Online-Rollenspiel
Entwickler: Icarus Studios
Publisher: Icarus Studios
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fallen Earth wurde von GamersFirst übernommen

GamersFirst hat die Übernahme des postapokalyptischen Third-Person-Onlinespiels Fallen Earth (von Fallen Earth LLC) bekannt gegeben. Hinter dem Spiel stehen 12 Entwickler, die von Lead Designerin Marie 'AroSei' Croall angeführt werden. Dieses Team wird vollständig von Reloaded Productions übernommen, um den Übergang zu einem hybriden Free2Play-Spiel mit monatlichen Abos zu gewährleisten. Zukünftig wird GamersFirst alle Publikationen, Backend-Entwicklungen und technische Operationen durchführen, während das Team von Croall an der kommenden Alpha County Erweiterung arbeiten wird.

"Als die Gespräche mit GamersFirst begannen, hofften wir einen Weg zu finden, alle Wastelander, die unser MMO bevölkern, noch stärker zu unterstützen", so Marie Croall, Lead Designer bei Reloaded Productions. "Mit dem Schritt, Reloaded Productions beizutreten und ein Teil der GamersFirst Familie zu werden, können wir nun weiter daran arbeiten, eine tolle Spielerfahrung für unsere Fans zu kreieren. Ein sehr spannender Punkt ist außerdem die Unterstützung durch einen globalen Publisher, um das Spiel mit Millionen neuer Spieler teilen können."

Sobald der Übergang zu einem Free2Play-Spiel abgeschlossen ist, werden alle Spieler, die es umsonst spielen, uneingeschränkten Zugang zu allen Zonen und Instanzen haben. Einige Optionen, Gegenstände und Annehmlichkeiten wird es weiterhin im Fallen Earth Store zu kaufen geben. Die monatlichen Abos werden durch eine stufenförmige Mitgliedschaft ersetzt, welche die Gamer-Typen (Hardcore oder Casual) ansprechen soll. Jeder der monatlichen Abonnenten wird Belohnungspunkte erhalten, die im Shop für den Erwerb von Gegenständen eingesetzt werden können.

Spieler, die momentan noch ein monatliches Abo haben, erhalten am Ende der Übergangsperiode von knapp fünf Monaten bestimmte Belohnungen - der Wechsel von Fallen Earth zu GamersFirst wird spätestens im vierten Quartal 2011 beendet sein. Diese 'Veteran Rewards' beinhalten lebenslange Upgrades für eine Premiummitgliedschaft zum Preis eines normalen Abos sowie einzigartige Gegenstände, die exklusiv für treue Spieler verfügbar sind. Der Wert der Gegenstände ist davon abhängig, wie viele Monate das Abo zwischen Juni 2011 und dem Abschluss des Übergangs jeweils gelaufen ist.

"Jeder, der einmal Fallen Earth gespielt hat, weiß, wie mannigfaltig und spannend diese Spielwelt ist. Ich bin sehr glücklich darüber, dieses Spiel in unser Portfolio von Free2Play-MMOs aufzunehmen", sagt Joe Rush, Vice President of Game Operations bei GamersFirst. "Diese Akquisition bietet Fallen Earth als Teil der GamersFirst Familie eine sofortige Ertragssteigerung. Das Team von Fallen Earth profitiert von unserer jahrelangen Erfahrungen, was wirtschaftliche Strategien und Publishing angeht. Wir gehen davon aus, dass Fallen Earth in den nächsten Jahren stark expandieren wird."

"Fallen Earth hat einige sehr innovative und einzigartige Eigenschaften. Wir finden es wichtig, dass herausragende Team von Fallen Earth bei Reloaded Productions einzugliedern", äußerte sich Bjorn Book-Larsson, COO bei GamersFirst und CEO von Reloaded Productions. "Es ist sehr wichtig, Dinge zu verbessern, die Fallen Earth so speziell und populär gemacht haben. Wir sind begeistert darüber, diese Gruppe kreativer Spieledesigner bei uns aufzunehmen."

Beschreibung vom Hersteller: Fallen Earth ist ein postapokalyptisches MMO, das im Jahr 2156 in der Nähe des Grand Canyons spielt. Das Spiel ist ein Hybrid aus First-Person Shooter und Rollenspiel. Fallen Earth besticht durch Twitch-basierte Kämpfe in Echtzeit, sechs Fraktionen, ein klassenloses Entwicklungssystem und ein extrem umfangreiches Craftingmodell, in dem der Spieler 95% aller Items selbst herstellen kann. Neben knapp 1.000 km² großen Territorien, die es zu entdecken gibt, können die Spieler mehr als 5.500 Missionen spielen, außerdem Städte und ganze Landschaften erobern.

