Diablo 3: Gold- und Echtgeld-Auktionshäuser werden geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
03.09.2013
15.05.2012
03.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Diablo 3
84
Test: Diablo 3
83
Test: Diablo 3
84
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,29€ bei

Leserwertung: 59% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Diablo 3
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Auktionshaus wird geschlossen

Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Blizzard hat soeben und ziemlich überraschend bekannt gegeben, dass das kontrovers diskutierte Auktionshaus bei Diablo 3 abgeschaltet wird und zwar sowohl das Gold- als auch das Echtgeldauktionshaus. Die endgültige Schließung soll am 18. März 2014 stattfinden. Stattdessen wollen die Entwickler mit "Loot 2.0" das Beutesystem für Diablo 3 (PC) und Diablo 3: Reaper of Souls komplett umkrempeln. Die Konsolenversion des Spiels verfügt bereits über mehrere Loot-2.0-Features.



Statement von Blizzard: "Wir haben die Auktionshäuser ursprünglich mit dem maßgeblichen Ziel konzipiert und implementiert, ein praktisches und sicheres Handelssystem anzubieten. Wie wir jedoch bereits mehrfach erwähnt haben, wurde es immer klarer, dass die Vorteile des Auktionshaussystems und seine Verwendung durch viele Spieler auf der ganzen Welt den Kern dessen untergraben haben, was Diablo ausmacht: Monster umzunieten, um tolle Beute abzustauben. Vor diesem Hintergrund wollten wir euch allen mitteilen, dass wir uns dazu entschlossen haben, das Gold- sowie Echtgeldauktionshaussystem aus Diablo 3 zu entfernen.  Wir sind der Ansicht, dass dieser Schritt in Kombination mit dem neuen Beutesystem (auch unter "Loot 2.0" bekannt), das mit Reaper of Souls entwickelt wird, ein lohnenderes Spielerlebnis für unsere Spieler schaffen wird."

Blizzard über das überarbeitete Beutesystem: "Eines der Hauptziele für 'Beute 2.0', das wir mit Reaper of Souls entwickeln, lässt sich so zusammenfassen: Der lohnendste Weg zu neuen Gegenständen soll darin bestehen, tatsächlich das Spiel zu spielen. Dieses Ziel hat sich mit dieser Entscheidung nicht geändert - es war sogar eine starke treibende Kraft in Richtung Entfernung der Auktionshäuser. Alle von uns bisher angekündigten Änderungen, die zu 'Beute 2.0' gehören, werden weiter umgesetzt, aber wir werfen auch ein Auge darauf, wie wir Beute und Handel in Diablo III mit weiteren Verbesserungen so angenehm wie möglich gestalten können."

Vor einigen Tagen klang das noch ganz anders (wir berichteten).

