Diablo 3: Weitere Fakten von der BlizzCon - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,64€ bei

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo III - Fakten von der BlizzCon 2011

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Bei der BlizzCon stand natürlich auch Diablo III im Mittelpunkt des Interesses und während des Gameplay-Panels sowie der "offenen Frage & Antworten"-Runde sind einige neue Details und Erklärungen zum Hack&Slay ans Tageslicht gekommen.

Der Schwierigkeitsgrad "Normal" soll das neue "Leicht" sein. Akt I (Beta) soll als Tutorial fungieren, in dem die Gegner verhältnismäßig langsam angreifen und verzögert auf den Spieler aufmerksam werden. In den folgenden Akten soll die Herausforderung steigen und je weiter man voranschreitet, desto mehr Fähigkeiten müssen im Kampf (geschickt) eingesetzt werden. Dieser normale Spiel-Modus soll nicht übersprungen werden können. Man kann also nicht gleich auf "Nightmare" starten. Außerdem sollen in dieser "Normal-Variante" knapp 70% der Gegenstände nicht verfügbar sein.

Auf den höheren Schwierigkeitsgraden sollen Herausforderungen u.a. durch stärkere Gegner mit fieseren Skills sowie durch Champions oder rare Gegner erzeugt werden, die bis zu vier spezielle Fähigkeiten in sich vereinen oder durch die Notwendigkeit von Ausrüstung mit Widerstandswerten.

Diablo III soll auf "Nightmare" sehr fordernd sein und auf "Hell" eine richtig schwere Herausforderung darstellen. "Inferno" soll nur etwas für wirklich erfahrene und mutige Spieler sein. Der Inferno-Modus soll zudem nicht (für Gelegenheitsspieler) vereinfacht werden - einzige Ausnahme sind wohlmöglich Bosse, die augenscheinlich zu schwer sind. Nichtsdestotrotz soll man im Inferno-Modus auch als Solo-Spieler bestehen können.

Video
BlizzCon-Spielszenen



  • Das Crafting-Trio: Die Mystikerin kann Gegenstände mit zufälligen Extrawerten verbessern. Sie kann selbst bis Stufe 10 aufsteigen. Der Juwelier kann Edelsteine kombinieren (bei Diablo II war es noch der Horadrim-Würfel) und neue Sockel zu Gegenständen hinzufügen. Außerdem kann er auch Edelsteine aus Gegenständen entfernen. Der Schmied kann ebenfalls legendäre und einzigartige Sets als Rezepte erhalten - allerdings sollen diese Gegenstände nur auf "Inferno" hinterlassen werden.

  • In den zufallsgenerierten Dungeons sollen wesentlich mehr Quests- und Story-Elemente vorzufinden sein (Begleitquests usw.).

  • Neuer PvP-Modus: Team Deathmatch. In einer bestimmten Zeit (zehn Minuten) kämpfen zwei Teams gegeneinander und wetteifern um die meisten Kills. Nach drei Sekunden wird ein erledigter Spieler wieder auf der Bildfläche erscheinen. Skillsets können in diesem Modus nicht gewechselt werden.

  • Höchstwahrscheinlich wird man die Fertigkeiten-Zusammenstellungen bzw. Skillssets nur noch in der Stadt verändern können.

  • Gefolgsleute (computergesteuerte Begleiter) sollen ebenfalls im Endgame zur Verfügung stehen.

  • Farbstoffe, klassenspezifische Gegenstände, zahlreiche einzigartige Items, Banner usw. sollen für die Individualisierung sorgen.

  • Blizzard will eine Konsolenversion herausbringen, wenn es technisch und spielerisch machbar ist bzw. wenn sich das Spiel auf der Konsole richtig gut anfühlt. Momentan arbeiten sie an der Zielerfassung der Gegner bzw. an dem Zielsystem. Eine offizielle Ankündigung steht noch aus. 

Video
Diablo 3: Black Soulstone

Quelle: Blizzard, Diablofans
Diablo 3
ab 14,64€ bei

Kommentare

Falagar schrieb am
War doch bei D2 genauso.....
Venator_86 schrieb am
Leicht kann nicht übersprungen werden...toll. Man muss sich also durch die ganze Story langweilen und dann alles nochmal machen um es vernünftig Spielen zu können? Wenn ich den Abspann sehe und die Story kenne will ich das gleiche nicht gleich nochmal machen.
Arteas schrieb am
wer glaubt, CLOUD Computing sei sicher ? Den forder ich mal auf, Gruende zu ergooglen,warum "Terminal Computing" damals aufgegeben wurde (und nichts anderes mit neuer Technik ist "Cloud" Computing.)
Diablo 3 wird n einmal-durchzocker. Das Talentsystem ist mir jetzt schon zuwider, die "beweg dich ueber nen Heiltrank" Nummer seit den ersten Einblicken ein Witz, die Grafik besteht aus WOW-Texturen...
Und der Schwierigkeitsgrad wird wahrscheinlich (nur Vermutung !), am Anfang noch ..naja... ansprechend sein in Hell, aber spaetestens mit der ersten Erweiterung aber eher noch mit einem "Patch", wird das Spiel wieder zum Casual-Buy-My-Pimper-Pamper Game :)
Zudem : Ein Diablo ohne LAN bleibt ein kastrierter Zuchtbulle.
Und : Ein Offline-Modus, bei dem ich ONLINE sein muss, sprich, ich kanns nichtmal aufm Lappy im Zug zocken,....MÖÖÖÖP.
KOK schrieb am
Xbox-360-Gamer hat geschrieben:richtig man arbeitet an einer konsolen version und wird sie dann nicht veröffentlichen ^^ tolle logik ;)
diablo 3 kommt definitiv für konsole. wurde nun mehrfach ofiziell bestätigt. wird halt nur noch was dauern (aber die pc version dauert ja auch noch ein paar monate)
Hallo? Blizzard? StarCraft Ghost? War da nicht mal was?
Kann ja gut sein, daß am Ende Diablo 3 wirklich für Konsole komme wird. Nur gibt es bisher keine offizielle Bestätigung. Blizzard hat nur bestätigt, daß sie an einer Konsolenversion arbeiten, aber das bezieht sich mehr auf Designentscheidungen, wie das Spiel so auf Konsole laufen könnte, ohne wirklich das Gefühl zu haben, man spiele nur ein "Port". Und erst danach wird entschieden, ob wirklich eine Konsolenfassung kommt.
In Ihrer News steht es doch selbst: es arbeiten "angeblich" nur drei Mitarbeiter an der Konsolenumsetzung. Bei Blizzard hat das aber nichts zu bedeuten. Offiziele Bestätigungen sehen bei Blizzard immer anders aus, alles andere kann sich radikal ändern, siehe Launchdaten von deren Spielen.
johndoe713589 schrieb am
richtig man arbeitet an einer konsolen version und wird sie dann nicht veröffentlichen ^^ tolle logik ;)
diablo 3 kommt definitiv für konsole. wurde nun mehrfach ofiziell bestätigt. wird halt nur noch was dauern (aber die pc version dauert ja auch noch ein paar monate)
schrieb am

Facebook

Google+