Diablo 3: Team Deathmatch vorerst eingemottet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,64€ bei

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo III: Team Deathmatch vorerst eingemottet

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Derzeit werkelt Blizzard bekanntermaßen noch an der PvP-Komponente für Diablo 3, die nachgereicht werden soll. Eine Art Team Deathmatch wird es allerdings nicht geben, obwohl man jenen Modus schon im Rahmen der BlizzCon hatte antesten können. Auf dem offiziellen Blog lässt Jay Wilson jetzt verlauten: Die Pläne für TDM habe man vorerst eingemottet. Zu unbefriedigend seien die bisherigen Ergebnisse gewesen.

Zum einen sei das Spielgeschehen recht schnell langweilig geworden. Es sei eben nicht sehr aufregend, sich ohne weitere Ziele oder Optionen zu bekriegen. Einige Tester hätten TDM ganz unterhaltsam gefunden - die meisten hätten es jedoch höchstens ein paar Stunden spielen wollen. Ohne Ziele oder bessere Anreize hätte TDM in seiner aktuellen Form schlichtweg nicht langfristig unterhalten können.

Auch sei die Balance zwischen den Klassen ein Thema gewesen. Diablo 3 sei wie sein Vorgänger in erster Linie mit Hinblick auf den PvE-Aspekt balanciert worden. Das Studio habe hier auch nie Kompromisse dem PvP-Teil zuliebe eingehen wollen. Grundsätzlich wolle man möglichst viele der Gegenstände, Skills und Runen in einen derartigen Modus übertragen, ohne diese großartig verändern zu müssen. In einem normalen, mit dem WoW-Battleground vergleichbaren PvP-Modus sei das nicht so problematisch. TDM sei hingegen ziemlich "hardcore" und hätte einen viel großeren Fokus auf die Balance zwischen den Klassen. Dies hätte sich aber negativ auf andere Bereiche des Action-RPGs auswirken können.

"Certainly, we've gotten a lot of benefits from the development of Team Deathmatch, especially in the areas of controls and combat model tuning, but at this point we don't believe it's the experience we feel it needs to be in order to ship, so we will be shelving it for now and exploring other options."

Mit Patch 1.0.7 - "irgendwann nach Neujahr" - wolle man das Spiel um die Möglichkeit erweitern, sich mit anderen zu duellieren. Derweil gehe Blizzard zurück ans Reißbrett, um einen Ersatz für TDM zu konzipieren, der besser zu Diablo 3 passt. Es sei durchaus möglich, dass das Studio TDM irgendwann wieder ausgeräbt - vorher wolle man sich aber lieber auf alternative Modi konzentrieren, in denen die einzelnen Stärken der Klassen gut zur Geltung kommen, in denen es mehr Ziele gibt als nur das Erledigen der anderen Spieler. Auch könnten dort PvE-Elemente und -Belohnungen integriert sein. Nach wie vor stehe man zum einstigen Versprechen: Eine solche Erweiterung werde man unabhängig vom Releasetermin kostenfrei veröffentlichen.

"We wanted to be upfront and honest with the community about where this particular project is at. It's certainly not ideal, and I know some of you got to play Team Deathmatch at BlizzCon and are probably thinking, "It seemed good enough! Just give us that." I also know how I feel whenever a game or game feature I'm looking forward to is delayed, but, as with all things Blizzard, we want to be sure that the features we add to Diablo III are actually worth it and will make the game better, and PvP is no exception."

