Guild Wars 2: Im Kampf gegen Bots - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSoft
Release:
31.12.2012
Test: Guild Wars 2
90

“Spaß statt Grind: Mit einfachen Mitteln zieht ArenaNet die Motivationsschraube an. Guild Wars 2 ist ein wahres Umfangsmonster mit Prachtkulisse!”

Leserwertung: 81% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Guild Wars 2 - Kampf gegen Bots

Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft
Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft - Bildquelle: NCSoft
Vor einigen Tagen hat sich Mike Lewis als Guild Wars 2-Sicherheitskoordinator zu Wort gemeldet und über den "Kampf gegen Bots" gesprochen. Im November haben die Entwickler bei ArenaNet mehr als 34.000 Accounts geschlossen, die Bots betrieben haben. Mike Lewis: "Außerdem ist uns eine drastische Abnahme der Bot-Population im Spiel aufgefallen - genau wie euch, unseren Spielern. Die Anzahl der Bots, die weltweit pro Stunde im Spiel gemeldet werden, ist von mehr als 2.000 im Oktober auf wesentlich gesündere 20 zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels gesunken." Im gleichen Atemzug bedankte er sich bei allen Spielern, die Bots gemeldet hätten.

Nachfolgend erklärt er die Schritte, die sie zum Deaktivieren von Bots unternehmen würden: "Das Sammeln und die Analyse von Daten sind uns bei ArenaNet ausgesprochen wichtig. Daten sind die effektivsten Waffen gegen Bots in unserem Arsenal. Wir haben gewaltige Datenmengen über die Gewohnheiten sowohl von normalen Spielern als auch von automatischen Bot-Spielern gesammelt. Wir haben ein Team von Datenspezialisten damit beauftragt, uns beim Entwickeln umfassender Hilfsmittel zu helfen, die diese Daten durchkämmen und effektive Wege zum Isolieren und Terminieren von Bot-Accounts finden. Die Automatisierung dieses Vorgangs war ein wichtiger Schwerpunkt des Sicherheitsteams von ArenaNet, und wir beginnen nun, die Früchte unserer Arbeit zu ernten.

Eine weitere Methode zum Identifizieren und Bekämpfen von Bots besteht in manueller Beobachtung. Unsere GMs überwachen das Spiel rund um die Uhr und können Bots im Spiel selbst aufspüren. Wir haben eine beachtliche Einsatztruppe, deren Aufgabe darin besteht, die Welt zu patrouillieren, Bots zu eliminieren und uns gleichzeitig dabei zu helfen, unsere Hilfsmittel zur automatischen Erkennung zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Und zu guter Letzt haben wir auch noch das Glück, Bot-Meldungen von unseren Spielern zu bekommen, denen wir nachgehen können. Mit der Unterstützung unserer Analysemittel, verstärkt durch manuelle Untersuchungen, wo erforderlich, können GMs schnell und effizient auf Bot-Meldungen reagieren und die betreffenden Accounts innerhalb kürzester Zeit schließen. Kombiniert sind diese Ressourcen beeindruckend. Wir werden jedoch auch weiter daran arbeiten, unsere Hilfsmittel und Arbeitsvorgänge auszubauen und zu verfeinern."

Quelle: ArenaNet

Kommentare

DasGehtZuWeit schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:Durch die Inflation die dadurch entsteht, ist das sogar kritischer als in anderen MMOs. Da man hier Gold in Edelsteine, Geld in Edelsteine und Edelsteine in Gold wandeln kann.

Kenn ich von Silkroad Online. Extremste Inflation und Bots haben das Spiel so kaputt gemacht, dass 90% der Spieler aufgehört haben und das Spiel nur noch ein Friedhof ist.
marschmeyer schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben:In anderen MMOs kann man auch mit RAndoms in Dungis gehen.Das geht in GW2 nicht, das wird grundsätzlich ein Kite- und Sterbefest.