Quelle: GamersFirst

Kommentare

6zentertainment schrieb am
greenelve hat geschrieben:@6zentertainment: du sry hab mir nich alles durchgelesen, hoffe aber das ich trotzdem deine Frage, was mich da geritten hat, beantworten kann:
Suppression meinte, das F2P schlecht ist, weil Spiele durch Item Shops versaut werden...und nun...gib dem Affen Zucker :twisted:
Bild
greenelve schrieb am
@6zentertainment: du sry hab mir nich alles durchgelesen, hoffe aber das ich trotzdem deine Frage, was mich da geritten hat, beantworten kann:
Suppression meinte, das F2P schlecht ist, weil Spiele durch Item Shops versaut werden...und nun...gib dem Affen Zucker :twisted:
6zentertainment schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Suppression hat geschrieben: Das "F2P ist gut zum antesten" Argument ist im Normalfall der größte Witz, wozu haben 99 % aller Abo-mmos Trials? Bei Fallen Earth ist die Trial sogar 30 Tage lang, also wenn das nicht genügt...
Und ich glaube nicht, dass bei Fallen Earth ein guter Mittelweg gefunden wird. F2P endet im Normalfall immer darin, dass man sich dumm und dämlich zahlt, wenn man mithalten will. Aber gut, vielleicht schaffen sie es ja tatsächlich, ein funktionierendes Hybridsystem zu integrieren. Zu wünschen wär's dem (wirklich guten) Spiel jedenfalls.
F2P ist wie schon erwähnt ein XXL-Trial. Letztlich geht es darum eine möglichst hohe Nutzerstatistik zu haben, um weitere Spieler damit umwerben zu können. Blizzard lässt bei WoW auch nicht die tatsächlichen Zahlen verkünden, sondern welche wo sie gut dastehen.
Und was hört man so über MMO wenn man sich eines aussucht? Fragen über Aktivität und Serverauslastung. Wenn man schon Massively Online spielen will, dann auch bitte mit Massiver Anzahl an Leuten. F2P ist halt eine gute Möglichkeit um viele Leute für das Produkt zu interessieren, eben weil es keine Unkosten oder Ähnliches bedeutet und man zumindest Theoretisch ewig spielen kann. (Nach X Stunden nicht weiterspielen zu können ist ein großer Minuspunkt, vor allem für Leute wie mich die nicht bereit sind Monatlich für ein MMO zu zahlen)
Wie du selber schon geschrieben hast, ist es die Angst vor dem Itemshop und ein versautes Balancing, was einen selbst als Abo-Kunden zwingt sich Items kaufen zu müssen. Und genau das wird passieren, ich verspreche es dir. Du wird ohne Itemshop nichts mehr von dem machen können, was dir an dem Spiel Spaß macht :wink:
greenelve schrieb am
Suppression hat geschrieben: Das "F2P ist gut zum antesten" Argument ist im Normalfall der größte Witz, wozu haben 99 % aller Abo-mmos Trials? Bei Fallen Earth ist die Trial sogar 30 Tage lang, also wenn das nicht genügt...
Und ich glaube nicht, dass bei Fallen Earth ein guter Mittelweg gefunden wird. F2P endet im Normalfall immer darin, dass man sich dumm und dämlich zahlt, wenn man mithalten will. Aber gut, vielleicht schaffen sie es ja tatsächlich, ein funktionierendes Hybridsystem zu integrieren. Zu wünschen wär's dem (wirklich guten) Spiel jedenfalls.
F2P ist wie schon erwähnt ein XXL-Trial. Letztlich geht es darum eine möglichst hohe Nutzerstatistik zu haben, um weitere Spieler damit umwerben zu können. Blizzard lässt bei WoW auch nicht die tatsächlichen Zahlen verkünden, sondern welche wo sie gut dastehen.
Und was hört man so über MMO wenn man sich eines aussucht? Fragen über Aktivität und Serverauslastung. Wenn man schon Massively Online spielen will, dann auch bitte mit Massiver Anzahl an Leuten. F2P ist halt eine gute Möglichkeit um viele Leute für das Produkt zu interessieren, eben weil es keine Unkosten oder Ähnliches bedeutet und man zumindest Theoretisch ewig spielen kann. (Nach X Stunden nicht weiterspielen zu können ist ein großer Minuspunkt, vor allem für Leute wie mich die nicht bereit sind Monatlich für ein MMO zu zahlen)
Wie du selber schon geschrieben hast, ist es die Angst vor dem Itemshop und ein versautes Balancing, was einen selbst als Abo-Kunden zwingt sich Items kaufen zu müssen. Und genau das wird passieren, ich verspreche es dir. Du wird ohne Itemshop nichts mehr von dem machen können, was dir an dem Spiel Spaß macht :wink: :roll:
6zentertainment schrieb am
greenelve hat geschrieben:Grad nen Trailer zu angesehen und schaut interessant aus. Als F2P würd ich mir es mal genauer anschauen, will mir ja nich die Katze im Sack kaufen. Für ein bisschen Schnetzeln ist F2P aber immer ne gute Varainte.
Naja, werden sehen was draus wird, F2P ist ja Abzocke und lieber ohne antesten Kaufen deutlich besser :roll:
joa seh ich auch so und es gab bis vor kurzem noch gartis keys bei alienware machte 30 tage trial+ 30 tage key =60 tage testen umsonnst.aber der itemshop der jetzt schon integriert ist wird ja beibehalten nichts wichiges was es nicht ingame ähnlich gibt und abo spieler sollen ja auf den ganzen shop zugreifen können eben als leihgabe immer für 1 monate,würde bedeuten solange das abo leuft brauchst du nur dich um das abo kümmern mit den reward points für ein jahr gametime card habe ich genug punkte bekommen um mir den halben shop zu kaufen :wink: und der rest war eh müll.und es sollen ja beim abo deutlich mehr reward points werden also ich seh das bisslang alles sehr positiv. das f2p würd ich eher xxl trial nennen.
schrieb am

Facebook

Google+