Quelle: Blizzard
Diablo 3
ab 14,29€ bei

Kommentare

Enthroned schrieb am
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:mal schauen wer nach Microsoft und Blizzard der nächste ist, der gesteht Abzocke ohne Gegenleistung betrieben zu haben. Natürlich in passenden Worten ausdgedrückt, wo man dem Spieler Honig ums Maul rreibt. "wir wollten ja ursprünglich nur .......euch bereichern.......eine bessere erfahrung.... neue Ära..........und so weiter und sofort. Nicht mal hier sprechen sie Klartext. Lügen wohin das Auge reicht, zur Erhaltung der seriösen Fassade.
Oder man weiß im Voraus schon, dass die Worte eine Lüge sein werden. Denk mal darüber nach.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
mal schauen wer nach Microsoft und Blizzard der nächste ist, der gesteht Abzocke ohne Gegenleistung betrieben zu haben. Natürlich in passenden Worten ausdgedrückt, wo man dem Spieler Honig ums Maul rreibt. "wir wollten ja ursprünglich nur .......euch bereichern.......eine bessere erfahrung.... neue Ära..........und so weiter und sofort. Nicht mal hier sprechen sie Klartext. Lügen wohin das Auge reicht, zur Erhaltung der seriösen Fassade.
Sir Richfield schrieb am
Hypn0s hat geschrieben:Ich wusste, dass das "kleine Studio" Argument kommt :D Blizzard hat auch mal klein angefangen.
Ja, bei Lost Vikings und Blackthorne.
Man kann sogar noch Diablo mitnehmen, da kam das Addon ja auch von Sierra und nicht von Blizz.
Spätestens mit D2 und Warcraft 3 waren die too big to fail. ;)
Und Geld spielt nur mal in diesem Geschäft (hah) eine Rolle, das kannst du drehen und wenden, wie du willst.
Und natürlich kann man sich auch fragen warum die Publisher den Bach runtergegangen sind. Da war dann halt das Game in den Augen vieler Gamer nicht gut genug um ausreichend Gewinn abzuwerfen.
Ich denke, ich muss dir nicht nicht erläutern, dass ein Spiel alleine nicht der Grund für den Untergang von Ascaron und THQ waren.
Soweit mir bekannt, waren weder Titan Quest noch beide Sacreds ein Verlustgeschäft.
Aber Support kann man halt nur leisten, wenn man die Entwickler dafür bezahlt. Bei Studio 2 kann ich jedenfalls mit gutem Gewissen sagen: Ginge es nach denen, würden die heute noch Sacred 2 verbessern. Teilweise tut der ehem. Lead QA das sogar noch.
Und Addons habe ich bewusste ausgeklammert da es mir um kostenfreien Content/Support geht. Aber es gibt mehr als genug Beispiele wo ältere Spiele nicht mehr supportet werden obwohl sie erfolgreich gewesen sind.
Achso, umsonst. Addons wegen des zusätzlichen Contents halt.
Sagen wir es so: Es gibt nur extrem wenige (offline) Spiele, die dermaßen "gepflegt" werden, wie die von Blizzard. Und die sind alle von Blizzard.
myheroisalex schrieb am
Hypn0s hat geschrieben:
myheroisalex hat geschrieben:Wow, damit könnte mich Blizz zu einem neuen Anlauf bei D3 reizen. Ohne jeden einzelnen Beitrag hier gelesen zu haben: werden dann die guten alten Trade-Spiele wiederbelebt? Das wäre so genial :)
Das ist noch nicht ganz klar. Die "sozialen Kanäle" sollen erweitert werden was auch immer das heißen mag und die wollen sich wohl was einfallen lassen für das traden...Ich vermute aber, dass sie es einfach über den tradechannel/whispern laufen lassen und man dann gemeinsam einem Game beitritt. Bisher müsste man aber den Tradepartner est mal in die Freundesliste übernehmen um dem gewünschten Spiel beizutreten aber vielleicht ändern die ja da etwas dran. An Trade-Games glaube ich nicht (und fände ich perönlich auch nervig)
Danke für die Info. Wenn man dann aus dem laufendem Spiel in den Tradechannel reinschreiben kann, dann wärs ok für mich. Ich hoffe, dass sich Blizz da was geschicktes einfallen lässt. Wenn tausende Tradeangebote pro Sekunde in einen channel rauschen ist auch nichts gewonnen :)
Hypn0s schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: TQ und Sacred, sowie Sacred 2 haben jeweils ein Addon bekommen, sind eine Zeit lang gepatcht worden und dann mussten die Studios schließen, weil die Publisher den Bach runter gingen. (Jedenfalls bei Sacred war das so, THQ ist noch eine Zeit lang geschwommen.
Bei TLII regelt das die Community und vereinzelte Devs per Mod.
Alle drei Firmen haben halt nicht das finanzielle Polster von Blizzard. (Ohne WoW hätte Blizz das wahrscheinlich auch nicht mehr...)
Nochmal: Ich habe schon eine hohe Meinung von Blizzard und ihrer Produktpflege. Es ist mein Aluhut, der darauf drängt, dass Blizzard bei D3 nicht ausschließlich auf seine Gamedesigner gehört hat (die ja jetzt auch bei Runic sind, fuck those losers).
Ich wusste, dass das "kleine Studio" Argument kommt :D Blizzard hat auch mal klein angefangen. Und natürlich kann man sich auch fragen warum die Publisher den Bach runtergegangen sind. Da war dann halt das Game in den Augen vieler Gamer nicht gut genug um ausreichend Gewinn abzuwerfen. Und Addons habe ich bewusste ausgeklammert da es mir um kostenfreien Content/Support geht. Aber es gibt mehr als genug Beispiele wo ältere Spiele nicht mehr supportet werden obwohl sie erfolgreich gewesen sind.
Ich bin da sogar SO raus, dass ich nicht mal raten könnte, was "Razer Footprints" und "Roccat Races" sind, ausser dass mich das fatal an einen Hersteller von albern designten Eingabegeräten erinnert...
Razor Footprints sind Promo "Fußabdrücke" die dein Char dann auf dem Boden hinterlässt (ähnlich der Mikrotransaktionen mit blutigen Fußspuren usw.). Die kriegt man umsonst wenn man sich bei Razer auf der Website registriert, man hinterlässt dann Fußspuren die aussehen wie das Razer Logo
schrieb am

Facebook

Google+