Guild Wars 2: Drei Mio. Mal verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSoft
Release:
31.12.2012
Test: Guild Wars 2
90

“Spaß statt Grind: Mit einfachen Mitteln zieht ArenaNet die Motivationsschraube an. Guild Wars 2 ist ein wahres Umfangsmonster mit Prachtkulisse!”

Leserwertung: 81% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Guild Wars 2: Drei Mio. Mal verkauft

Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft
Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft - Bildquelle: NCSoft
Über einen Mangel an Zuspruch muss sich Guild Wars 2 nicht beklagen: Schon Mitte September hatte sich das Online-Rollenspiel über zwei Mio. Mal verkauft. Vier Monate und eine Feiertagssaison später kann ArenaNet den nächsten Meilenstein auf der Liste abhaken: Laut Colin Johanson hat man mittlerweile die Marke von drei Mio. verkauften Exemplaren geknackt.

Der Game Director gewährt außerdem einen Einblick in ein paar der Dinge, die die Entwickler für 2013 geplant haben. So sollen die bisherigen Inhalte bzw. Karten ausgebaut und verfeinert werden, so dass man dazu animiert wird, die Welt öfter zu besuchen. Auch wird es tägliche Achievements und allerlei Belohnungen geben. Man wolle aber darauf achten, dass jenes System nicht zum nervigen Grind verkommt.

Hinsichtlich der Storylines habe man viel aus den vorherigen Events gelernt und wolle kommende Ereignisse noch aufregender und einprägsamer gestalten. Ein paar der Erkenntnisse seien schon im Winterdays-Event angewendet worden.

Im World-vs-World-Part werde man neue Systeme mit speziell für jenen Modus konzipierten Spezialfähigkeiten einführen, um einen besseres Gefühl von Fortschritt und Weiterentwicklung zu vermitteln. Auch soll der (kostenpflichtige) Transfer von Charakteren zu anderen Servern ermöglicht werden.

Neben Verbesserungen des PvP-Modus verspricht ArenaNet außerdem:

  • Leaderboards on our website where you can compare your abilities with other players to find out who is the best in the world.
  • Expanded and re-designed encounters for bosses in dungeons and the open world.
  • New types of achievements which tie into the new systems of achievement rewards.
  • Continuing to improve the security of the game fighting botters and hackers, as well as improving the games stability by addressing bugs as quickly as possible when they are reported.
  • Identifying existing parts of the game that can be improved and made more fun/exciting, and investing the time to ensure everything we’ve built really shines as we move forward.
  • Improving the new player experience, to make it easier for new players to learn how to play GW2, enter the game world, and more quickly learn the game without being overwhelmed.
  • Improving the “looking for group” tool to make it easier to find other players to play with in the game.
  • The improvements and fixes to the fractal dungeons, detailed in Isaiah Cartwright’s blog post


