Guild Wars 2: Keine Anzeigeverzögerung mehr (WvW) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSoft
Release:
31.12.2012
Test: Guild Wars 2
90
Jetzt kaufen ab 24,88€ bei

Leserwertung: 81% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Guild Wars 2: Das Ende der Anzeigeverzögerung

Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft
Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft - Bildquelle: NCSoft
Mit dem nächsten Patch für Guild Wars 2, der am 26. März veröffentlicht wird, soll die Anzeigeverzögerung (Culling) im Welt gegen Welt-Modus (WvW) der Vergangenheit angehören. Habib Loew von Arena.Net erklärt dieses Problem: "Wenn ihr schon einmal in einer großen Gruppe WvW gespielt habt, ist euch vermutlich aufgefallen, dass ihr etliche gegnerische Spieler nicht sehen konntet. (...) Es freut mich, ankündigen zu dürfen, dass wir mit dem nächsten Patch, der am 26. März veröffentlicht wird, die Anzeigeverzögerung komplett aus dem WvW verbannen.  Damit werden unsichtbare Gegner (es sei denn natürlich, sie benutzen ihre Unsichtbarkeitsfertigkeiten) der Vergangenheit angehören." Da somit deutlich mehr Charaktere auf dem Bildschirm sichtbar sein können, werden eine Reihe neuer Grafik-Optionen (Stichwort: Hardware-Anforderungen) zur Verfügung gestellt.

Screenshot mit aktiver Anzeigeverzögerung:


Screenshot mit ohne Anzeigeverzögerung:


Was genau ist Anzeigeverzögerung?
"Wenn ihr euch in der Welt bewegt, wird normalerweise jeder Charakter, der sich in einem relativ großen Umfeld in eurer Nähe befindet, an euren Client weitergeleitet. So kann der Client den Charakter generieren, ihr könnt ihn als Angriffsziel auswählen, usw.

Um Netzwerkressourcen einzusparen, mit denen das Spiel die Systemanforderungen an den Client reduziert, haben wir das System der Anzeigeverzögerung eingeführt. Dieses System schränkt die Menge der Charaktere, die jeweils an euren Client weitergeleitet wurden, ein. Es wurden also nur Charaktere in eurer unmittelbaren Nähe weitergeleitet.

Dadurch erreichten wir zwar unser Ziel, die Bandbreite und Nutzung der Ressourcen durch den Client einzuschränken, allerdings mit der unangenehmen Begleiterscheinung, dass es große Kämpfe im WvW unübersichtlich machte, da gelegentlich viele gegnerische Spieler vollkommen unsichtbar waren. Eine weitere Begleiterscheinung der Anzeigeverzögerung bestand darin, dass getarnte Charaktere nach dem Abklingen dieses Zustandes bis zu zwei Sekunden länger unsichtbar blieben. Mit dem Entfernen der Anzeigeverzögerung konnten wir diese unangenehmen Nebenwirkungen eliminieren und die epische Atmosphäre groß angelegter WvW-Schlachten so erheblich verbessern.

Ich möchte hier klarstellen, dass eine eindeutige Unterscheidung zwischen unserer Verwendung des Begriffs „Anzeigeverzögerung“ (sprich, der Einschränkung der Datenmenge, die der Server an den Client weiterleitet) in diesem Posting und der Verwendung des Begriffs „Anzeigeverzögerung“ im Zusammenhang mit der Grafik (nach hinten gerichtete Dreiecke in Modellen, Dreiecke oder ganze Modelle, die verdeckt sind, usw.) getroffen werden muss. Unsere Änderungen beziehen sich auf die Anzeigeverzögerung zwischen Client und Server und stehen in keinerlei Zusammenhang mit der grundlegenden Handhabung der Grafik durch den GW2-Client."


Welt gegen Welt ohne Anzeigeverzögerung
"Da jetzt jeder Client Informationen über alle Charaktere in Reichweite bezieht, stellen wir einen neuen Satz an WvW-Optionen bereit, mit denen das Rendering all dieser Charaktere gesteuert werden kann. Diese Optionen sollen Spielern mit unterschiedlichen Hardware-Einstellungen die Möglichkeit geben, WvW zu einer annehmbaren Bildfrequenz zu erleben.

Mit dem neuen System werden Charaktere auf drei verschiedene Weisen gerendert:

  • Hochauflösende Modelle – Dabei handelt es sich um die hochauflösenden Charaktermodelle, die ihr alle bereits kennt.
  • Niedrigauflösende Ersatzmodelle – Dabei handelt es sich um die Modelle, die wir als Platzhalter im WvW benutzen, während die hochauflösenden Modelle geladen werden. Sie sehen je nach Volk und Rüstungsklasse anders aus, wobei Menschen, Sylvari und Norn jedoch dasselbe Modell benutzen.
  • Nur Namensanzeigen – Das Modell wird gar nicht gerendert und stattdessen wird nur der Name des Charakters angezeigt.

Außerdem haben wir zwei neue Optionen eingeführt, die Spieler wählen lassen, wie WvW-Charaktere angezeigt werden:

  • WvW Charakter-Limit – Bestimmt, wie viele gemeldete Charaktere mit einem Modell gerendert werden und wie viele nur mit einem Namensschild.
  • WvW Charakter-Qualität – Bestimmt, wie viele mit einem Modell gerenderte Charaktere hochauflösende Modelle benutzen und wie viele niedrigauflösende Ersatz-Modelle."

Quelle: Arena.Net
Guild Wars 2
ab 24,88€ bei

Kommentare

Hypn0s schrieb am
War auch nur halb so sarkastisch gemeint wie es sich vielleicht liest :D Ich werd sicher wieder reinschauen... WvW fand ich eigentlich immer ganz lustig, aber das Anzeigeproblem hat für mich fast den ganzen Spielspass zerstört. Der Patch kommt halt nur sehr spät, aber sie hatten ja angekündigt, dass es nicht so einfach ist.
DancingDan schrieb am
Hypn0s hat geschrieben:Das ging ja fix! Wenn ich jetzt noch GW2 spielen würde würd ich mir nen Loch in den Bauch freuen.
Kannst doch wieder anfangen ;)
Ich spiel eigentlich nur noch ab und zu WvW und da kommt der Patch sehr gelegen.
Hypn0s schrieb am
Das ging ja fix! Wenn ich jetzt noch GW2 spielen würde würd ich mir nen Loch in den Bauch freuen.
McKnife schrieb am
"Screenshot mit ohne Anzeigeverzögerung:" .... ist das Absicht ? Nicht lustig....
schrieb am

Facebook

Google+