Die Sims 3: Kopierschutz erläutert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.10.2010
kein Termin
04.06.2009
28.10.2010
04.06.2009
28.10.2010
15.05.2012
Test: Die Sims 3
87
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Die Sims 3
81
Test: Die Sims 3
66
Test: Die Sims 3
89
Test: Die Sims 3
87
Test: Die Sims 3
40
Jetzt kaufen ab 19,49€ bei

Leserwertung: 79% [19]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Die Sims 3
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Die Sims 3: Kopierschutz erläutert

Auf der offiziellen Webpräsenz von Die Sims 3 hat Rod Humble jetzt geschildert, wie der Kopierschutz des Spiels aufgebaut sein wird. Electronic Arts hatte vor einigen Monaten mit dem restriktiven Ansatz, den man für Spore auserkoren hatte, für Unmut unter den Spielern gesorgt, jetzt scheint man zumindest von einem Element abzusehen. So lässt der Chef der Sims-Sparte verlauten, der neueste Ableger der Serie werde keine Online-Authentifikation des Spiels voraussetzen, sondern einfach wie gehabt mit einer Seriennummer daherkommen.

Quelle: RockPaperShotgun
Die Sims 3
ab 19,49€ bei

Kommentare

tramposo84 schrieb am
so nun offiziell: habs gekauft für meine freundin, weil die videothek es immer noch nicht hat!
es ist KEINE online-aktivierung erforderlich, ABER um im shop sachen kaufen zu können, muss das spiel auf einen ea-account registriert werden und ist bis zum tode mit diesem verbunden! schlecht für den weiterverkauf!!! allerdings werden einem für die registrierung 12? gutgeschrieben, was einen über den wertverlust hinwegtrösten könnte!
auch die updates bekommt man nur, wenn man den downloadmanager herunterlädt! also hat ea genug möglichkeiten, eine raubkopie zu erkennen!
so ists doch ok, die mit einem originalen game dürften keine gravierenden nachteile haben!
Aron_dc schrieb am
Naja Sims3 Onlineaktivierung hin oder her ... soweit die News das bisher berichteten gibts ja einen ingame Onlinestore für neue Möbel etc. insofern wird man wahrscheinlich die Sicherheit einfach daher nehmen.
tramposo84 schrieb am
ich glaube ea kein wort! die videotheken in meiner umgebung, haben das spiel seit gestern im laden, KÖNNEN es aber nicht verleihen, weil nicht geklärt ist, ob die spiele online aktiviert werden müssen! sie erhielten die meldung, das die verkaufsversion aktiviert werden müsse, aber ob die verleihversionen davon auch betroffen sind ist offen!
mich nervt es einfach nur!!!
Asmodeus83 schrieb am
Ich finde die Kopierschützerei auch grenzwertig, wenns an die Spielbarkeit des Games geht. ICh habe zum Beispiel Vampire Bloodlines was ein endgeiles RPG ist, aber ich kanns nur mit NOCD Crack spielen, weil er dir Originalcd einfach nicht erkennt.
Viele sagen jetzt, dass das Spiel eh buggy ist wie Schwein, aber trotz allem darf der Kopierschutz nie soweit gehen, dass ein Spiel nicht spielbar wird und das scheint ja leider bei einigen der Fall zu sein.
Mein Tipp wäre, dass der Kopierschutz generell abgeschafft wird, was auch wieder Kosten spart und man dafür massig zusätzliche Inhalte für Käufer anbietet. Diese sind in der Eigenproduktion bestimmt billiger als ein Kopierschutz und man schafft einen größeren Anreiz.
Das schützt zwar auch nicht vollständig, würde aber sicher besser funktionieren.
Was auch ginge, wäre ein einheitliches Kopiersteckerverfahren wie iLok das ist schon seit längerer Zeit auf dem Markt und uncrackbar. Aber ist wahrscheinlich so teuer, dass es sich für Spiele nicht wirklich lohnt. Wenn aber sowas gemacht werden sollte, sollte es auch ein einheitlicher Stecker sein, weil sonst hast du 20 USB Sticks an deinem Rechner nur um zocken zu können ;-)
Ugauga01 schrieb am
Und wie die Lauffähig war... (Rel*****) :P
Du glaubst doch nicht wirklich, dass die technisch hochversierte Sims-Gemeinde weiß, dass es überhaupt einen CD-Check gibt... :D
schrieb am

Facebook

Google+