Rome: Total War - Barbarian Invasion: Rome-Add-On: Senat als zahnloser Tiger - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: Sega
Release:
30.09.2005
Test: Rome: Total War - Barbarian Invasion
86

Leserwertung: 94% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Rome: Total War - Barbarian Invasion: neue Details aufgetaucht

Im ersten Add-On zu Rome: Total War übernehmt ihr die Regentschaft über das Reich in seiner sicher schwersten Krise. Die Jahre von 363 - 476 n.Chr. markieren den schleichenden Untergang des Weltreiches, das von äußeren Feinden, inneren Unruhen, wirtschaftlicher Not und Spaltung geplagt wird. Könnt ihr die Herrschaft stabilisieren und das Reich wieder vereinen?

Wilde Barbarenstämme wie die Hunnen, Goten, Vandalen, Sachsen, Franken, Allemannen und Sarmaten bedrohen Ost- und Weströmisches Reich. Über den Senat braucht ihr euch allerdings keine großen Gedanken mehr zu machen, denn er besitzt in der späten Kaiserzeit keine Macht mehr. Es gibt aber genug andere Feinde, die euch ins Schwitzen bringen. Konstantinopel, das Rom des Ostens, wird außerdem von den mächtigen Sassaniden herausgefordert, die über das einstige Perserreich herrschen.

Es wird eine neue Karte, neue Einheiten wie gepanzerte Reiterei, neue Technologien und neue Spezialfähigkeiten wie durch Flüsse schwimmen oder Schildwall geben. Auch die Religion wird dieses Mal aufgrund des aufkommenden Christentums eine viel größere Rolle spielen. Noch mehr Details und erste Screenshots könnt ihr euch auf der neu eingerichteten Webseite der Erweiterung Barbarian Invasion anschauen, die noch dieses Jahr erscheinen soll.   


Quelle: Total War-Webseite

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+