Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2: KI, Formationen, Lanzen und Schiffe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: EA Los Angeles
Publisher: Electronic Arts
Release:
11.07.2006
28.02.2006
Test: Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2
78
Test: Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2
80
Jetzt kaufen ab 69,95€ bei

Leserwertung: 85% [23]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Schlacht um Mittelerde 2: Details zur KI und Co.

Mike Verdu von Electronic Arts hat in einem Interview über die Verbesserungen im Echtzeit-Strategiespiel Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2 gesprochen. Demnach wird die Künstliche Intelligenz von Grund auf neu programmiert, um den Spielern neue strategische Möglichkeiten zu bieten. Zu den Neuerungen gehört ein cleveres Formationssystem, das gemischte Truppenverbände sinnvoll platziert: Nahkämpfer und Lanzenträger gehen automatisch in die erste Reihe, während Bogenschützen und Belagerungswaffen dahinter in Stellung gehen - seitlich soll sich die Kavallerie startklar machen.

Auch strategische Elemente sollen mehr in den Vordergrund rücken: So bekommt ihr Bonuspunkte, wenn ihr z.B. die Feinde flankiert. Außerdem sind die Lanzenträger im zweiten Teil nur dann effektiv, wenn die Speere in Richtung der Angreifer ausgerichtet sind - attackieren die Reiter aus dem Hinterhalt, haben die Pikeniere keine Chance. Werden die formierten Truppen in einen Nahkampf verwickelt, dann wird die Formation "intelligent" gehalten oder evtl. abgeändert – ein totales Durcheinander bei den Massenschlachten soll so verhindert werden. Auch Schiffe könnt ihr bauen, aber vorher müsst ihr einen neutralen Hafen erobern.


Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde 2
ab 69,95€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+