Das würde es ja zu einen richtigen MMO machen, im Gegensatz zu "Random kqb00n Loot simulator 2013 get cancer plox" #274, wenn die Leute mitspielen würden. Unterm Strich ist aber wie sonst auch überall ein Dungeon nur mit bekannten Gesichtern interessant und dann auch (zumindest meist, manche sind einfach scheiße) nicht schlechter als woanders. Der Mangel an vorgegebenem Weg, was man auf 80 wann tut, schreckt nach wie vor viele ab. Ist halt so, daran scheiterts zum Glück nicht für jeden.
LordBen schrieb am
GW2 möchte irgendwie so eine Art Jack-of-all-Trades MMORPG sein um möglichst viele Spieler anzusprechen. Das Problem dabei ist dass es in keinem Bereich wirklich glänzt. Es gibt sowohl im PvE als auch im PvP bessere Alternativen (sPvP mal ausgenommen). Das ist auch der Grund warum die meisten meiner Kumpels, nachdem sie Level 80 erreicht hatten, wieder zu ihren alten MMORPGs zurückgekehrt sind.
GW2 hat den Vorteil dass keine Gebühren anfallen und es ein solides Grundgerüst bietet auf dem sich sicherlich noch Einiges aufbauen lässt.
kayoneex schrieb am
Nö. Es gibt ausser sinnlosem grinden von Events und damit kaufen von überteuerten Itemskins keinen Sinn in Guild Wars 2.
Das sPvP ist langweilig, weil zum einen nur eine Handvoll Maps gibt sie sich nicht unterscheiden und zum anderen das reinste gezerge ist. Als Melee sieht man ausser *blinkblink* nichts.
Dann wäre noch das erkunden der Karten, die so schön sie auch gestaltet sind, relativ schnell langweilig wird. Ich hatte irgendwas mit 75% erkundet, da hatte ich keine Lust mehr.
Das -man spielt immer mit einander- ist auch nur aufgesetzt. Es ist eher ein zufälliges nebeneinander und man benötigt rein gar keine Kommunikation in diesem Spiel.
Für mich ist GW2 ziemlich überbewertet und ein Blender durch die Grafik und das Artwork

Sorry, die Meinung kann ich nicht nachvollziehen. Samstag Abend waren wir zu 4. im WvW unterwegs und hatten so viel Spaß wie noch nie in GW2! Wir haben uns nicht dem Zerg angeschlossen, sondern haben im feindlichen Gebiet kleine Nachschublager erobert und verteidigt! Dazu ein bisschen Unruhe an den Toren der Feste gestiftet und kleinere Gruppen von Gegner beschäftigt! Das war mit Abstand die unterhaltsamsten 2-3 Stunden GW2 seit langem!
Man kann sehr viel in diesem Spiel machen... Ich verstehe auch Aussagen wie "ich komm online und weiß nicht was ich tun soll..." etc.
So geht es mir wenn ich ein paar Tage nicht gespielt habe, aber es legt sich wieder!
Und natürlich kann man in GW2 einen "Tank" oder "Healer" spielen. Ich mit meinem Krieger ziehe sehr oft die Aggro von meinen Mitspielern und ein befreundeter Wächter ist als fast vollständiger Heiler unterwegs. Es gibt nicht mehr die klassischen Rollenverteilungen! Daran muss man sich erst gewöhnen macht aber durchaus Spaß!
Stalkingwolf schrieb am
Hobbobbelmobmob hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:Artwork, Storyline, Rassen, Soundtrack ist wirklich gut.
Gameplay, Instanzen, spielen auf 80 total langweilig.
Dazu ist das Spiel total verbuggt und hat arge Performance Probleme.
Da es aber keine monatlichen Kosten hat, würde ich es jedem empfehlen. Aber nur um es 1x auf 80 zu spielen, danach kann man es deinstallieren.
Zum Thema Bots. Die Dinger waren bis vor einem Monat in der Tat überall. Immer das gleiche Bild und Schema. Durch die Inflation die dadurch entsteht, ist das sogar kritischer als in anderen MMOs.
Da man hier Gold in Edelsteine, Geld in Edelsteine und Edelsteine in Gold wandeln kann.

Schön ein falsches Bild vom Spiel vermitteln, super Sache.
Ernsthaft, dass Spiel ist mehr als nur einmal bis 80 spielen. Das müsstest du auch erkannt haben...

Nö. Es gibt ausser sinnlosem grinden von Events und damit kaufen von überteuerten Itemskins keinen Sinn in Guild Wars 2.
Das sPvP ist langweilig, weil zum einen nur eine Handvoll Maps gibt sie sich nicht unterscheiden und zum anderen das reinste gezerge ist. Als Melee sieht man ausser *blinkblink* nichts.
Dann wäre noch das erkunden der Karten, die so schön sie auch gestaltet sind, relativ schnell langweilig wird. Ich hatte irgendwas mit 75% erkundet, da hatte ich keine Lust mehr.
Das -man spielt immer mit einander- ist auch nur aufgesetzt. Es ist eher ein zufälliges nebeneinander und man benötigt rein gar keine Kommunikation in diesem Spiel.
Für mich ist GW2 ziemlich überbewertet und ein Blender durch die Grafik und das Artwork.
schrieb am

Facebook

Google+