Lost Planet: Extreme Condition: Wochenend-Deal auf Steam - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
10.01.2007
27.06.2007
29.02.2008
Test: Lost Planet: Extreme Condition
85
Test: Lost Planet: Extreme Condition
85
Test: Lost Planet: Extreme Condition
80
Jetzt kaufen ab 28,67€ bei

Leserwertung: 88% [28]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Lost Planet: Wochenend-Deal auf Steam

Anfang der Woche hatte Capcom Lost Planet 2 angekündigt. PC-Nutzer, die jetzt gerne mal in den Vorgänger reinschnuppern möchten, können am Wochenende auf Steam zuschlagen. Im Rahmen der üblichen Sonderaktion ist Lost Planet: Extreme Condition derzeit für fünf Euro zu haben.

Quelle: Valve
Lost Planet: Extreme Condition
ab 28,67€ bei

Kommentare

Caramarc schrieb am
Arme Welt wenn nur der Preis das ausschlaggebende Argument ist.
Bitte mal lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steam#Kritik
vielleicht sieht der eine oder andere das sowas wie Steam nicht im Interesse für Spieler sein kein.
Als Option sicherlich aber nicht gezwungenermaßen.
johndoe722793 schrieb am
Caramarc hat geschrieben:
Snip3rm3n hat geschrieben:Also ich finde die Downloads bei Steam gehen immer schnell! Ich habe ca. 2,2 MB/s und da kann man nicht meckern. Die Preise sind auch O.K. und der Support ist auch gut, ich weiß gar nicht, was manche haben, bei mir kommt immer ne Antwort innerhalb von 3-4 Tagen und die ist meistens auch 100% richtig!
Also ich finde Steam klasse, muss aber ja jeder für sich selber wissen. ^^
Und welche Nachteile gibt's deiner Meinung nach?
Ich rede wie gesagt nicht von der Distribution. Und ob es bei dir schnell geht oder nicht hängt ja auch von deiner Anbindung ab, oder?
Welche Nachteile es gibt.
Das wohl beste und deutlichste Beispiel ist Saints Row 2.
Kopieschutz ist Kontobindung durch Steam.
Importier mal aus England oder so eine Version die in Deutschland indiziert ist (indiziert ist nicht gleich beschlagnahmt, ich als Volljähiger Kaufer darf es kaufen, besitzen und spiele)
THQ sieht das anders und aktiviert dir das Spiel nicht.
Der Publisher bestimmt wie Steam was und ob du spiele darfst. Das ist ein Eingriff den ich nicht tolerieren will. Und das ist erst der Anfang.
Darum kaufe ich generell keine Spiele mit Online-Aktivierung und schon garkeine mit Steam.
Aber macht nur weiter und fallt auf diesen Honeypot Steam rein. Irgendwann kommt das böse Erwachen noch, da bin ich mir sicher.
na gut wenn du meinst ^^
ich hab nix dagegen :D
sondern dennoch zum vollpreis verkaufen. (zur info der einzel-/zwischenhandel bekommt normal ca 50-60% vom verkaufspreis.

Das überzeugt mich jetzt auch irgendwie xD
LaBlaBla schrieb am
@a.user:
Dem kann ich nich zustimmen.
-Ofllinespielen ist problemlos möglich, ich für meinen Teil hatte noch nie Probleme damit
-Traffic sollte heute kein großes Problem mehr sein. Sicher gibt es einige Haushalte wo sich noch bemerkbar macht, aba es ist numal nich möglich es immer allen recht zu machen.
-Zur aktivierung kann ih nichts sagen, musste ich noch nie machen.
-Ich hab auch garnich vor meine Spiele weiter zu verkaufen. Und wenn man ein Spiel kauft und dann merkt das es total Banane is sollte man sich halt vorher informieren.
-Wenn man sich die Preise bei Steam mal anguckt sind die jetzt nich grade so ultrahoch. In Läden zahl ich oft mehr.
Und was Securom angeht:
Securom an sich ist garnich so schlimm wie immer alle denken. Auch wissen die wenigsten das es bereits in sehr vielen, um nich zu sagen den meisten Spielen genutzt wird. Auch Abstürze und Systemslowdowns sind rein fiktiv. Was nervt ist die selten zusätzlich zu Securom genutzte Onlineaktivierung. Wenn man die Spiele direkt über Steam kauft ist diese sowieso unnötig.
Caramarc schrieb am
a.user hat geschrieben: für mich sind das mehr als genug nachteile. und für mich ist sogar securom das kleinere übel als steam. damit hatte ich weniger probleme und hat sogar weniger nachteile.
Danke. Und ich dachte schon ich wär allein.
Vielleicht sollten mal einige weniger zocken und Retromedien wie ein Buch lesen. Empfehlenswert wäre z.b. 1984 von Geroge Orwell (das sagt vielleicht dem einen oder anderem was).
a.user schrieb am
Snip3rm3n hat geschrieben:Also ich finde die Downloads bei Steam gehen immer schnell! Ich habe ca. 2,2 MB/s und da kann man nicht meckern. Die Preise sind auch O.K. und der Support ist auch gut, ich weiß gar nicht, was manche haben, bei mir kommt immer ne Antwort innerhalb von 3-4 Tagen und die ist meistens auch 100% richtig!
Also ich finde Steam klasse, muss aber ja jeder für sich selber wissen. ^^
Caramarc hat geschrieben:
Bloody Sn0w hat geschrieben: Da ist wohl jemand noch gedanklich bei Half Life 2. Meiner Meinung nach ist Steam eine der besten, wenn nicht die beste, Distributionsplattform auf dem PC.
Ändert aber auch nichts daran, dass Lost Planet dieses WE billiger zu bekommen ist. :roll:
Ich rede nicht von Distributionsplattform, sondern davon das Steam ein Kopierschutz für mich ist. Vielleicht bin ich einfach zu "old-school", da ich meine Spiele im Laden oder per Versand kaufe und dieses "Produkt" besitzen möchte und nicht via DLC erwerben.
Wenn ich mir jetzt die Liste ansehe wieviele Spiele ich momentan nicht Spielen kann oder möchte auf Grund von Online-AKtivierung dann ist Steam schon ein rotes Tuch für mich.
So ein Ding wie Steam hat für den Anwender nicht nur Vorteile, sondern massive nachteile.
Ich versteh nicht warum die EU Microsoft dazu zwingt den Benutzer wählen zu lassen welchen Browser er beim Installieren von Windows haben möchte aber Spielefirmen geben dem Benutzer nicht den Möglichkeit zu wählen welchen Kopierschutz er gerne hätte.
Und welche Nachteile gibt's deiner Meinung nach?
- man kann nicht zuverlässig offline spielen.
- es erzeugt ständig traffic und ich weiß nicht was.
- die aktivierung eines neuen spiels kann probleme machen....
schrieb am

Facebook

Google+