Aion: Reichlich Vorbestellungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: NCsoft
Publisher: NCsoft
Release:
25.09.2009
Test: Aion
82

“Schick aussehendes MMO mit tollem PvP-Ansatz, ordentlichem PvE-Content und gutem Kampfsystem, aber mit Grind-Problemen und lahmen Flügeln.”

Leserwertung: 88% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aion: Reichlich Vorbestellungen

Aion (Rollenspiel) von NCsoft
Aion (Rollenspiel) von NCsoft - Bildquelle: NCsoft
Im letzten Jahr konnte sich Funcom für Age of Conan  die Auszeichnung "Größter MMO-Launch des Jahres" ans Rever heften dank zahlreicher Interessenten im Vorfeld des Verkaufsstarts - von denen allerdings zahlreiche nach dem initialen Monat absprangen. In diesem Jahr erhebt NCsoft den Anspruch auf jenen Titel: Laut eigenen Angaben liegen über 400.000 Vorbestellungen für Aion vor.

Das Online-Rollenspiel geht am 25. September in Europa und Nordamerika an den Start. Vorbesteller dürfen sich bereits ab dem 18. September einen Server suchen, zwei Tage später darf man dann dort außerdem bereits loslegen und sich so einen kleinen Vorsprung gegenüber jenen erarbeiten, die sich erst später zum Kauf entscheiden.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

omg-its-style schrieb am
Oberdepp hat geschrieben:Zu Omen laberst du einfach nur Schmarn. Früher zu MC-Zeiten hat ein Deff-Warri nicht mal eben die Aggro verloren. Die DPS ist damals nicht so stark gestiegen wie es heute passiert.

Ach bitte, heute ist Aggro halten einfacher als je zuvor!
Mit dem Patch 3.0 wurde die Aggro-Erzeugung derart erhöht, dass jeder halbwegs fähige Tank überhaupt keine Probleme haben sollte, gegen jeden DD mühelos Aggro zu halten, mit der möglichen Ausnahme, dass dieser um Welten besser ausgerüstet ist (T8 DD vs Blauer Tank oder was weiß ich). Nicht umsonst schenkt man sich inzwischen alle Freigaben durch den Tank. Ich habe selbst zwei Tanks (Krieger & Paladin) und kann ziemlich gut beurteilen, wie sich das anfühlt. Single Target Aggro? Kein Problem! Mobgruppen tanken? Mit meinem Krieger anspruchsvoll, mit dem Paladin ein Witz.
Oberdepp hat geschrieben:Das hat nichts mit "Ahnung" zu tun.

Nein, aber man kann dafür ein Gefühl entwickeln, wieviel Schaden man selbst macht und wieviel der Tank vertragen kann, bevor die Aggro flöten geht.
Oberdepp hat geschrieben:Woher willst du ohne DPS- und Aggro-Meter denn wissen, wie gut du wirklich bist.

Das ist doch des Pudels Kern. Man selbst und, noch viel wichtiger, andere sollen eine Bewertungsgrundlage für den eigenen Charakter haben und diesen für gut befinden.
Interessanterweise basiert eine solche Bewertung auf Zahlen, die auf den ersten Blick vielleicht beeindruckend hoch, auf den Zweiten aber herzlich wenig aussagekräftig sind. Warum? Weil sie die Gruppenzusammensetzung außer Acht lassen und die Besonderheiten des Encounters. Beispiel? Faction Champions. Mein Verstärker-Schamane macht definitiv wesentlich weniger Schaden in diesem Kampf als, sagen wir z.B. unser Todesritter oder aber unser Waffen-Krieger, weil ich die ganze...
Melcor schrieb am
omg-its-style hat geschrieben:
KleinerMrDerb hat geschrieben:
Agnar90 hat geschrieben:Dies wird zum Glück nicht möglich sein.

Wieso zum glück?

Weil dann Addons wie Recount, Omen oder Webstats herauskommen, die meiner Meinung nach das ganze Spiel zu einer einzigen Statistikjongliererei machen. Dem kann man sich auch überhaupt nicht entziehen, da, selbst man man persönlich auf ein solches Addon verzichten will, trotzdem von anderen daran gemessen wird.

