StarCraft 2: Wings of Liberty: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Blizzard
Release:
27.07.2010
27.07.2010
 
Keine Wertung vorhanden
Test: StarCraft 2: Wings of Liberty
92
Jetzt kaufen ab 13,47€ bei

Leserwertung: 92% [37]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

StarCraft 2 - Kleine Antwortenrunde

StarCraft 2: Wings of Liberty (Strategie) von Activision Blizzard
StarCraft 2: Wings of Liberty (Strategie) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard

Als Fortsetzung der "Fragen & Antworten"-Serie im Battle.net-Forum sind einige Fragen aus der Community von Blizzard aufgegriffen und beantwortet worden:

1. Computer KI - Gibt es Unterschiede an der Künstlichen Intelligenz des Computers die sich danach richten, ob man online oder offline spielt?

Blizzard: Nein, es gibt keinen Unterschied.

2. Habt ihr über eine Art Lobby nachgedacht, der man nach einem Spiel beitreten und in der man das letzte Spiel besprechen, gemeinsam das Replay ansehen oder sich gleich in ein neues Match begeben kann?

Blizzard: Ja, wir haben Pläne für eine solche Lobby, der man nach einem Spiel beitritt. Die Details hierfür sind aber noch nicht vollständig ausgearbeitet.

3. Gibt es Neuigkeiten bezüglich neuer Karten-Features, wie der Xel'Naga-Feldwarte, zerstörbarem Geröll oder hohem Gras?

Blizzard: Nein, derzeit gibt es kein Update bezüglich zusätzlicher Karten-Features.

4. Wie viele verschiedene Schauspieler bedarf es für die Stimmen in StarCraft II, wenn man die Sounds der Einheiten und Kampagnen-Helden mit einbezieht?

Blizzard: Es arbeiten 58 verschiedene Stimmen-Darsteller für StarCraft II, wobei einige mehrere Rollen sprechen. Die Anzahl kann sich, während wir der Fertigstellung näher kommen, allerdings auch noch erhöhen.

5. Die Geländearten, die wir bisher in StarCraft II gesehen haben, haben alle Namen wie "Bel'Shir(Dschungel)". Bedeutet das, dass "Bel'Shir" lediglich ein Alias für Dschungel ist und jede Geländeart nach einem typischen Planeten benannt ist oder gibt es verschiedene Dschungel-Gelände, die sich je nach Planet unterscheiden, wie in etwa "Aiur (Dschungel)"?

Blizzard: Wir haben unsere Geländearten basierend auf den Planeten benannt. Es gibt viel mehr Geländearten als im originalen StarCraft und man wird große Freiheiten darin haben, diese Sets zu modifizieren, einschließlich des Anpassens von Texturen, Doodads und Licht. Dadurch kann man seine eigenen Versionen der Standard-Karten erstellen. Es kann auch andere dschungelartige Standard-Geländearten geben, die nach anderen Planeten benannt sind.

6. Wird es unter Umständen möglich sein, mehr Optionen zu haben das Spiel zu pausieren? In StarCraft: Brood War war es jedem Spieler drei Mal möglich, das Spiel in den Pausenmodus zu versetzen, aber jeder konnte die Pause wieder aufheben. Wie wäre es mit einem Zeitlimit, das vom Benutzer eingestellt werden kann, bevor ein anderer Spieler die Pause wieder rückgängig machen kann?

Blizzard: Wir empfehlen, dass Spieler sich im Voraus darauf einigen, wie sie es mit dem Pausieren und Fortsetzen des Spiels handhaben wollen. Wir sind der Meinung, dass das Pausieren des Spiels den Spielfluss unterbricht und es wäre störend für Spieler, wenn sie gezwungen würden, eine gewisse Zeit abwarten zu müssen, bevor sie weiterspielen können. Die Pause-Funktion ist vorrangig dazu gedacht, eine kurze Pause einlegen zu können, wenn dem alle Beteiligten zustimmen und sich auf eine Zeitspanne geeinigt haben.

7. Ich weiß bereits, dass der Karteneditor für Betatester bereit stehen wird, nachdem die Beta veröffentlicht ist, aber werden ihn auch Nicht-Betaspieler nutzen können?

Blizzard: Nein, der Karteneditor wird während der Betaphase ausschließlich den Betatestern zur Verfügung stehen.

8. Wenn eine Einheit in einem Gebäude hergestellt wird, wird es dann nur vier Ausgänge geben, über die sie das Gebäude verlassen kann, wie in Warcraft 3, oder werden nahezu unendlich viele vorhanden sein?

Blizzard: Es sind nicht unendlich viele, aber die Einheiten werden das Gebäude an der Stelle verlassen, die dem gesetzten Sammelpunkt am nächsten ist.


