World of WarCraft: The Burning Crusade: Allianz-Schamanen und Horde-Paladine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
12.01.2007
Test: World of WarCraft: The Burning Crusade
91

“Gewaltiges und fast perfektes Add-On für World of WarCraft.”

Leserwertung: 81% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Burning Crusade - Crossklassen

Bisher konnte die Klasse "Schamane" nur auf Hordenseite gespielt werden und die Allianz freute sich über die "Paladin"-Exklusivität. Im Add-On World of WarCraft: The Burning Crusade rotiert Blizzard das Klassen-Karussell und lässt euch als Draenei (Allianz) einen Schamanen spielen oder bei den Blutelfen (Horde) als Paladin durch die Welt ziehen. Die Schamanen der Allianz und Paladine der Horde haben zum größten Teil dieselben Talente wie das Gegenüber auf dem Schlachtfeld, werden aber auch einige einzigartige Fähigkeiten erhalten - ähnlich der volksspezifischen Spezialfähigkeiten der Priester.

Story-Hintergrund für diese Veränderung:

Eine dieser Legenden handelt vom edlen Anführer der Draenei, Velen, und seiner Vision. Diese Vision wurde inspiriert von Nobundo, einem ehemaligen Draeneipriester, der sich wie alle Zerschlagenen zurückentwickelt hatte, als die Orcs sein Volk dezimierten. Nobundo hatte seine Verbindung zum Licht verloren, und so reiste er weit in die Einöde der Scherbenwelt, um zu meditieren und um Beistand zu beten.

Nach Jahrzehnten des Schweigens wurden seine Gebete erhört. Eine fremdartige Stimme antwortete ihm, doch es war nicht das Licht, welches zu ihm flüsterte, sondern der Wind. Ein Windhauch erzählte ihm von verlorenen Wahrheiten, von der Macht der Elemente, von dem empfindlichen Gleichgewicht der Kräfte der Natur, die ein Schamane beherrscht. Nobundo lauschte eifrig und lernte, soviel er konnte. Als er meinte, die richtige Zeit sei gekommen, verließ er die Einöde, entschlossen, sein neu erlangtes Wissen zum Wohle des Volkes der Draenei zu nutzen.

Währenddessen erschufen die Blutelfen den gefürchteten Orden der Blutritter. Die Gründung dieses Ordens war nur möglich, weil es Prinz Kael'thas Sonnenwanderer gelang, einen Naaru aus der Festung der Stürme gefangen zu nehmen. Kael'thas brachte den Naaru nach Silbermond zu Magister Astalor Blutschwur, der das Wesen dort mehrere Monate lang studierte und Experimente durchführte. Schließlich erlernten Astalor und einige andere Magier, die mit ihm forschten, wie sie die strahlenden Energien des Naaru kontrollieren und manipulieren konnten. Das Ergebnis war ein Verfahren, welches es erlaubte, die Kräfte des Lichts auf Personen zu übertragen, die solcher Macht eigentlich nicht würdig waren. Anstatt sich die Magie des Naaru zuzuführen, gelang es den Blutelfen, die Kräfte des Lichts selbst zu beherrschen.

Lady Liadrin, eine ehemalige Priesterin, hatte ihrem Amt abgeschworen, weil sie meinte, das Licht hätte ihr Volk verlassen. Als sie von der Errungenschaft der Magier erfuhr, meldete sie sich freiwillig, um als Erste die gestohlenen Kräfte unter ihren Willen zu zwingen. Mit dieser Entscheidung war ein neuer Orden geboren: die Blutritter. Diese falschen Paladine sind in der Lage, die heiligen Kräfte der edelsten Helden der Allianz für ihre eigenen Zwecke zu nutzen.


