Saga Online: Online-RTS-Spiel geht ans Netz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Publisher: Deep Silver
Release:
Q1 2010

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Saga: Online-RTS-Spiel geht ans Netz

Eine Kreuzung der Genres MMO und Echtzeitstrategie hat Silverlode mit Saga versprochen. Das Spiel, welches sich seit dem vergangenen Juli im Betatest befand, geht heute offiziell an den Start.

Der RTS-Titel wartet mit über 1000 Quests sowie einer persistenten Welt auf. Sprich: Das, was man sich aufgebaut bzw. erobert hat, bleibt auch bestehen, wenn man sich abmeldet. Mit Gilden, Upgrades, Raids und anderen Aufgaben, die man zusammen mit anderen Spielern angehen kann, bietet Saga zudem weitere klassische MMO-Elemente.

Das Spiel schlägt mit knapp 20 Dollar zu Buche - dafür erhält der Spieler einen Account mit bis zu fünf Nationen (also quasi Charakteren). Monatliche Gebühren werden nicht fällig, denn bei Silverlode scheint man eher auf Erweiterungen und Boosterpacks zu setzen. Zum Release des Spiels veröffentlichte der Hersteller zudem eine Ladung neuer Screenshots.

Download: Final Installer (379 MB)

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

langhaariger bombenleger schrieb am
Nein, die Grafik ist nicht auf dem neusten Stand aber ausreichend.
Viel interessanter ist die Idee dahinter, die Verbindung zwischen Kartenspiel, Echtzeitstrategie, ein bisschen Aufbau und das Online in einer persistenten Welt.
Mir gefällt es auf den ersten Blick ziemlich gut, bleibt abzuwarten wie lange es motiviert.
Zumindest gibt es keine monatlichen Gebühren, sondern man entscheidet selbst ob und wann man seine Armee mit Boosterpacks zu je 2 Euro, die wie bei Kartenspielen wie Magic zufällige Einheiten enthalten, erweitert.
Man muss ich das in etwa so vorstellen:
Man gründet eine Nation und fängt mit einer kleinen Stadt an. Die kann man mit Ressourcen mehr und mehr erweitern. Die dafür benötigten Ressourcen kommen direkt aus den Gebäuden die man dafür gebaut und mit Arbeitskräften versehen hat, wie zum Beispiel eine Goldmine. Dieses ressourcen-sammeln geht sehr langsam vonstatten, dafür auch wenn man ausgeloggt ist.
Diese Ressourcen braucht man zum Beispiel um seine wachsende Armee zu verpflegen, um Verteidigungsgebäude bauen zu können oder um seiner Lieblingseinheit ein schnittigeres Schwert oder gar ganze Einheiten kaufen zu können etc.
Der spannendere Part läuft dann auf dem Schlachtfeld ab, wenn man seine Einheiten in Quests führt die zu erledigen sind wodurch man und seien Einheiten an Erfahrung gewinnen und auch einige Gegenstände und Ressourcen erbeuten können.
Irgendwie gibts dann auch noch pvp, aber soweit bin ich noch nicht, anscheinend geht es über sportliche Duelle, bis auf den Angriff auf das gegnerische Land (ja man kann sich anscheinend ausdehnen, die Hauptstadt des Gegners vollkommen zu zerstören oder einzunehmen ist dabei aber glaube ich nicht drin).
Ein weiterer spassiger Teil ist dann der Handel mit den Karten, zu Anfang bekommt jeder 3 Boosterpacks geschenkt und da man je nachdem welches Völkchen man spiel (Elfen, Dunkelelfen, Orks, Zwerge, Menschen) nur bestimmte Karten nutzen kann,...
Sabrehawk schrieb am
War das nicht dieses unsägliche Teil mit der c64 Grafik?
schrieb am

Facebook

Google+