Quelle: via vg247

Kommentare

Ilumi schrieb am
Mir ist Endgame-Content ziemlich egal, weil ich immer sehr langsam spiele; ich brauch zum Durchspielen von Spielen meistens doppelt so lange wie der Durchschnitt.
Dieses farmen von Karma und Materialen geschieht unter anderem durch Events, die sich zu oft wiederholen, kaum Einfluss auf die Spielwelt haben, und nach einem, spätestens zwei Gebieten nur mehr langweilig waren. Trotzdem noch besser als die Herzquests, die sind zu 100% reiner, staatlich geprüfter Grind.
Zur Community:
Tut mir Leid, du bist offenbar echt zu blöde für das Spiel.
Die Bank ist sehr klein, die war bei mir schon mit Level ~25 voll.
Die semi-rundenbasierenden Kämpfe von WoW, HdrO & Co. konnte ich nicht mehr sehen und dachte, GW2 bringt da endlich mal frischen Wind rein, aber so frisch wars dann doch nicht.
Die!Coloss schrieb am
Alagos hat geschrieben:Auch wenn ich jetzt ein bisschen Rumtrolle: Der kostenlose Transfer ist aktuell schon möglich. Der soll in naher Zukunft aber nur noch gegen Geld möglich sein.-Was ist als WvWler super finde. Weniger Winningteamjoiner, die einen Server verlassen, wenn man in den oberen Brackets dann doch mal Gegenwehr bekommt.
so hatte ich das noch gar nicht gesehen..ich hab meinen server mal gewechselt weil die hälfte der leute polinisch gesprochen hat,ich aber eigentlich mein englisch verfeinern wollte.jetzt bin ich auf dzagonur,einem deutschen server gelandet und hab nicht vor zu wechseln..ich haab ne nette gilde und die population ist so im medium bereich.wvw führen wir im moment auch btw^^.und ja der wechsel war umsonst,jedoch nur einmal täglich (oder wöchentlich?) möglich.
für die leute die jammern das es keinen endgame kontent gibt:ich hab seit gestern meinen ersten lvl 80 char (einen menshlichen guardian) und hab nicht mal ansatzweise mit den dungeons angefangen,in denen es aber abgefahrene waffen und rüstungsskins gibt.ich hab also damit und mit karma (zweitwährung) und materialien farmen zum craften und traumrüstung und waffen besorgen/herstellen noch einiges zu tun.
die community ist mega nett (mmo neuling also keine vergleichswerte,aber jeder sagt bitte und danke und ist recht hilfsbereit wenn man fragen hat was im internet ja auch nicht selbstverständlich ist) und ich hab spaß mit dem ding.
ich hab genug platz in der bank und kriege alle echtgeld items auch zufällig (zum besipiel transmutationssteine mit denen man eigenschaften oder optik von gegenständen tauschen kann, ca 1 euro im ah)muss also nichts zusätzlich asgeben wenn ich nicht WIRKLICH will.
was ich damit sagen will ist das ich hochzufireden bin und den kauf keine sekunde lang bereue.
ich verstehe allerdings wenn man auf die mechaniken keinen bock hat wenn man andere mmos vorher gespielt hat.
brent schrieb am
Foucault hat geschrieben: Unglücklicherweise ist es das Gefühl was einen packt wenn man sich zu sehr auf den Fortschritt fixiert ohne die Welt selbst auszureizen. Hatte auch solche Phasen. Viele meiner Freunde haben das Problem mittlerweile weil ihnen eine Hand voll Leute fehlt, mit denen Sie durch die Gegend tigern können, sowie die Geduld, nicht permanent für einen Precursor zu grinden. Bedauerlich, da ich auf der letzten Jagd nach neuen Jumping Puzzles viele Leute zum quatschen gefunden habe.
Das mag sein, aber weder gibt es keine Quests, noch macht man jedes Event unzählige Male, außer man nötigt sich selbst ohne jeden Grund dazu. An Auswahl mangelts nicht gerade, es sei denn, man ignoriert halt nebenbei noch sammeln & craften.
PvP-Ränge, das ist echt ein ekliger Grind, da haben sie den "Fortschritt" leider an ein paar gewaltige Felsen gebunden. Das Bossdesign ist auch oft schlampig, da haben sie in den Fractals zum Glück nachgelegt. Dafür sind die furchtbar blödsinnig ins Spiel gesteckt worden. Alles etwas kopflos gerade bei ANet, die sollten sich auf einen Kurs festlegen. Aber noch ists jung und biegbar.
Enthroned schrieb am
Iconoclast hat geschrieben:
Enthroned hat geschrieben:man muss nichteinmal nach besonderen Orten suchen
Dann solltest du das mal tun, die gibt es nämlich. :wink:
Die Jump&Run Einlagen waren gut gemacht.
Tut mir Leid, du bist offenbar echt zu blöde für das Spiel.
Offenbar.
Edit:
Unglücklicherweise ist es das Gefühl was einen packt wenn man sich zu sehr auf den Fortschritt fixiert ohne die Welt selbst auszureizen. Hatte auch solche Phasen. Viele meiner Freunde haben das Problem mittlerweile weil ihnen einfach ein Hand voll Leute fehlt, mit denen Sie durch die Gegend tigern können, sowie die Geduld, nicht permanent für einen Precursor zu grinden. Bedauerlich, da Ich auf der letzten Jagd nach neuen Jumping Puzzles viele Leute zum quatschen gefunden habe.
Naja, ganz unrecht hast du bezüglich dem fehlenden "grind nach Items"nicht, wenn du das so meintest. Ich bin jemand der die Welt versucht bis zum letzten bischen auszureizen(TES:Skyrim spiele ich ohne Kompass und Schnellreisen), aber das ist ja nur das eine. Ich bin RP-Spieler, aber das ist in GW2 so gut wie unmöglich. Fast jedes Monster bzw. jeder Gegner ist mit einem Event verknüpft. Man kann sich nicht am Abend in einer am Dorfrand gelegenen Taverne treffen(Es gibt ja schließlich auch keine) und anschließend auf Wildschweinjagd gehen. Nach 5 Minuten beginnt mitten im Wald der Angriff der üblen Minotauren, diesen schlagen wir heldenmutig zurück um nach geschlagenen 7 Minuten das gleiche nochmal zu machen. Ganz zu schweigen davon, dass es ja nicht bei 8 gegen 30 Minotauren bleibt. Nein, wie aus dem Nichts eilen weitere 20 Recken herbei und die Minotauren fallen im Sekundentakt. Ist der Angriff...
Foucault schrieb am
brent hat geschrieben:
Enthroned hat geschrieben: Es gibt 3 verschiedene Eventypen, welche Pro Karte auf 10-15 Events aufgeteilt sind. Es gibt 10+ Aussichtspunkte, 10+ Sehenswürdigkeiten und die Zusätzlichen Fertigkeitspunkte. Es gibt keine Quests, keine Abwechslung, jedes Event macht man unzählige Male, man muss nichteinmal nach besonderen Orten suchen, denn man klappert einfach die schön makierten Orte von der Karte aus ab. Natürlich geht der ganze Spaß auf der nächsten Karte wieder von vorn los, statt mit Minotauren, diesmal mit Wölfen. Klasse!
Ich empfand GW2 eigentlich vom Aufbau her wie Assasins Creed 1, nur ohne interessante Hintergrundgeschichte.
Edit: Ich hatte zugegeben bis lvl 57 richtig Spaß und einige Sachen sind richtig gut, aber es passt einfach nichts so richtig zusammen.
Tut mir Leid, du bist offenbar echt zu blöde für das Spiel.
Unglücklicherweise ist es das Gefühl was einen packt wenn man sich zu sehr auf den Fortschritt fixiert ohne die Welt selbst auszureizen. Hatte auch solche Phasen. Viele meiner Freunde haben das Problem mittlerweile weil ihnen eine Hand voll Leute fehlt, mit denen Sie durch die Gegend tigern können, sowie die Geduld, nicht permanent für einen Precursor zu grinden. Bedauerlich, da ich auf der letzten Jagd nach neuen Jumping Puzzles viele Leute zum quatschen gefunden habe.
schrieb am

Facebook

Google+