Independent Games: Indie-Paket für wohltätige Zwecke *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Indie-Paket für wohltätige Zwecke

Independent Games (Sonstiges) von
Independent Games (Sonstiges) von

Mehrere Indie-Entwickler haben sich zusammengetan, um wohltätige Einrichtungen mittels ihrer Software zu unterstützen. Das so genannte The Humble Indie Bundle ist hochkarätig besetzt und wartet mit World of Goo von 2D Boy, Gish von Chronic Logic bzw. Cryptic Sea, Aquaria von Bit Blot, Penumbra von Frictional Games sowie Lugaru HD von Wolfire.

Für die Spiele im Paket gilt: Sie kommen ohne DRM daher und unterstützen neben Windows auch noch MacOS X und Linux. Der Clou: Der Käufer kann sich aussuchen, wieviel Geld er für das Quartett ausgibt, und einstellen, ob seine Investition an die Electronic Frontier Foundation, das von Penny Arcade organisierte Child's Play oder die Entwickler (oder auch an alle drei Parteien) weitergeleitet werden soll. Es ist auch möglich, das Humble Bundle als Geschenk für einen anderen zu ordern.

Ein Info-Feld veranschaulicht den aktuellen Stand. Bis dato haben sich über 11.900 Nutzer das Bundle zugelegt und dafür insgesamt über 94.800 Dollar ausgegeben, was einer Durchschnittsinvestition von 7,96 Dollar entspricht.

 

 

Update: Mittlerweile wurden schon über 640.000 Dollar eingenommen. Am spendierfreudigsten waren dabei bis Käufer des Linux-Pakets, die im Schnitt 14 Dollar ausgaben. Also Bonuszugabe spendiert Amanita Design (Machinarium) außerdem noch Samorost 2.


Kommentare

DeadKenny schrieb am
Ebenfalls lobenswert ist, dass alle sechs Spiele nicht nur für Windows, sondern auch für Mac und Linux portiert sind. Hoffentlich kann vor allem Linux als Gaming-Plattform durch solche Aktionen mehr an Boden gewinnen ^^
Roone schrieb am
Ich finde auch, das is echt ne großartige Aktion. Man bezahlt einfach nur die Entwickler für ihre Arbeit und nich die Entwicklung des DRM, das MArketing und dieses und jenes drauf was eh keiner braucht. Ich selber hab (trotz meines geringen Einkommens als Schüler) 30$ springen lassen obwohl ich außer World of Goo noch keins der anderen Spiele angezockt hab. Aber das wird heut Abend nachgeholt :]
In diesem Sinne: Was soll der Geiz? :D
Ronne
DeadKenny schrieb am
artmanphil hat geschrieben: In meinen Augen eine der ehrenwertesten Aktionen der aktuellen Gamesgeschichte.
Signed.
Ich finde es klasse, wenn Entwickler trotz der Piraterie-Gefahr auf Kopierschutzmechanismen verzichten und sogar wie bei dieser Aktion die Spieler selbst bestimmen lassen, wie viel diese zahlen möchten. Das setzt ein Zeichen und appelliert an die Ehrlichkeit und Tugendhaftigkeit in den Menschen. Sicherlich wird es Leute geben, die das System ausnutzen, aber ich hoffe einfach, dass diese irgendwann noch die Retourkutsche für ihren Geiz bekommen werden.
Ich selbst habe 40 $ springen lassen :)
dabrain00 schrieb am
Super Aktion. Selbstverständlich bin ich da mit von der Partie, denn innovative indie Spiele OHNE DRM sind mir mehr Wert als ein heutiges MW2 ;)
ChaosPhoenix schrieb am
Mindflare hat geschrieben:
Frost.Leib hat geschrieben:hab schon zugeschlagen für 1 $ ^^
Traurig genug, dass du auf sowas noch stolz zu sein scheinst...
Amen!
schrieb am

Facebook

Google+