Diablo 3: Neuer Game Director spricht über die Zukunft des Spiels - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Neuer Game Director spricht über die Zukunft des Spiels

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Josh Mosqueira, der neue Game Director von Diablo 3, erklärte in seinem Antrittsbeitrag, wie das Hack&Slay von Blizzard Entertainment in den nächsten Monaten verbessert werden soll. Die Entwickler wollen am Beutesystem schrauben (u.a. Optimierung der Qualität der Gegenstände), die Diablo-Geschichte stärken und die Auswirkung des Auktionshauses verringern - besonders beim letzten Punkt geizt er mit konkreten Informationen zu Maßnahmen oder Plänen.

Josh Mosqueira: "Wie Travis bereits erwähnte, ist das Gegenstandssystem von Diablo 3 für uns ein großes Thema. Wir möchten, dass Gegenstände Gewicht haben und Spieler sich auf ihre nächste Beute freuen. Unser Ziel ist es, das Beuteerlebnis für ALLE Spieler zu verbessern. Unter anderem umfasst dies die Verringerung der Menge fallen gelassener Beute bei gleichzeitiger Optimierung der Qualität, die Einführung von gezielten legendären Drops und die Möglichkeit für Spieler, die Rüstung ihres Charakters sowohl optisch als auch in puncto Mechanik direkt anzupassen. Wir befassen uns auch mit Optionen, um die Auswirkung des Auktionshauses zu verringern. Wir glauben zwar, dass dieses Feature einen großen Wert hat, wie das A und O des Charakterfortschritts soll es jedoch nicht wirken. (...)

In Zukunft werden wir uns darauf konzentrieren, den Fantasyaspekt zu erhalten, indem wir die Ursprünge der Diablo-Geschichte pflegen, die Helden an die neuen Herausforderungen anpassen sowie neue Monster und Dämonen erschaffen, die auf's neue Furcht in euren Herzen sähen. Manchen mag es zwar reichen, Diablo einmal durchzuspielen und dabei Spaß zu haben, aber für viele andere besteht der Reiz auch darin, immer wieder zurückzukehren, ihr Können gegen anspruchsvolle Feinde auf die Probe zu stellen und nach seltenen Schätzen zu suchen, um ihre Helden mächtiger werden zu lassen. Diesen Spielern – und natürlich auch allen anderen - möchten wir noch mehr Gründe bieten, Sanktuario öfter mal einen Besuch abzustatten. Wir haben schon einige tolle Ideen hinsichtlich Zufallsgenerierung, Endspielinhalte und Möglichkeiten, großartige Onlinespiele mit Freunden zu erleben."


Quelle: Blizzard

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+