Quelle: Battle.net
StarCraft 2: Wings of Liberty
ab 13,47€ bei

Kommentare

NaDannMaGoGo schrieb am
DarkTorian hat geschrieben:Klar dass wieder einer meint ne Diskussion anzetteln zu müssen.. aber wir werden so lange schreiben, bis jeder der es sonst blind kaufen würde mitbekommt, dass Blizzard scheiße baut !
Ich hoffe innerlich echt, dass dieses Spiel von der Spielergemeinde nicht angenommen, also boykotiert wird, damit uns in Zukunft bald nicht immer so ein Fraß vorgeworfen wird !
Außerdem sehen die Entwickler nach den schlechten Verkaufszahlen vllt. ein, dass sie ihren guten Ruf geschadet haben und bringen dann demnächst ein vollfunktionstüchtiges Diablo III heraus.. 'Wunschdenken' ich weiß, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.....
//und irgendwo sieht man sogar ein Funken dieser Hoffnung.. siehe Gesamtwertung 'Amazon'. Und sowas erreicht man nur, wenn in jedem Gamerforum gewaltig gemeckert wird !! :twisted:
:D
Hier sieht man ganz gut wie dieses "Wir"-Gefühl zu so ner Euphorie führt. Guckt euch seinen Beitrag der nach REVOLUTION!! schreit doch mal an.
Das traurige daran ist sogar, dass Blizzard immernoch DAS Spiele Unternhemen ist wenn es um Qualität geht. Kommt mir da mit Lan hin oder her an, Blizzard ist immernoch ganz oben.
Freue mich übrigens schon auf die doofen Gesichtern von den ganzen Kleinkindern die wirklich denken das SC2 ne finanzielle Pleite wird bzw. auch sau schlecht bewertet wird.
Break84 schrieb am
So ein Riesen-Blödsinn, daran sieht man das derjenige einfach null Erfahrung hat, auf die ich jetzt nicht näher eingehen werde.
Ähm ja... Das klingt mir jetzt ein wenig nach vorpupertären rumgestänker.
Ich denke das ich in meiner bisherigen Gamerzeit (und die fing scho vor dem haushaltsüblichen 486er usw an) durchaus in der Lage bin manche Tatsachen zu beurteilen.
Auch kann ich dieses Argument nicht ganz zum Thema LAN modus einordnen. Es ist nun einmal Fakt das dass Thema Rupkopiererei dazu beiträgt das dieses gwimmer nach einem LAN modi ausbricht weil viele sich heutzutage leider keine Games mehr kaufen.
Aber auch ich kann mich nicht davon frei sprechen mal gern ne runde im lan zu zocken. Allerdings ist dies nicht unbedingt der Kaufgrund für ein Game meiner Meinung nach.Wichtiger ist mir der Rest der qualitativen Fertigung. Ausserdem besteht doch immer noch die Möglichkeit des Aufbaus eines Spiels über einen Server via I-Net und ich sehe darin einfach nicht das Problem.
Na ja wie dem auch sei, habe ich es nicht nötig mich quer von der Seite via unausgereiften Kommentaren anquaken zu lassen. Wenn du ein sachliches Argument aufweisen kannst was deine Aussage untermauert nur her damit. Ich nenne meine Äußerung kein gespamme sondern eher eine sachliche diskussion wobei ich unter dieser Tatsache auch dann gerne für Kritik offen bin.
In diesem Sinne!!
Mindflare schrieb am
Bei DoW ging es auch um Erobern und Halten. Wenn man nur auf Vernichtung spielt, ist das Spiel sicherlich nicht das Beste, aber dafür hat man ja auch Starcraft. Bei letzterem hätte ich auch keine Lust, gegen die Zerg irgendwelche Gebiete halten zu müssen... Ich les geade, du schreibst von der Kampagne. Konnte man die gegeneinander Spielen? Ich hab das Spiel nur für den Multiplayer geholt.
Natürlich nutzt sich alles ab, aber ein RTS Game lebt von taktischen Möglichkeiten (die ja neu sind) und erst danach von der Präsentation.
johndoe755007 schrieb am
@Mindflare: Wobei in Dawn of War so etwas hässliches wie Patt-Situationen möglich sind. Hatte ich mit einem Freund und regelmäßig in der Kampagne. Auf meiner Seite eine vollgebunkerte Imperiale Armee und er rannte draußen mit seiner Space-Marine-Armee herum. Da versank jeder Angriff im Chaos. Und dort wusste man übrigens auch nicht genau, wie groß die Trupps sind, mit denen der Gegner ankommt, da man diese ja ausbauen konnte.
Vielleicht fühlt es sich dann wieder wie SC an, aber dieses Gefühl kann auch mit der Zeit kratzig werden.
Nun, bin dennoch sehr gespannt, was die Jungs schlussendlich aus SC machen. Vielleicht bauen sie es ja doch noch ein.
Mindflare schrieb am
Halox86 hat geschrieben:
ceiphren hat geschrieben: Die Fragen sind allerdings wirklich nicht sonderlich interessant. Warum die zum Beispiel einen so simplem Grafikstil verwenden und nicht wie Total War mal richtig auf den Grafikhammer hauen würde mich zum Beispiel interessieren. Oder warum selbst die kleinste Infanterie immer noch einzeln und nicht in Trupps ausgebildet werden muss.
Aber da hast du wirklich recht. Allerdings was die Grafik angeht, ist das je Blizzardtypisch, die haben ja noch nie nen Grafikhammer rausgebracht, was bei den langen Entwicklungszeiten auch nicht so einfach ist. Allerdings Grafik ist für mich auch nicht so wichtig.
Die Ausbildung von Infanterie Trupps die induvidualisiert werden können, wie z.B. bei CoH hielt ich sogar für einer der besten Neuerungen im RTS Sektor in den letzten Jahren. Leider musste ich feststellen, dass der Großteil der SC2 Community, sich einfach nur ein Grafikupdate wünscht und so was wäre einfach nicht "star craft"- like
Starcraft II zielt doch wieder darauf ab, dass die Masse es problemlos spielen kann. Eben wie auch WoW. SC war außerdem schon immer ein Spiel, in dem es um Micromanagement geht. Dabei wären ganze Truppen eher störend. Man kann eben viel besser Taktieren, wenn der gegner nicht genau weiß, wie viele Marines z.B. in einem Bunker sind etc.. Wie du schon sagtest, soll es sich ja auch nach Starcraft anfühlen. Neue Einheiten, überarbeitete Grafik und Weiterführung der Story sind da doch genug. Der ein oder andere komfortable Interfacepunkt ist ja auch noch eingebaut worden. Für Squads und Grafik gibt es ja immer noch Dawn of War.
schrieb am

Facebook

Google+