Funcom: Lego Minifigures Online bleibt hinter den Erwartungen zurück; Fusion oder Übernahme nicht ausgeschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Funcom: Lego Minifigures Online bleibt hinter den Erwartungen zurück; Unternehmen schließt Fusion oder Übernahme nicht aus

Funcom (Unternehmen) von
Funcom (Unternehmen) von
Funcom sucht derzeit nach interessierten Investoren und schließt eine Übernahme durch ein anderes Unternehmen oder eine Fusion nicht aus. Der Grund, warum Funcom seine strategische Optionen überdenkt, hängt mit der Veröffentlichung der überarbeiteten Version von Lego Minifigures Online zusammen (Pay-to-play statt Free-to-play), denn das Spiel blieb deutlich hinter den internen Erwartungen zurück. Vor allem die PC-Fassung läuft schlechter als erwartet, während sich die iOS-Version etwas besser behaupten kann.

Erschwerend kommt die Tatsache hinzu, dass das Unternehmen aus Oslo weitere Schulden hat, die im Juni 2016 fällig werden. Die Führung von Funcom geht davon aus, dass die Umsatzerlöse nicht ausreichen werden, um die Zahlungsverpflichtungen und die Betriebskosten decken zu können. Gespräche mit dem Hauptgläubiger würden allerdings laufen. Neben Lego Minifigures Online betreibt Funcom noch Age of Conan, Anarchy Online und The Secret World.

Quelle: GamesIndustry.biz

Kommentare

Caparino schrieb am
Ein weiteres Problem ist das mit gefühlt jeden neuen Spiel das alte zur Seite gelegt wird.
Ich habe Anarchy Online Shadowlands damals als mein erstes MMO gespielt. In den Shadowlands gefarmt mit Trance Musik im Hintergrund während man am Rand der Welt mit einem Strudel am Himmel Steinhaufen(Heckler?) kloppt. :Blauesauge:
Age of Conan habe ich den Start mitgemacht und der war seeehr holprig. Aber irgend wann gabs einfach nichts mehr zu tun und irgendwie konnte auch nie wirklich den alten Anarchy Online Geist heraufbeschwören.
[Shadow_Man] schrieb am
SectionOne hat geschrieben:
crewmate hat geschrieben:Ragnar Tørnquist hat sich ja sogar selbstständig gemacht um das neue Dreamfall produzieren zu können.

Das ist so nicht ganz richtig. Ragnar und einige andere Entwickler waren die Opfer als FC sich gesund schrumpfen musste. Die haben sich dann in einem neuen Studio formiert und von FC die Dreamfall Lizenz bekommen.

Heute können sie froh darüber sein :D
SectionOne schrieb am
crewmate hat geschrieben:Ragnar Tørnquist hat sich ja sogar selbstständig gemacht um das neue Dreamfall produzieren zu können.

Das ist so nicht ganz richtig. Ragnar und einige andere Entwickler waren die Opfer als FC sich gesund schrumpfen musste. Die haben sich dann in einem neuen Studio formiert und von FC die Dreamfall Lizenz bekommen.
Todesglubsch schrieb am
crewmate hat geschrieben:Es musste ja ein MMO werden. Die Welt ist so klasse und viele Charaktere sau sympathisch. Aber es musste ein MMO werden.

Juuuup. Ich hab TSW ja auch gespielt, fand das Charakter- und Gegenstandssystem nicht wirklich klasse. Aber das Setting fand ich toll und ich hab mir die ganze Zeit gewünscht, dass ich das als richtig ausgearbeitetes Single Player-RPG spielen könnte.
crewmate schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:TSW hat zumindest eine starke Seele (das die Umsetzung deutlich hinter den Ambitionen zurück blieb, da stimme ich 100% zu). Bei Lego kommt noch hinzu das es einfach ne Auftragsarbeit war und fast gleichzeitig noch ein anderes Lego MMO rauskam das viel mehr klassische Lego Elemente beinhaltet. Was haben die sich gedacht was passieren würde? (Und warum hat Lego beides gleichzeitig in Auftrag gegeben?).
Ich hoffe nur das TSW darunter nicht noch mehr leidet. Es siecht eh schon dahin mit 3 Updates im Jahr anstatt monatlichen wie es ursprünglich mal geplant war.

Es musste ja ein MMO werden. Die Welt ist so klasse und viele Charaktere sau sympathisch. Aber es musste ein MMO werden. Neben Conan und Anarchy (wird immer noch weiter entwickelt). Ragnar Tørnquist hat sich ja sogar selbstständig gemacht um das neue Dreamfall produzieren zu können.
Der MMO Markt hat es schon seit Jahren schwierig. EA dürfte die Kosten von TOR in absehbarer Zeit nicht einspielen. Wildstar wird F2P, wie voraus gesagt. Funcom hätte schon lange wieder zu Singleplayer Spielen zurückkehren sollen.
schrieb am

Facebook

Google+