Star Trek Online: Details zum Free-to-play-Modell - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Cryptic Studios
Release:
11.03.2014
02.02.2010
06.09.2016
06.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Trek Online
67

“Star Baustelle Online: Die tollen Kämpfe im Weltraum können die zu frühe und unfertige Veröffentlichung nicht kaschieren...”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 56% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Trek Online - Details zum Free-to-play-Modell

Star Trek Online (Rollenspiel) von Perfect World / Namco Bandai / Atari
Star Trek Online (Rollenspiel) von Perfect World / Namco Bandai / Atari - Bildquelle: Perfect World / Namco Bandai / Atari
Star Trek Online wird bekanntlich noch in diesem Jahr auf ein Free-to-play-Modell umgestellt und die Cryptic Studios haben nun Details zu diesen Plänen bekannt gegeben.

Die Nutzer der kostenlos spielbaren Version werden "Silver Players" genannt. Sie haben Zugriff auf alle Klassen, Sektoren, Missionen, Flottenaktionen, Events, Episoden etc. müssen allerdings Einschränkungen bei der Benutzung des Chat/Mail-Systems und der Größe des Inventars in Kauf nehmen. Außerdem dürfen sie den Missions-Editor nicht zum Erstellen von Einsätzen verwenden, können aber bereits verfügbare Foundry-Missionen spielen.

Darüber hinaus wird es weiterhin das Abo-Modell geben (14,99 Dollar; Gold-Mitgliedschaft), das fast alle bekannten Funktionen enthält (größeres Inventar, alle Chat/Mail-Optionen, Veteranen-Belohnungen, volle Gilden-Features etc.), außer z.B. Premium Ships oder mehrfache Talentveränderungen. Personen mit einem Lebenszeit-Abonnement sollen automatisch Gold-Spieler werden. Eine Liste der Unterschiede zwischen der Free-to-play- und der Abo-Version gibt es auf der offiziellen Website.

Des Weiteren nehmen die Entwickler einige Anpassungen am Onlinespiel vor und zwar werden die zahlreichen unterschiedlichen Marken/Embleme durch eine Währung ("Dilithium") ersetzt und die Klingonen sollen demnächst erst mit Stufe 25 freigeschaltet werden.

What is Dilithium? How do I earn it?
Dilithium replaces the old "Marks" and "Emblems" of Star Trek Online. Your current Marks, Badges, and Emblems will be converted into this new single currency. All standard ships that previously cost energy credits will now cost Dilithium. In-game stores which currently take Marks and Emblems will now take Dilithium as well. Instead of receiving free ship tokens, players will now receive Dilithium through natural play which can be used to purchase ships and gear. Ships purchased with Dilithium will be character unlocks, while ships which are purchased using Cryptic Points will be account unlocks, similar to the way things unlock with energy credits, marks or emblems today.

Why are Klingons not unlocked until level 25 now?
We understand that the Klingon Faction is currently under developed. Due to this, we've decided that beginning with the free-to-play conversion, Klingon play will be unlocked at level 25, rather than the low level it is now.

This allows us to provide a better experience for Klingon play while we continue to work on improving the faction. A more complete, full-fledged Klingon Faction that we've always wanted to be able to provide will be launched in a future update. Our new owners and publishers at Perfect World are just as committed to having a fully developed Klingon Faction as we are and as our players are. We're incredibly excited about this opportunity!


