt. Eine davon ist 'Donnerfäuste': Eine Serie von extrem schnellen Schlägen fügt Gegnern Blitzschaden zu und gewährt eine Chance, feindliche Angriffe zu unterbrechen. So wird der Mönch mit Geisteskraft zu einem wahrhaft tödlichen Helden."

Hexendoktor: Mana
"Der Hexendoktor vermittelt euch das klassische Spielerlebnis eines düsteren Zauberwirkers. Mit Voodoo und bösartigen herbeigerufenen Kreaturen hält er sich Feinde in sicherer Entfernung vom Leibe, während er sie genüsslich abschlachtet. Als Hexendoktor seid ihr eine echte Ein-Mann-Armee, die ihr Mana nutzt, um belebte Abscheulichkeiten im Kampf zur Hilfe zu rufen. Mana baut sich nach und nach von allein wieder auf, aber der Hexendoktor verfügt zusätzlich über wichtige Fertigkeiten, mit denen er seine Reserven wieder auffüllen kann, wie zum Beispiel 'Manaraub' oder Geisterzaubern (in Kombination mit mächtigen passiven Fertigkeiten), die beim Wirken Mana wiederherstellen. Mana ermöglicht jedoch nicht nur, Diener zu beschwören, sondern dient auch als Ressource für die erbarmungslosen Schadensfertigkeiten und die trügerische Verteidigungsmagie, die euch zur Verfügung steht. Mit 'Brandbombe' werft ihr beispielsweise einen explosiven Schädel, der Feinden in seinem Explosionsradius enormen Schaden zufügt. In der Zwischenzeit könnt ihr mit Fertigkeiten wie 'Entsetzen' Gegner kurze Zeit vor Angst in die Flucht schlagen. Doch es kommt noch besser: Kombiniert eure defensiven und offensiven Fertigkeiten, um verheerende Zauber wie 'Massenverwirrung' zu wirken, der eure Gegner paranoid werden lässt und dazu bringen kann, sich gegenseitig anzugreifen. Mana macht Hexendoktoren zu Wirkern unappetitlicher Magie, mit der sie nicht ohne Genuss das Schlachtfeld in reines Chaos stürzen."

Zauberer: Arkankraft
"Ähnlich wie der Hexendoktor ist auch der Zauberer ein mächtiger Magiebegabter, der Bösewichte nicht selten aus der Ferne vernichtet. Der Zauberer verlässt sich jedoch weniger auf herbeigerufene Wesen, übt sich nicht in bösartigen Zaubern und verwendet auch kein Mana. Stattdessen nutzt er Arkankraft als Quelle seiner Zauber unterschiedlicher Schulen. Arkankraft ist eine sich schnell regenerierende Ressource, mit der ihr Fertigkeiten wie 'Froststrahl' wirken könnt, ein Zauber, der Feinde mit einem Strahl aus Eis trifft, ihnen wiederholt Kälteschaden zufügt und gleichzeitig ihre Bewegung und Angriffe verlangsamt. Doch auch defensive Zauber wie 'Energierüstung', die eure Verteidigung für kurze Zeit erhöht, gleichzeitig aber eure maximale Arkankraft für den Zeitraum der Wirkung senkt, werden von Arkankraft angetrieben. Andere Zauber ermöglichen dem Zauberer, mit Arkankraft zu flüchten oder den Klauen der Verdammten zu entwischen. So könnt ihr beispielweise mit 'Teleportation' durch den Äther an einen gewünschten Ort springen, während 'Zeit verlangsamen' eine Blase erschafft, in der Raum und Zeit verzerrt sind und so die Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit eurer Feinde und ihrer Geschosse verlangsamt werden. Im perfekten Einklang mit den arkanen Mächten ihrer Welt unterwerfen Zauberer ihre Gegner mit tödlicher Schadensmagie, halten sich Gegner mit einer Vielzahl von ätherischen Zaubern vom Leib und nutzen elegante Verteidigungstaktiken, um den erlittenen Schaden zu mildern."

