Guild Wars 2: Teaser für das nächste Story-Update - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSoft
Release:
31.12.2012
Test: Guild Wars 2
90

“Spaß statt Grind: Mit einfachen Mitteln zieht ArenaNet die Motivationsschraube an. Guild Wars 2 ist ein wahres Umfangsmonster mit Prachtkulisse!”

Leserwertung: 81% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Guild Wars 2: Teaser für das nächste Story-Update

Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft
Guild Wars 2 (Rollenspiel) von NCSoft - Bildquelle: NCSoft
2014 wird ArenaNet natürlich das fortsetzen, was man vor einem Jahr begonnen hatte, und den Erzählstrang rund um Scarlet Dornstrauch weiterstricken. Der nächste Part wird am 21. Januar serviert: Dann nämlich bekommt Guild Wars 2 ein Update namens "Die Ursprünge des Wahnsinns". Darin darf man sich mit einer neuen Schöpfung Scarlets auseinandersetzen, die auch in einem Teaser-Video zu sehen ist: die "bösartige Marionette".

Letztes aktuelles Video: Die Urspruenge des Wahnsinns Teaser



"Die Helden Tyrias kämpfen eine Schlacht an zwei Fronten. Noch nie stand ihre geliebte Heimat solchen Gefahren gegenüber. Aus dem sonnengebleichten Sand der Blutstrom-Küste hat sich ein gigantischer Dschungelwurm erhoben, der allen Tod und Verderben bringen, die in sein Territorium eindringen. In den Bergen von Lornars Pass treibt Scarlets jüngste Kreation ihr Unwesen: Eine mechanische Monstrosität, die einen Pfad der Zerstörung hinter sich herzieht."

Kommentare

falko33 schrieb am
Warum konnten sie nicht 50 Euro mehr für einen vernünftigen Sprecher ausgeben?
schrieb am

Facebook

Google+