Quelle: Cryptic Studios

Kommentare

mootality schrieb am
Ich finde es gut, ich hab mir das Spiel vor ein paar Monaten für 4 Euro inklusive Tshirt von Amazon geholt und habe meinen freimonat genutzt. Es ist ganz spaßig auch wenn es quasi eher ein Soloabenteuer als ein MMO ist. F2P würde ich es sogar glatt weiterspielen, ganz ohne zeitdruck jeden Tag eine Mission und gut ist. Aber 15 Euro ist es nicht wert.
Es fehlt einfach die Deutsche Synchro dafür das es als Komplett Deutsch verkauft wird, auch als Gold Nutzer hat man nicht das Gefühl ein komplettes Spiel gekauft zuhaben wenn man einmal in den Ingame Shop geschaut hat.
Warum zahle ich 15 euro und müsste für Rassen, Uniformen, Schiffe (Excelsior als Beispiel) und sinnfreie Schiffsbrücken nochmal in die Tasche greifen?
Und Klingonen sind ebenfalls leider total danebengegangen, nur durch PVP Leveln ist irgendwie auch langweilig.
Zero Enna schrieb am
oh, sto wird f2p? wusst ich garnicht (auch wenns das gerücht schon kurz nach rls bzw in der beta gab) naja, da ich bisher dafür gezahlt hab wenn ichs mal zocken wollt werd ich das wohl auch in zukunft tun, auch wenn ich befürchte dass die ganzen missionsüberarbeitungen etc dann wohl nicht mehr bzw nicht so schnell kommen werden... wollte eig. noch warten bis season 5 oder so kommt (irgendwann sollte man doch als admiral auch ne flotte aus 3 schiffen oder so haben *sich dunkel erinner) aber bisher hatts immer noch an content gefehlt, hab meinen 45 auf 55 gebracht anfang des jahres und nachdem ich mein schiff dann komplett ausgerüstet hatte (aegis-set ftw, zumindest zum damaligen zeitpunkt, das borg-set aufm kreuzer iwi nicht das gewünschte ergebnis erzielt auch wenn die schild/hüllenreg sehr nice war) und durch die, ich nenns mal "inis", durch war, war iwi nix mehr zu tun... hab sogar die nebel abgefarmt ums craften höher zu bringen ^^
Balmung schrieb am
Ja, das mit dem Versagen können wusste ich schon, aber unterschiedliche Stränge mit unterschiedlichen Enden je nach dem wie man sich in gewissen Punkten entscheidet, geht wohl immer noch nicht?
Maps und Costüme ist klar, gerade hier würde mich aber interessieren ob mehr hinzugekommen sind, gerade bei Schiffen ließ es da etwas zu wünschen übrig. Und die Map selber kann man wohl immer noch nicht frei gestalten?
Gibt schon ein paar sehr nett gemachte User Missionen, die auch zeigen was man mit dem Editor schon alles anstellen kann. Gibt ja schon diverse Tutorials auf Webseiten und auf YouTube mit Tricks wie man z.B. ein Holodeck simulieren kann und das sogar richtig gut.
Ich glaub das größte Problem von Cryptic sind die dutzenden Baustellen, an denen sie alle gleichzeitig arbeiten anstatt mal richtige Prioritäten zu setzen wird immer nur hier und da mal ein Teil gemacht. Man merkt zwar einerseits, dass sich die Entwickler wirklich Mühe geben neues ein zu bauen und es kommt auch immer ständig was neues, aber andererseits zeigen die zig Baustellen auch ganz klar, dass das Spiel viel zu früh auf den Markt kam. Die Hauptschuld sehe ich aber nach wie vor bei Atari, die zu sehr auf den Release gedrängt haben, als bei den Entwicklern selbst.
Almalexian schrieb am
Die Foundry war ne ganze Weile offline, in dieser Zeit waren vorallendingen Bugfixes dran, sodass der Editor jetzt meist stabil läuft. Die Funktionen wurden teilweise ausgeweitet, so gibt es jetzt z.B. eine eigene Ebene für Dialoge mit der Möglichkeit für Multiple-Choice, die auch das Versagen der Mission zur Folge haben kann. Insgesamt hat sich allerdings recht wenig getan, zumindest nach meinem letzten Stand (habe vor ein paar Wochen meine bisher letzte Mission veröffentlicht). Merkwürdig dabei ist, dass ich heute noch eine neue Mission gespielt habe, welche neben guter Qualität auch hochinteressante technische Aspekte beinhaltete, die ich so noch nicht gesehen hatte. Es hat sich also entweder jüngst etwas an den Foundry-Funktionen geändert oder der Autor war einfach sehr gut mit dem Editor vertraut (Die Mission heißt übrigens "Ein guter Tag zum Sterben").
Das mit dem Missionen erstellen ist eigentlich recht simpel. Loggt man sich ein, ist in dem Charakterauswahlfenster oben die Möglichkeit, "Create Content" auszuwählen. Dort kann man dann eine Mission erstellen, nach dem Schema, dass die verschiedenen Ereignisse wie auf einer Perlenkette aufgereiht sind, die man beliebig verlängern kann. Dazu kann man noch Maps und Kostüme kreieren und Dialoge schreiben. Es gibt außerdem kleine zusätzliche Möglichkeiten, wie die Aktivierung von Zielen oder Feinden mittels Trigger.
Sarfinwsl schrieb am
Balmung hat geschrieben:An die, die STO gerade noch zocken: wurde der Editor für Missionen in den letzten 3 Monaten mit neuem Inhalt gefüllt bzw. um neue Funktionen erweitert? Der interessiert mich vor allem, hatte da schon etliche Stunden rein gesteckt gehabt, aber der Editor war einfach noch hier und da zu beschränkt und zu wenig Content (Beta Status). ^^

Uff, ich spiele es zwar noch, aber hab den Editor nie eingesetzt. Sorry, kann dir da nicht helfen. Eher im Gegenteil, hab mich immer gefragt, wie man eigene Missionen machen kann. Ein wenig Hilfe wäre da mal nett :)
schrieb am

Facebook

Google+