The Chronicles of Spellborn: Die Splitter-Kontinente - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
27.11.2008
Test: The Chronicles of Spellborn
66

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Spellborn - vier Splitter-Kontinente

Khaeon Games und Frogster Interactive haben die "im magischen Deadspell Storm" treibenden Splitter-Kontinente, aus denen die Welt von The Chronicles of Spellborn besteht, ausführlich vorgestellt. In dem Fantasy-Universum leben die Nachkommen der Menschen und Daevi, die jene mysteriöse Katastrophe überlebt haben, die vor langer Zeit den Spellborn-Globus in Einzelteile zerlegt hat.

Quarterstone

Die große Stadt Quarterstone bildet einen der größten Splitter. Sie ist Hauptsitz der Fünf Hohen Häuser der Enklave. Heute kommen Menschen und Daevi nach Quarterstone, wenn sie die Weisung des Orakels suchen oder an einem der Turniere in der großen Arena teilnehmen wollen. Das Orakel ist im Inneren Heilligtum des Tempels zu finden, und weithin sichtbar - sein Bewusstsein steigt hinaus in den Deadspell Storm in einer riesigen Säule purpurnen Lichts.

Quarterstone besteht aus verschiedenen Vierteln, jedes mit eigenen Architektur, eigener Geschichte und eigener Atmosphäre. Abenteurer folgen den gewundenen Straßen des Statuenviertels und betrachten die uralten Statuen der Champions, oder sie besuchen das saftig-grüne Brunnenviertel mit seinen Springbrunnen, Bäumen und Bänken. Als richtiger Abenteurer sollte man auch das Arenaviertel kennen lernen und einer der Gilden beitreten, die dort um Macht und Ansehen kämpfen.

Heldenberg

Wenn Dunkelheit über Heldenberg hereinbricht, befällt Besucher ein unheimliches Gefühl... Die kalten Winde und der dunkle Wald spielen mit der Einbildungskraft und in kürzester Zeit fängt man an, Dinge zu sehen. Das Problem in Heldenberg ist nur: Diese Dinge sind keine Einbildung!

Heldenberg hat seinen Namen von den ersten Kundschaftern - es war der erste Splitter, den sie gefunden haben. Während der trüben Zeit vor dem Erwachen ist ein anderer Splitter mit Heldenberg kollidiert und hat sich in die Seite hineingebohrt. Heute sind diese beiden Splitter zu einem verschmolzen.

Die Wälder von Heldenberg sind dunkel und wenig einladend, mit Kiefern so weit das Auge reicht. Merkwürdige Wesen streifen unter ihren knorrigen Ästen umher. Die verbleibenden Siedler sind stämmige, handfeste Leute, die sich ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Erz sichern. Das Erz, das in Heldenberg abgebaut wird, ist ein sehr gefragter Rohstoff in der Enklave. Das größte Problem für die Bergleute sind blutdürstige Wesen, die durch die Minen streifen. Diese Kreischer leben dort und verteidigen ihr Heim mit ihrem Leben.

Ringfell

Das erste, was Abenteurern auffällt, wenn sie die grünen Hügel des Splitters Ringfells betreten, ist der ewige Frühling. Die saftigen Wälder und moosbedeckten Ruinen sind die Heimat von Wesen, von denen die meisten nur in diesem Lebensraum auf Ringfell leben. Dieser Splitter besteht aus zwei großen Inseln voller geheimnisvoller Ruinen.

Die westliche Insel wird vom Speyrvolk bewohnt. Die Menschen hier verlassen ihre Insel selten wegen der Blutfehde zwischen vier Familien. Die sind auf zwei Dörfer verteilt, eins im Norden der Insel, eins im Süden. Von den beiden fruchtbaren Inseln könnte man auf den Grund eines Meeres der Ahnenwelt hinunter blicken, wenn nicht eine dicke Nebelbank den Blick versperren würde. Aus diesem Nebel ragen mehr als hundert Felsnadeln hervor, die Dampf und Gas speien und dem dichten Nebel seltsame Farben verleihen. Wer es schafft, den alten Meeresgrund zu betreten, findet dort die Überreste von Seeschlachten, stolpert über die Knochen lang verstorbener Wesen und findet Ruinen von Zivilisationen, die älter sind als irgendeine Geschichte ahnen lässt.

Die Abenteurer, die wirklich die Geheimnisse der Ahnenwelt aufdecken wollen, werden viel Zeit auf dem Meeresgrund verbringen, Ruinen erforschen und in Höhlen vordringen, die voller merkwürdiger Kreaturen (und manchmal mächtiger Artefakte) sind.

Parlament

Der erste Splitter, der besiedelt wurde, war der Parlament-Splitter. Obwohl die Politik innerhalb der Mauern des Palastes von Quarterstone beschlossen wird, ist der Parlament-Splitter das Zentrum für Abenteurer, die die Gunst der Hohen Häuser erlangen wollen, indem sie Aufgaben für diese übernehmen.

Jeder neue Bürger beginnt in Hawksmouth, der Hauptstadt von Parlament. Die Botschafter der Fünf Hohen Häuser haben zahlreiche Quests für neue Rekruten. Im Südosten von Hawksmouth liegen ein kleiner Wald und die Docks von Hawk's Landing. Hier kann man Arbeit finden und zu anderen Splittern reisen.
Durch eines der Tore von Hawksmouth erreichen die Spieler das Mittelland von Parlament. Wer sich dorthin wagt, sollte darauf achten, dass er ordentlich ausgerüstet ist und bereit für ein Gefecht. Das Mittelland ist nicht nur voller Wildtiere - es gibt auch aufsässige Gruppen, die miteinander verfeindet sind. Abenteurer mit einem scharfen Auge und wachem Verstand können hier eine Menge wertvoller Erfahrungen sammeln und auch die eine oder andere Münze verdienen.

Manchmal erklingen unheimliche Geräusche aus einer Gegend unterhalb des Mittellandes. Ein übler Geruch steigt hinter den Bergen auf und deutet auf einen Sumpf hin. Was im Innern des Sumpfes liegt, wissen nur die Abenteurer, die erfahren genug sind, in den Sumpf hinein und wieder heraus zu kommen.


Quelle: PM Frogster

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+