Diablo 3
ab 14,64€ bei

Kommentare

fuxx schrieb am
Falagar hat geschrieben: Was das RMAH angeht.... solang du einen Markt für Items hast, wirds den Echtgeldhandel immer geben (war in D2 keinen Millimeter anders). Ob die Abwicklung jetzt über den offiziellen Blizzardweg geht, über Ebay oder Itemshops ist den Käufern doch sch....egal.
Ist eben nicht egal, weil das was vorher verboten war, nun erlaubt und gewünscht ist und mit 2 Klicks und Filtern dementsprechend leicht zugänglich gemacht wird. Das ist mMn nicht nur Millimeter, sondern Lichtjahre vom Handel in D2 entfernt.
Und er verkauft nen Item für 7,5 Tausend außerhalb des RMAH und deswegen machen das jetzt alle so...? Is immer zu geil, wenn riesige Ausnahmen umgedreht und als Beweis angeführt werden :lol:
Aber zurück zum Thema: Mir persönlich isses egal, ob sich Leute ihr Equip im GAH/RMAH kaufen, wenn nicht meine Dropchancen (bzw. die aller Spieler) davon betroffen wären!
Falagar schrieb am
Das Spiel ist momentan so leicht gepatcht worden und auch noch selbst durch Mps indivualisierbar (was nicht abwertent gemeint ist) das eh kein Mensch auf ein RMAH oder Itemshops oder Tradeforen gezwungen wird um zumindest einen ordentlich, spielbaren Basischar zu erstellen. Die Items im Legendary/setbereich droppen momentan eh schon massenhaft (natürlich nicht bei einem Paragon 10 Char, praktisch ohne Mf auf MP0). Wenn du nochmal die Droprates erhöhst, hat ja fast gar nix mehr einen Wert. Ist ja jetzt schon ein massiver Preisverfall von mittelmäßigem Gear. Sogar Sellffoundern würde das wahrscheinlich schnell langweilig werden. Die würden zwar ihren Gearstatus generell wohl ein level dadurch nach oben pushen, stehen dann aber wieder genauso an der Schwelle, wo nicht nur zählt, ob das Item dropt, sondern auch wie gut es gerolled ist. Das Problem ist eher das Blizzard anfangs den Diablo2 Classic 1.06er Weg gegangen ist - sprich nur Rares haben wert -hat nicht so toll funktioniert -jetzt sind die mit 1.05 auf den Diablo2-Lod Weg aufgesprungen, nur mit der momentanen Einschränkung das die Itemrange von Lod fehlt (runen, Charms, Rohlinge).
Was das RMAH angeht.... solang du einen Markt für Items hast, wirds den Echtgeldhandel immer geben (war in D2 keinen Millimeter anders). Ob die Abwicklung jetzt über den offiziellen Blizzardweg geht, über Ebay oder Itemshops ist den Käufern doch sch....egal. Die absoluten Topitems (> 2 Mrd. Gold >250,-euro) werden sowieso nicht über das Ingameauktionshaus getradet, siehe Hieven mit seiner 7.500 Euro Waffe. Solche Items braucht man aber als Ottonormalo ja auch gar nicht.
Und bevor jetzt wieder andere spiele die teils noch nicht mal released sind als Referenzen kommen, wartet doch erstmal ab, wie diese in einem halben Jahr dastehen.
fuxx schrieb am
Wenn man Dropraten erhöhte, würden die Preise im Gold-AH fallen und keiner würde mehr "gezwungen" im RMAH zu kaufen...Außerdem ist es nicht so, dass es das gewünschte Equip im RMAH nicht geben würde...
Fazit: Das RMAH verballert die Motivation des Grindes/der Jagd nach besseren Items, wenn ich mir das Equip hochoffiziell mit Echtgeld kaufen kann (und Bli$$ard daran verdient). Wer sich z.B. die lang ersehnte Geiserstunde im RMAH kauft, weiß was ich meine :D
Schaut euch Path of Exile an, hat neue Konzepte wie damals Blizzard North.
greenelve schrieb am
marschmeyer hat geschrieben:Das schöne ist doch, die Raten gehen nicht einfach nur hoch und runter.
Es dropt einfach bevorzugt Scheißkombi XY für Klasse N und schon handeln alle, weil keiner kriegt, was er braucht.
Das ist die Affixgeneriung und das System mit den Mainstats, ein völlig anderes Thema das 99% der Items Unbrauchbar sind. Dennoch muss irgendwer was gutes finden damit es im AH für Geld verkauft werden kann.
Beispiel warum viel Unbrauchbares fällt: Das Maximum an Stärke ist 300 auf einem Item. Dies wird aber nur möglich mit dem Affixe "Stärke" und dem Affix "Stärke+2. Mainstat", die beide jeweils 150 haben können. Für die 300 Stärke braucht es also 2 verschiedene Affixe und sie müssen auch noch möglichst hoch ausfallen. Desweiteren gibt es noch Unterschiede ob "Stärke + Geschicklichkeit" oder "Stärke + Vita". Hat aber auch nichts mit Geldgier seitens Blizzard und dem AH zu tun.
edit: In D2 war das Itemsystem deutlich besser, gehandelt wurde trotzdem genauso. :Blauesauge:
marschmeyer schrieb am
Das schöne ist doch, die Raten gehen nicht einfach nur hoch und runter.
Es dropt einfach bevorzugt Scheißkombi XY für Klasse N und schon handeln alle, weil keiner kriegt, was er braucht.
schrieb am

Facebook

Google+