Drakensang: Aventurien in Gold - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Radon Labs
Publisher: dtp/Anaconda
Release:
15.07.2009
Test: Drakensang
73

Leserwertung: 76% [27]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Drakensang ist fertig

Jahrelange Entwicklungzeit ist zu Ende: Die deutschsprachige Version von Drakensang wurde jetzt fertig gestellt und befindet sich bereits in Produktion, wie dtp bekannt gab. Damit steht dem rechtzeitigen Release des Das Schwarze Auge-Rollenspiels am 1. August 2008 eigentlich nichts mehr im Wege.  

Quelle: dtp

Kommentare

Suppression schrieb am
Schnurx hat geschrieben:
DSA und (wie's scheint auch Drakensang) war für mich immer eine etwas ambivalente Angelegenheit. Als RPG und vom taktischen her grundsolide. Aber hat sich irgendwie auch immer kreuzbraver, biederer und "deutscher" angefühlt. Finde ich recht schwer zu beschreiben... ist ein bischen wie Rolf Kauka im Gegensatz zu Carl Barks. Naja. So ähnlich halt ;)
Ich weiß genau was du meinst.
Ich kann es nicht richtig beschreiben, aber DSA ist irgendwie nicht wirklich mein Ding, obwohl es ja kein schlechtes Regelwerk ist.
Aber es ist mir irgendwie nicht... fantastisch genug?
Keine Ahnung, das klingt doof, aber mir gefällt beispielsweise die Welt Faerûn (Forgotten Realms) um Welten besser .
Dennoch scheint Drakensang ein echt gutes Spiel zu sein, hab das Spiel hier liegen und zwar erst ein paar Stunden reingeschnuppert, aber gefällt mir im Großen und Ganzen.
Auch wenn sie sich scheinbar ordentlich an MMORPGs orientiert haben, wie mir scheint.
Thjan schrieb am
Klar gehts auch über die Graifkkarte, das ich das im Menü aber nicht einstellen kann ist schwach ...
Werde wohl ein paar Patches abwarten und mir die Zeit mit the Witcher vertreiben.
.emerald schrieb am
Ja, die Kamera ist genauso wie in der Vollversion und Kantenglättung kannst du im Spiel auch nicht einstellen. Das kannst du doch aber auch über die Grafikkarte machen, wenn ich mich nicht irre.
btw: Wo bleibt der Test?
Thjan schrieb am
Da im anderen Thread keine Reaktion folgt poste ich hier nochmal meinen Beitrag. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)
Hmm...
Also mir sind in der Demo schon ein paar Schnitzer aufgefallen. Der eine oder andere NSC bleibt gerne mal an einem Objekt hängen (z.B. der Jäger an seiner Werkbank), getötete Gegner versinken am Hang im Boden (ist aber vernachlässigbar) und Sprachausgabe + Armbewegungen... Naja Wink
Was mich aber wirklich stört ist die absolut bescheidene Kameraführung. Ist die in der Vollversion genauso schlecht? Das man nicht stufenlos zoomen kann empfinde ich auch als störend, auf der niedrigensten Einstellung ist mir die Kamera zu nah, auf der nächsthöheren schon wieder zu weit weg.
Die Grafik ist okay, ist halt zweckmäßig. Die Welt könnte ein wenig lebendiger sein, grad der (niedrig aufgelöste) Boden wirkt irgendwie steril.
Aber warum gibt es keine Kantenglättung? Oder ist das wieder nur in der Demo so?
Atmosphärisch ist Drakensang schon toll, aber die miese Kamerasteuerung hält mich vom Kauf ab. :(
Schnurx schrieb am
Hmmm, da verstehst Du mich ein bischen miss. Es geht dabei nicht um Gewalt, die ist für mich völlig nebensächlich. Beim Witcher gefällt mir besonders der Realismus der Charaktere, die Ambivalenz etc. (jedenfalls im Vergleich zu anderen RPGs ;)) .
Hmmmja, bin mal gespannt was Drakensang angeht. Zombies oder Giftspinnen nunja. Muß es ja gar nicht sein. Es läßt sich auch ohne (unmenschliche) Monster ein interessantes Garn spinnen.
Ich hatte irgendwie nur immer so ein bischen das Gefühl, das die akkurate Simulation mittelalterlicher Lebensweisen nicht unbedingt das spannendste Denkbare ist.
schrieb am

Facebook

Google+