Quelle: Blizzard Blog
Diablo 3
ab 14,25€ bei

Kommentare

Worrelix schrieb am
greenelve hat geschrieben:@Worrelix
Mir ging es um allgemeine Preise bei PC Spielen, nicht Blizzard-Only oder verschiedene Händler...dachte ich hätte das deutlich ausgedrückt :oops:
np, jeder formuliert mal fehl. ;-)
greenelve schrieb am
@Worrelix
Mir ging es um allgemeine Preise bei PC Spielen, nicht Blizzard-Only oder verschiedene Händler...dachte ich hätte das deutlich ausgedrückt :oops:
Worrelix schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Worrelix hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Zudem beschränkt sich Blizzard in letzter Zeit auch eher darauf (Vollpreis)Addons auf den Markt zu bringen. :baeh:
Die unverbindliche Preisempfehlung für Starcraft 2 WoL war ~60?.
Das WoW Addon Cataclysm hat eine unverbindliche Preisempfehlung von ~35?.
Inwiefern ist das jetzt "Vollpreis"? :Kratz:
Vollpreis PC-Titel befinden sich bei ca 40-45? (sind wir ja stolz drauf das sich der Preis seit Jahren konstant entwickelt)
Nun aber ein Addon für 35?, ...
Trotzdem ist die UVP für Blizzard Vollpreistiel 60?. Natürlich kriegt man das auch billiger. Was mir jetzt nicht einleuchten will:
Wieso du dieses "kriegt man auch billiger" bei dem Vollpreistitel anmerkst, aber bei dem Addon mit keinem Cent berücksichtigst. 8O
Wenn man also den "kriegt man auch billiger" Preis nimmt, muß man bei dem Addon daher mit ~22-25? rechnen, was ziemlich genau deinen weiteren Angaben entspricht:
wo früher mal Addons, als es sie noch verbreitet gab, im Preissektor 20-25? eingeordnet waren, ...
Momentan kostet Cataclysm bei Amazon übrigens 23?.
edit @Topic: bei D2 war es möglich mit Shift gedrückt halten, Skills einzusetzen ohne das man auf ein Monster klicken muss. Da einige der Barbarenfähigkeiten Wut erhöhen durch reines Ausführen, könnte man dadurch doch ständig volle Wut haben?
Ich denke, es wird wie bei WoW sein:...
greenelve schrieb am
Worrelix hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Zudem beschränkt sich Blizzard in letzter Zeit auch eher darauf (Vollpreis)Addons auf den Markt zu bringen. :baeh:
Aha.
Die unverbindliche Preisempfehlung für Starcraft 2 WoL war ~60?.
Das WoW Addon Cataclysm hat eine unverbindliche Preisempfehlung von ~35?.
Inwiefern ist das jetzt "Vollpreis"? :Kratz:
Vollpreis PC-Titel befinden sich bei ca 40-45? (sind wir ja stolz drauf das sich der Preis seit Jahren konstant entwickelt)
Nun aber ein Addon für 35?, wo früher mal Addons, als es sie noch verbreitet gab, im Preissektor 20-25? eingeordnet waren, befindet sich 35? deutlich näher am Vollpreis als am Addonpreis und das Unabhängig der gestiegenen Kosten durch Inflation oder ähnliche, sowie der Lobeshymnen für Blizzard tolle Spiele zu veröffentlichen, sind deren Preise nicht positiv zu sehen, mit böser Zunge gar als Einluss Activion's zu deuten. Gerade Blizzard hebt immer wieder Unterschiede zwischen PC - Konsole hervor, nur bei den Ausgaben des Endkunden scheint es den innerhalb der Firma kaum noch zu geben. (Konsolenspiele ca. 60-70?)
edit @Topic: bei D2 war es möglich mit Shift gedrückt halten, Skills einzusetzen ohne das man auf ein Monster klicken muss. Da einige der Barbarenfähigkeiten Wut erhöhen durch reines Ausführen, könnte man dadurch doch ständig volle Wut haben?
Und natürlich Balancingfrage: Wie stark wird Spalten und Co sein, wenn es keine Wut(Ressource/Mana für die alten Hasen) verbraucht und stattdessen für die mächtigen Fähigkeiten generiert?
Worrelix schrieb am
greenelve hat geschrieben:Zudem beschränkt sich Blizzard in letzter Zeit auch eher darauf (Vollpreis)Addons auf den Markt zu bringen. :baeh:
Aha.
Die unverbindliche Preisempfehlung für Starcraft 2 WoL war ~60?.
Das WoW Addon Cataclysm hat eine unverbindliche Preisempfehlung von ~35?.
Inwiefern ist das jetzt "Vollpreis"? :Kratz:
BenZ-kun hat geschrieben:also ich habe auch an wow gedacht ...
Blizzard hat schon immer bei sich selbst geklaut - siehe zB den Druiden mit Wolf- und Bärenform, ähnlichem Druidenbuff, "Dornen" (bei WoW Katzen- und Bärenform, ansonsten identisch), der Assassine, die in WoW als Schurke auftaucht (deren Fallen hat der Jäger bekommen) etc
schrieb am

Facebook

Google+