Und wie optimiert man seinen Charakter ohne genaue Daten zu kennen?
Arkune schrieb am
Hahahahaha
Aion Launch = Epic Fail
Da wissen sie schon wie viele am ersten Tag kommen und dann so etwas.
Warteschlange für einige Server von bis zu 5 Stunden derzeit.
GL and HF sag ich :mrgreen:
NCSoft wie es eben schon immer war.
Oberdepp schrieb am
omg-its-style:
Zu Omen laberst du einfach nur Schmarn. Früher zu MC-Zeiten hat ein Deff-Warri nicht mal eben die Aggro verloren. Die DPS ist damals nicht so stark gestiegen wie es heute passiert. Das hat nichts mit "Ahnung" zu tun. Woher willst du ohne DPS- und Aggro-Meter denn wissen, wie gut du wirklich bist. Nur weil du nicht genügend Aggro hast als DD heißt es noch lange nicht, dass du wirklich gut bist. Erst, wenn man die DPS in Zusammenhang mit der erzeugten Aggro vergleicht, kann man sagen, ob man gut ist oder nicht.
Diese Addons haben also ihre komplette Daseinsberechtigung. Gerade in WoW gibt es Massen an Spieler, die sich für gut halten, aber in Wahrheit die übelsten Gimps sind. Und diese Addons sind dazu da, um solche Sachen einfach nur bestätigt zu bekommen, aber nicht um zu posen, oder sich das Spielgeschehen zu vereinfachen. Diese beiden Addons greifen nämlich nicht in die Spielmechanik ein, sondern geben nur eine Wertung der eigenen Leistung wieder und dagegen kann man nicht argumentieren. Es sei denn, man ist selbst ein Gimp, dann ist es natürlich was ganz anderes.
Und ja, die tragen dazu bei, sein bestes aus der Klasse rauszuholen, das ist bei WoW aber seit TBC auch bitter nötig. Ich kann mich auch noch an Classic-Zeiten erinnern. Wir haben anfangs auch kein DPS-Meter und KTM haben wir auch nicht gehabt. Wir haben aber teils Probleme mit den DDs gehabt, je nach Raidtag haben sie einfach nichts geleistet. Man konnte das früher aber noch gut kompensieren, bzw. die Bosse in MC waren relativ nachgiebig, was Fehler anging. Man hat nicht umsonst früher bemängelt, dass man zuviele Raidler einfach nur durchn Content gezogen hat, ohne dass sie was geleistet haben. Das Schlimme daran war aber, dass viele auch nichts leisten mussten, weil das der Content gar nicht verlangt hat. Erst in Naxx40 hat sich die Spreu vom Weizen getrennt.
Willst du aber anspruchsvollen PvE-Content, der den Spieler auch fordert, so muss man dem...
omg-its-style schrieb am
Hans_Wurst80 hat geschrieben:Und nur weil es einige Addons gibt die Dir nicht passen, soll ganz darauf verzichtet werden?

Ich bin dafür, dass die Entwickler ein anständiges Interface von Haus aus liefern, was den Bedarf nach solchen Addons von vornherein verhindert.
Hans_Wurst80 hat geschrieben:Zumal Omen, was Du auch verteufelst, überhaupt nichts mit "Statistikjongliererei" ode DPS-Posing (was Du in Bezug auf Recount sicher meinst) zu tun hat - Omen zeigt bekanntermaßen an, wer wieviel Aggro aufbaut und ist darum speziell für Tanks und DD's wichtig, damit der Boss aufgrund des Aggroziehens eines DD nicht plötzlich vom Tank ablässt und in die Gruppe ballert, was mit Sicherheit in einem Wipe endet.

Ich weiß sehr gut, wofür Omen da ist, und ich weiß auch, dass es nicht notwendig ist, dieses Addon zu benutzen, wenn man Leute hat, die wissen, worauf sie zu achten haben. Meine Raidgruppe hat sich damals zu MC Zeiten (das war im Sommer 2005, also kurz nach Release) explizit gegen KTM (quasi der Vorläufer von Omen) ausgesprochen, weil alle gesagt haben: das brauchen wir nicht, das können wir auch ohne. Man hat halt gewartet, bis der Tank eine Freigabe erteilt hat und dann wurde losgelegt. Das ist alles gar kein Problem, und wir haben immerhin AQ40 gecleared. Aber heutzutage muss man ja kein Gefühl mehr dafür entwickeln, heute starrt man einfach einen Balken an. In diesem Fall gilt das gleiche für das inzwischen eingebaute Blizzard-Aggrometer, ich finde es schlicht überflüssig.
Hans_Wurst80 hat geschrieben:Warum nochmal soll das also schlecht sein?! Sorry, aber hier kommt mal wieder die altbekannte Praxis zutage: "Ich schmeiß jetzt mal wild mit irgendwas um mich, Hauptsache ich kann mich drüber aufregen. Ob das der Wahrheit entspricht ist mir doch scheißegal." :?

Ich rege mich...
schrieb am

Facebook

Google+