Aion: Free-to-play ab Februar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: NCsoft
Publisher: NCsoft
Release:
25.09.2009
Test: Aion
82

“Schick aussehendes MMO mit tollem PvP-Ansatz, ordentlichem PvE-Content und gutem Kampfsystem, aber mit Grind-Problemen und lahmen Flügeln.”

Leserwertung: 88% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aion: Free-to-play ab Februar

Aion (Rollenspiel) von NCsoft
Aion (Rollenspiel) von NCsoft - Bildquelle: NCsoft
Nachdem schon diverse ältere Online-Titel den Gang in die Free-to-play-Welt angetreten haben, zieht jetzt auch Aion nach. Per Webseite teilt NCsoft mit, dass das Spiel ab dem Februar auf das neue Geschäftsmodell umgestellt wird.

"Die monatlichen Abonnementgebühren entfallen und die grundlegenden Spielinhalte stehen dir fortan kostenfrei zur Verfügung. Zusätzlich werden spezielle Pakete angeboten, die dir weitere Freiheiten gewähren: Eröffne beispielsweise einen eigenen Laden und sammele täglich unbegrenzt Äther und Essenzen."

Die kostenlos spielbare Version wird allerdings einigen Einschränkungen, die unter anderem den Handel und Chat betreffen. Mit dem optional erhältlichen Gold-Paket kann man hingegen alle Funktionen freischalten, u.a. bessere Belohnungen oder kürzere Abklingzeiten der Instanzen. Einen besonderen Status haben hingegen alle Bestandsspieler: Wer schon einmal ein Abo für Aion abgeschlossen hat - egal ob dieses noch aktiv oder bereits abgelaufen ist - wird zum Veteran ernannt und bekommt Vorzüge ähnlich des Gold-Paketes.

Zusammen mit der Umstellung wird auch ein Zepterwechsel stattfinden: Gameforge wird den Betrieb des Spiels übernehmen und auch für den Support zuständig sein. Weitere Infos zu den F2P-Änderungen gibt es in der offiziellen FAQ.

"NCsoft wird also die Verantwortung für den Aion-Service in Europa im Februar 2012 auf Gameforge übertragen. Wenn ihr nach der Übertragung weiterhin mit euren europäischen Accounts spielen möchtet, müsst ihr eure Einwilligung dazu geben, dass NCsoft eure Account-Informationen sowie damit im Zusammenhang stehende Daten auf Gameforge überträgt."

Kommentare

LordBen schrieb am
Exedus hat geschrieben:Und Gescheitert sind die ganzen F2P Spiele meiner Meinung nicht den immerhin existieren die noch, im Gegensatz zu MMOS wie Tabula Rasa.

Stimmt schon, wobei ich sagen muss dass Tabula Rasa qualitativ echt gut und innovativ war. Leider gehen solche MMORPGs den Bach runter weil sich die Leute lieber den xten WoW-Klon holen.
Akill schrieb am
Die Frage in Bezug auf TOR ist wie lange EA bereit ist massiv Geld in das Spiel zu pumpen. EA muss im 1.Jahr massiv Content nachschieben, der Qualitativ ordentlich ist und sich ein wenig von WOW abhebt. Ich denke bei dem Marketing das EA betreibt werden wir nicht so schnell ein F2P Modell erleben. EA hat Geld und ist auf den westlichen Markt fixiert. Sie werden alles tun um etwas aus der StarWars Lizenz zu machen.
HDR Online hat meiner Meinung nach zu wenig Gameplay geboten. Kein gutes Crafting System, kaum Indivualisierungsmöglichkeiten und zu wenig Endcontent. Die Kombination führt dann dazu, dass sich ein eher Gameplayorientierter Spielertyp auf Dauer nicht heimisch fühlt. Die Athmosphäre war zweifelsohne Klasse, aber mich hat das Spiel nach einem halbe Jahr gelangweilt, weil es keinen Raum zum experimentieren gab.
Aion ist ein anderer Fall. Es war ein Versuch einer asiatischen Firmen im Westen den Klassenprimus anzugreifen. Dass dies schweirig würde war klar und ich denke, dass von Beginn an geplant war, wenn eine bestimmte Abozahl nicht gehalten werden kann auf F2P umzusteigen um noch mgölichst viel aus der Zitrone zu pressen. Ein paar dumme in der Community werden sich schon finden, die bereit sind massiv Geld in ein sterbendes Spiel zu pusten, nur um sich für ein paar Wochen als Serverking zu fühlen. Das funktioniert am besten wenn es durch F2P ein paar Newbies gibt, denen man imponieren kann.
Es besteht als definitv ein Unterschied zwischen TOR und Aion. Dazu kommt, dass das Konzept von TOR nicht mit F2P verträgt. Das Spiel soll ja eher Storylastig werden und Storyfotschritte lassen sich schlecht gegen Geld verhökern. Das klappt umso besser je Leistungsorientierter die Spielerschaft ist.
Außerdem wird die Star Wars Lizenz nicht billig sein und Lucas Arts wird wohl ein F2P Star Wars Spiel nicht unbedingt schätzen....
Solon25 schrieb am
crewmate hat geschrieben:https://de.support.ncsoft.com/app/answe ... /a_id/5768
Bild
Hab ich selbst noch nie genutzt, aber scheint doch eine gute offline Alternative zu sein.

Das gilt für andere Spiele/Gebühren von denen. Im GW Online Shop oder auch im Spieleshop bekommst nur KK + PayPal zur Auswahl.
crewmate schrieb am
Solon25 hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Meine Fresse, warum denn immer gleich FreeToPlay? Bietet den Scheiß doch einfach mal für 5 ? statt diesen typischen 12 ? an!

Das nützt aber auch nichts, wenn die Blizzard "Konkurrenz" mit Zahlungsmöglichkeiten von 1990 daher kommt. Liebend gerne hätte ich hier und da mal was gekauft/bezahlt. Aber wenn es immer nur heisst KK + PayPal können sie mich, und scheinbar viele andere auch, mal.. :) Ich bleib bei meiner Meinung, die Verfügbarkeit von GameTimeCards für WoW (mit Ausnahme von 2 Monaten) seit 2005 in meinem Supermarkt + die endlos vielen Zahlungsmöglichkeiten machen es aus. Ansonsten sperren sich die anderen viele Zahlungswillige selber aus. NCSoft selber auch, konnte für Guild Wars nicht den Zusatzinhalt kaufen --> KK + PayPal :roll:

https://de.support.ncsoft.com/app/answe ... /a_id/5768
Bild
Hab ich selbst noch nie genutzt, aber scheint doch eine gute offline Alternative zu sein.
schrieb am

Facebook

Google+