Diablo 3: Blizzard entschuldigt sich für Probleme - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo III - Statement von Blizzard

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Die technische Infrastruktur von Blizzard hat dem Ansturm der Diablo III-Spieler am Dienstag nicht standgehalten. Überlastete Server, lange Wartezeiten, Fehlermeldungen und Bugs - wie z.B. nicht funktionierende Erfolge - waren die Folge (wir berichteten, mehrfach).

Mittlerweile haben die Macher auch ein offizielles Statement zu den technischen Problemen und den Unstimmigkeiten mit den Erfolgen veröffentlicht. So wurden bereits einige Server-Verbesserungen vorgenommen und der Start des Echtgeldauktionshauses wird offiziell (auf unbestimmte Zeit) verschoben.

Nachfolgend die Verlautbarung im Wortlaut: "Wir möchten uns sowohl bei allen, die mit uns gemeinsam die weltweite Veröffentlichung von Diablo III gefeiert haben als auch jenen, welche bereit waren unmittelbar bei Start des Spiels nach Sanktuarios zu eilen sehr herzlich bedanken.

In diesem Zusammenhang möchten wir euch mitteilen, dass euer Enthusiasmus uns tief bewegt hat -- und wir es aufrichtig bedauern, dass euer Kreuzzug, den Herrn des Schreckens zu Fall zu bringen, nicht durch Scharen von Dämonen sondern durch die Infrastruktur der sterblichen Welt vereitelt wurde. Wie vielen von euch bewusst ist, haben technische Probleme in den Stunden nach dem Start zu Fehlermeldungen und Login-Problemen für Spieler geführt. Diese Probleme sind auch am darauffolgenden Abend wieder auf den amerikanischen und europäischen Servern aufgetreten. Trotz sehr aggressiver Prognosen waren unsere Vorbereitungen für den Start nicht ausreichend.

Wir haben das Spiel 24/7 überwacht und haben einige Optimierungen angewandt, um dem weltweiten Ansturm besser standzuhalten. Seit gestern Morgen, seit 8:50 Uhr MESZ am 16. Mai (23:50 Uhr 15. Mai PDT) um genau zu sein, sind alle unsere Systeme online und laufen relativ flüssig. Wir überwachen weiterhin weltweit die Systemleistung und werden falls nötig weitere Maßnahmen vornehmen, um ein positives Spielerlebnis für alle zu ermöglichen. Dies beinhaltet Wartungsarbeiten, um weitere Verbesserungen für jede Region zu implementieren.

Um sicherzustellen, dass alles weiterhin so läuft wie erwartet, haben wir beschlossen das Datum für den Start des Echtgeldauktionshauses nach hinten zu verlegen, auf einen Termin nach dem bisherigen vom 22. Mai. Wir werden euch hierzu in Kürze weitere Informationen zukommen lassen.

Neben der enormen Anzahl an Spielern, die sich zeitgleich in das Spiel einloggen wollten, war ein Faktor der Probleme am Veröffentlichungstag das Erfolgssystem. Einige Spieler haben früh bemerkt, dass die Erfolge entweder nicht korrekt gutgeschrieben oder zwischen mehrfachem Einloggen nicht richtig gespeichert wurden. Wir untersuchen dieses Problem weiterhin und werden euch so schnell wie möglich hierzu weitere Informationen zukommen lassen.

Wir schätzen eure Unterstützung außerordentlich und möchten uns aufrichtig für die Schwierigkeiten, die viele von euch am ersten Tag erfahren haben, entschuldigen. Für die neusten Service-Updates und Hilfe bei Fehlerbehebung und technischen Schwierigkeiten mit dem Herunterladen, der Installation oder im Spiel möchten wir euch bitten, die Battle.net Support-Seite oder die Support-Foren zu besuchen.

Vielen Dank nochmals für eure Geduld während wir die Tore Sanktuarios verfestigen und weiter für euren Ansturm stärken."

Quelle: Blizzard, Blizzard-Forum

Kommentare

Levi  schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Oh man, also gerade ein Battle.Net Account lässt sich wunderbar schützen! Und wer heutzutage nicht fähig ist sein System sicherheitstechnisch zu administrieren der hat es sowieso nicht anders verdient!
Aber natürlich sind es immer die anderen die Schuld sind^^

+1
SpoilerShow
auf der Liste derer, die nicht verstehen, dass hier weder um unsicherer Passwörter, noch um, aufgrund von Fahrlässigkeit, eingefangene Keylogger/Trojaner geht und selbst der tolle Authentifikator einen bei den umhergrasenden "Hack" nichts bringt
Kajetan schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Oh man, also gerade ein Battle.Net Account lässt sich wunderbar schützen!
Jepp. Durch Nicht-Existenz.
SectionOne schrieb am
Oh man, also gerade ein Battle.Net Account lässt sich wunderbar schützen! Und wer heutzutage nicht fähig ist sein System sicherheitstechnisch zu administrieren der hat es sowieso nicht anders verdient!
Aber natürlich sind es immer die anderen die Schuld sind^^
anigunner schrieb am
Auch wenn es in dem Fall nichts bringt, viele Accounts gehen durch solche Unachtsamkeiten verloren. Daher schadet es nichts wenn man darauf achtet ;)
@ Kajetan
Ein Benutzer auf Twitter, der auf den Eintrag von TB reagiert hat, drückt es wohl am besten aus (wurde gehackt):
Ole Jørgen Stubberud ? hat geschrieben: @Totalbiscuit I always played alone, suddenly found myself today without any gold or crafting items
Ole Jørgen Stubberud ? hat geschrieben: @Totalbiscuit I just wanted to play friggin single player Diablo 3 lol.. How hard can it be
schrieb am

Facebook

Google+