AGEIA: Physikengine auf Beschleunigerkarte! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

AGEIA bringt neue Form von Add-In-Hardware

PS3-Entwickler haben sie bereits, Xbox 360-Titel werden sie unterstützen, die Unreal Engine 3 verarbeitet ihre Routinen und auch der Nachfolger von The Nomad Soul soll sie enthalten: Die Rede ist von AGEIAs PhysX-Engine. Der Entwickler hat die Physikberechnungen der Meqon- und der hauseigenen NovodeX-Engine in einem System vereint und scheint damit auf dem besten Weg, den Standard in der Erschaffung wirklichkeitsgetreuer Umgebungen zu setzen.

Große Pläne haben die Entwickler aber vor allem im Hardwarebereich, denn AGEIA hat erstmals einen Physikprozessor für Zockerrechner in Arbeit, der es Spielerechnern ermöglichen soll, den immer höheren Anforderungen an komplexe Zusammenhänge in Spielewelten gerecht zu werden. Der Prozessor kommt dabei auf seiner eigenen Beschleuniger-Karte daher - macht also zwischen Grafik- und Soundkarte schon mal Platz für die zusätzliche Hardware.

Die Karte wird den Hauptprozessor entlasten und für die schnelle und detaillierte Berechnung von z.B. Körperbewegungen und Kollisionsabfragen sowie der Darstellung von Haaren, Kleidung und Flüssigkeiten sorgen. Auf einem 128 MB großen Speicherchip können außerdem Daten über den jeweils aktuellen Zustand der Umgebung festgehalten werden.

Als Partner konnten bislang ASUS und BFG Technologies gewonnen werden: Die Hardware-Experten setzen die Beschleuniger-Karten zusammen und vertreiben sie in Nordamerika und Europa. Ende dieses Jahres, wenn die ersten wichtigen Titel mit PhysX-Unterstützung auf den Markt kommen, soll die Karte veröffentlicht werden. Dann verspricht AGEIA auch, Einzelheiten zu den Hardwarespezifikationen preiszugeben. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball!


Kommentare

johndoe-freename-82921 schrieb am
Naja... ansich eine gute Idee... für Konsolen.
Für den schnelllebigen PC-Markt sehe ich es als zusätzliches Teil, welches am besten monatlich gewechselt werden sollte. :roll:
Arkune schrieb am
Sinn oder Unsinn?
Dieser Frage wird sich diese Karte noch stellen müssen.
Kann eine spezielle Hardwarelösung die CPU last deutlich senken UND dabei eine Leistungssteigerung hervorrufen die die Zusatzkosten einer solchen Karte wert sind?
Mehr als fraglich in meinen Augen.
Ein Audio Beschleuniger wie z.b. der FX-i von Creative vermag es derzeit bei korrekter Unterstützung eine maximale Performancesteigerung von ca. 10% zu erreichen, eine solche Karte kostet ca. 150 bis 200?, da kauft man sich lieber eine stärkere Grafikkarte die bringt mehr.
Ich gebe zu das ein Physik-Prozessor die CPU wohl deutlicher entlastet als eine Soundkarte aber es ist zu bemerken das die Berechnung erst ausgelagert und dann wieder eingebunden werden muss dazu kommt das dieser Prozessor direkt unterstützt werden muss nicht nur vom Programm sondern auch von der verwendeten Physik-Engine ansonsten bringt er GAR NICHTS.
Der Enthusiast für den Geld keinerlei Rolle spielt wird sich das wohl mit Sicherheit einbauen der Rest wird auf den Preis schauen und vermutlich feststellen das es dies nicht wert ist.
Ach ja nicht zu vergessen wir sind im Zeitalter der Dual-Core und Dual-CPU/GPU Lösungen. Eine Anwendung kann für eine solche Lösung leicht optimiert werden und Physik Berechnungen z.B. dem zweiten Core überlassen welcher wesentlich schneller angebunden ist als eine PCIe Karte.
Auch nicht zu vergessen sind SLi oder Crossfire System von ATI und Nvidia solche Systeme belegen zum teil alle PCIe-Lans und dementsprechend kann keine weitere PCIe Karte verbaut werden.
Der nutzen eine solchen Karte wird sich herausstellen wenn diverse Seiten sie untersucht haben aber ich für meinen Teil erwarte recht wenig.
Zierfish schrieb am
boah neeee
als wenn Hardware nich schon teuer genug wäre ... muss ich mir jetzt noch ne Karte für die Physiks kaufen ...
auf der einen Seite finde ich die Idee ja gar nicht schlecht, wenn die Karte recht lang funktioniert (also ich will nich jeden Monat ne neue kaufen müssen, wie bei den GraKas) und das ganze entlastet ja auch das System ... ich hab halt nur bald keine PCI slots mehr frei ...Netzwerkkarte, Soundkarte und ne Grafikkarte im AGP Slot ... wenn man jetzt noch bedenkt, dass die Grafikkarte nen freien Slot braucht zur Kühlung, und dass ich 2 USB und n Firewire Anschluss auch noch in einer Slot Blende nutze... da wird das ganz gewaltig eng da hinten ...
Sollen Intel und AMD lieber mal wieder anfangen die CPU Leistung vorran zu treiben, dann kann ich mir auch so ne Karte schieb...schenken ....
rezman schrieb am
WoW hört sich Spitze an :] hoffe wird ausreichend unterstützt. BLizzard soll schon mal ein Wettersystem für WOW schreiben was die Karte Unterstützt :] das wäre der Hammer! Würde ich mir sogar 200 ? Kostenlassen wenns meinen Prozessor und meine Graka entlastet :]
schrieb am

Facebook

Google+