Novalogic: Wegen Raubkopien hochgenommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Novalogic wegen Raubkopien hochgenommen

Na hoppla, das ist mal kein gutes Vorbild: Laut einer Meldung von VoodooExtreme gab es bei Novalogic, den Vätern der Comanche- und Delta Force-Reihe, eine Reihe von Durchsuchungen wegen Raubkopien im Büro. Die BSA (Business Software Alliance) fand dabei unlizenzierte Versionen von Software u.a. von Microsoft, Adobe, Symantec, Macromedia und Autodesk - die von Novalogic zu zahlende Schadenssumme beläuft sich dabei auf satte 153.500 US-Dollar, der Geschäftsführer hat bereits in einer Pressemitteilung sein größtes Bedauern über diesen Vorfall geäußert.

Quelle: VoodooExtreme

Kommentare

ewerybody schrieb am
genau. ICH UND HYPERNERVÖS!!
Wer schreibt denn hier \"Raubkopier-Philosophie\"!??! Sag mal lebst du hinterm Mond!??!? Denkste die Butze hat sich insgeheim auf die Fahne geschrieben \"Wir machen zwar coole Games, aber alles mit war3z!! Hehehehohoho...\"
Würde sogar sagen daß mehr als 90% aller Menschen schon mal ne Raubkopie benutzt haben. Wenns auch nur ne DVD is, oder mp3.. Das ist einfach menschlich. Und auch DU wirst dich in deinen jungen Jahren nicht gänzlich davor gerettet haben können..
Verwerflich ist wenn man vorsetzlich mit Raubkopien handelt, sich grundsätzlich NIE ne Originalversion holt. Aber das sind wenige, sehr sehr weing Leute. Da könnte man vielleicht von ner \"Raubkopier-Philosophie\" sprechen. Ich kenne niemanden der so handelt.
Ich werd jetzt nicht anfangen die Passagen aufzulisten mit denen du meilenweit an der Realität vorbeischrabbelst.
Charakterfrage.. als wenn wir alle Monster wären. Und du, der einzige Mensch auf der Welt, der noch nie ne Raubkopie benutzt, und somit ein vollkommen reines Herz hat, kommt ganz alleine in den Himmel... oooh einsam :[
Cinergie schrieb am
@Joey Leone
Klar macht die Industrie \\\"direkt\\\" die Preise, aber durch Raubkopien von Spielen sinkt konsequenterweise der Umsatz der Unternehmen und was macht die Industrie dann:
a) Sie senkt die Preis der Spiele und versucht so dem Raubkopieren den Wind aus den Segeln zu nehmen oder
b) Sie erhöhen die Preise weil sie dann das fehlende Geld bei den ehrlich zahlenden Kunden holen möchten...und genau so wirds eben laufen, die Deppen sind schlussendlich immer die Ehrlichen!
@ewerybody
Dein Post ist ziemlich hypernervös und schiesst schlussendlich meilenweit am Ziel vorbei. Niemand behauptet, die Welt sei \\\"pinky-pinky\\\" und alle sind happy und gut zueinander, sondern wir verurteilen eben diese Raubkopier-Philosophie. Von mir aus können 90% aller Menschen auf diesem Planeten Raubkopieren, ich finde es trotzdem verwerflich. Ist ne Einstellungssache und somit auch eine Charakterfrage!
johndoe-freename-89523 schrieb am
Ah nö, wieso wieder auf die armen Game Developer? Siehe einfach den grossen Vorreiter gegen Software Piraterie: Microsoft....
wenn wir interresierten XP User mal hier schauen:
C:\\WINDOWS\\Help\\Tours\\WindowsMediaPlayer\\Audio\\Wav
und öffnen eine der *.wav Dateien mit einem Editor und finden in der letzten Zeile fein lesbar:
Deepz0ne ISFT Sound Forge 4.5
Deepz0ne? , is das nicht eine DER Audio Warez Groups ;)
In diesem Sinne....
Haimon schrieb am
es müssen ja nicht gleich Raubkopien sein, es kann ja auch gut sein das einfach nicht genügend Lizenzen vorhanden waren. Wenn man nur 4 Lizenzen für komerzielle Arbeiten für Windows 2000 hat und die dann auf 12 Rechnern anwendet oder die restlichen mit Studienlizenzen installiert, ist das genauso kriminell und dennoch kann man das nicht wirklich als Raubkopie bezeichnen. Und Spieleentwickler sind meist nicht so \"agressiv\" was Raupkopien betrifft, das, was sie vom Spieleumsatz wirklich bekommen ist minimal, das meiste streicht der Publisher ein und Kopierschutzsysteme werden meistens vom Publisher implementiert und nicht direkt vom Entwicklerteam selber. Und besonders Softwaretools sind mittlerweile genauso bescheuert kopiergeschützt wie Spiele (Dongles, Internetfreischaltung, etc.), besonders Adobe soll da ziemlich nervig sein.
ewerybody schrieb am
Machen sie doch auch nicht!
Oder haste das irgendwo gehört?!?! Link? \"Novalogic beschwert sich öffetlich bei allen Raupkopierern!!!\"
Mann Mann! Wenn ich euch so lese muss ich denken ihr seid mit Scheuklappen auf die Welt gekommen!! Novalogic ist ein Entwickler!! Kein Publisher! Nachdem der Titel fertig ist, haben die Ihre Kohle und können sich freuen, wenn das Game die Charts raufklettert, müssen se aber nich. In so einer Firma arbeiten ca 20 Freaks (und ich meine hochgradige Freaks, wo ihr gegen alle wie Vorschüler ausseht) die nur Flausen im Kopp haben.
Beispiel: Wenn da einer zu Hause mal das ganz ganz neue Outlook hat und der Arbeitgeber hat aber nur Lizenzen für Office XP, dann wird das auf Arbeit halt trotzdem installiert und tauch auf der Liste auf, wenn die Fahnder kommen. Die Scheffs können zwar drauf pochen, aber letztendlich nicht permanent kontrollieren was in soner Horde sich jeder einzelne auf die Kiste installiert.
$153.000 sind zwar ne Menge Kohle aber. Bei den Softwarepreisen für echte Profiprogramme kann das letztendlich nicht so viel gewesen sein und ist sicher auch nur Peanuts.
Andererseits sehen das die Entwickler der Profiprogramme sicher auch nen bißchen lockerer: wenn sie Novalogic in dem Fall Feuer unterm Hintern machen, dann werden die vielleich demnächst auf den Kauf von 3D-Tool XYZ verzichten und lieber das von ABC nehmen.. Schön blöd. Die Absatzzahlen sind in der Branche alles andere als astronomisch.
Und bei aller Liebe... wer glaubt denn von euch wirklich, daß in Coburg nur Bibeln, Gesangsbücher und Briefe an die Mutti gefunden wurden??
schrieb am

Facebook

Google+