Quelle: PM Blizzard

Kommentare

Sonyboy schrieb am
DERDOHR:
Das ich mich aufrege und losschreie ,ist halt so, naja Blizzard mit Ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen das Meine Helden ihr Eigentum sind geht mir auch schon gewaltig auf die Nerven.
Diese Entmündigung von Ihrer Seite kann ich und werde ich nicht nachvollziehen.
Back Topic:
Eigentlich spiele ich WoW gerade weil die Rassen so unterschiedlich sind, und wenn es so weitergeht dann spielt bald nur noch Rot gegen Blau.
ROT VS. BLAU
Möchte ich das ?
Nein darauf kann ich verzichten.Command and Conquer hatte ich aus den Grund sehr gerne gespielt.
Und wenn sie die Ballance nicht hinbekommen kann ich auch nichts für.
Wenn der Abstand zwischen Powergamer und Gelegenheitsspieler ins Bodenlose geht (zu groß) sind sie selber Schuld.
Genauso ist es mit ihren Pachtes.
Man kann auch ein Spiel Todpatchen und Patchen/die Klassen das konnten sie immer schon sehr gut.
Ich brauche mir das nicht gefallen zu lassen Wolrd of Warcraft ist ein Rollenspiel, wenn das Grundgerüst eines Spieles der maßen abgeändert ,die Geschichte schon alleine , dubios geändert wird.
Kann ich selber entscheiden ob ich weiterspielen werde oder nicht.
Gruß Clark
Behelith schrieb am
DERDOHR hat geschrieben:Die Beziehung zu einer Geschlechtsumwandlung vom guten Solid kann ich leider nicht ganz nachvollziehen, allerdings fand ich MGS2 genauso genial wie einfallslos und unlogisch (Metal Gear Rex war ein richtiger Boss, hat dutzende Rakten geschluckt und das verbesserte Modell Ray ist dann so schwach, dass ein einzelner Typ mit FLUGABWEHRraktenwerfer sie alle wegklotzen kann...) also mal nicht das schlechteste Beispiel rausfischen ^^
Er hat nicht einen einzigen Ray besiegt, man sieht im Kampf sogar jeden einzelnen "beschädigten" Ray weggehen. Die Idee von Kojima beim Kampf gegen die Ray lüftete sich mir erst als ich den Extreme-Modus durchschafte. Wie es bei Rex darauf ankommt durch Strategie, Taktik und Geduld den Boss zu knacken, kommt bei den Kampf gegen Ray darauf an blitzschnell(auf Extreme) zu reagieren (durch die meißten Attacken bist du Instant-Tod) und dabei den Überblicke die Situation zu behalten. Und da du gegen die kompletten 30 Ray's kämpfen musst(was du bei den anderen Schwierigkeiten nicht machst), wirst du diese Leistung über einen relativ langen Zeitraum aufrecht erhalten müssen.
Wenn du diesen Boss geschafft hast, dann siehst du diesen Kampf als ebenso genial wie den Kampf gegen Rex an und dann findest du ihn EINFALLSREICH. Das hätten die Entwickler bei den leichteren Schwierigkeitstufen besser hinkriegen können.
DERDOHR hat geschrieben:mit der ihr den Leuten euer Stoffwechselendprodukt für 50? das Kilo andrehen könntet, würdet ihr es nicht auch machen?
Also Stoffwechselendprodukt gefällt mir :lol:
DERDOHR schrieb am
Ich habe niemals die Politik von Blizzard vertreten und bin selber ein Fan von Spielen (meistens Strategie) bei denenen sich die Fraktionen stark voneinander unterscheiden und wenn dabei sowas wie eine Balance gewahrt wird, dann ists natürlich das Überdings, keine Rede. Allerdings schreiben hier viele nur "Voll Scheisse", "Blizzard suckt voll hart ab" und "Die totale Kundenverarsche" und jeder zweite hier hat eine eher ungesunde Einstellung zu dem Thema und ClarkKent motz am lautesten los und reaktiviert noch seinen Account... (Davon ab: Ich bin nicht besser ^^)
Zu meinen Kritikern:
Die Beziehung zu einer Geschlechtsumwandlung vom guten Solid kann ich leider nicht ganz nachvollziehen, allerdings fand ich MGS2 genauso genial wie einfallslos und unlogisch (Metal Gear Rex war ein richtiger Boss, hat dutzende Rakten geschluckt und das verbesserte Modell Ray ist dann so schwach, dass ein einzelner Typ mit FLUGABWEHRraktenwerfer sie alle wegklotzen kann...) also mal nicht das schlechteste Beispiel rausfischen ^^
Und zum Weggang vom guten alten Bill [diesmal ein echt guter, nicht der Gatesige, über den wollen wir den Mantel des Schweigens (kein Leichentuch o_O) ausbreiten]: Zwar gehts dezent mit der Qualität der Blizzardprodukte abwärts, aber das könnte auch daran liegen, dass WoW der einzige Erguss dieser Menschen ist, seit Bill uns verlassen hat und mal ganz ehrlich: Wenn ihr es schaffen würdet eine Verpackung zu erfinden, mit der ihr den Leuten euer Stoffwechselendprodukt für 50? das Kilo andrehen könntet, würdet ihr es nicht auch machen?
Capta!nFalcon schrieb am
@DERDOHR
Ja es geht besser. Man kann völlig unterschiedliche Klassen/Rassen erschaffen, die sich einigermaßen die Waage geben. Nur Blizzard leidet glaube ich doch massiv unter dem Abgang von Bill Roper und einigen anderen guten Köpfen.
Man schaue sich nur das Balancing von SC oder WC3 an im gegensatz zu WoW...
Pala > Schami das ist Fakt! Und den Ausweg, denn Blizzard mit dem AddOn wählt ist mehr als billig, er ist schäbig!
Gute Lektüre zu dem Thema Pala > Schami -> http://forums-en.wow-europe.com/thread. ... =83548&P=1
Die Unterschiede zwischen der Horde und der Allianz sind ansonsten ja sehr minimal und eigentlich vernachlässigbar.
Behelith schrieb am
ClarkKent hat geschrieben: Es gibt noch Hoffnung:
Ich hoffe das die Community Blizzard in Ihre Schranken weißt.
Und die Community ist sehr stark vertreten.
Haha das hist ein guter witz. Wenn, wenn dann wird nur auf die amerikanische community gehört. Denn Blizzard Europe hört kein stück auf seine Community.
Das geht schon los mit den Übersetzungen der Eigennamen, bei der sich die Community schon seit einem halben Jahr erfolglos beschwert.
Und genauso mit dem bisherigen Honor-System, das sogar mit Patch 1.12 nicht geändert wird, das einfach nur absoluter Mist ist. Dabei hat die deutsche Community schon viel besserer Lösungen gebracht um das honor system langzeitmotivierend zu machen.
schrieb am

Facebook

Google+