World of WarCraft: Wrath of the Lich King: Dungeons, Todesritter & Fahrzeuge - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
13.11.2008
Test: World of WarCraft: Wrath of the Lich King
91

“Gewaltiges Add-On mit bemerkenswerten Quests, großartiger Welt und vielen Detail-Verbesserungen.”

Leserwertung: 63% [21]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Lich King: Dungeons und Todesritter

In mehreren Previews sind zahlreiche neue bzw. weitergehende Informationen zu World of WarCraft: Wrath of the Lich King zum Vorschein gekommen:

Allgemein
- Mit Level 77 könnt ihr das Flugreittier in Nordend (Northrend) freischalten und dort u.a. auch die Flugtiere aus der Scherbenwelt verwenden.
- Die Gebiete/Zonen in Nordend sollen deutlich größer sein als in der Scherbenwelt.

Berufe
- Schriftgelehrte (neuer Beruf) erstellen Glyphen mit denen man die Fähigkeiten aller Klassen modifizieren kann. Derzeit können maximal sechs Glyphen hinzugefügt werden; vier große Glyphen (z.B. mit einer Betäubungschance für einen physischen Angriff oder Bonus-Schuaden) und zwei kleine Glyphen (eher für kosmetische Effekte oder dem Wegfall von Reagenzien). Die Glyphen können auch im Auktionshaus verkauft werden.
- Verzauberer sollen ihre Leistungen im Auktionshaus anbieten können.

Todesritter
- Alle Spieler mit einem Charakter der Stufe 55 können einen Todesritter pro Realm und pro Account erstellen. Momentan gibt es keine weiteren Anforderungen für die Heldenklasse.
- Todesritter starten mit Stufe 55 und bekommen eine "fortgeschrittene" Ausrüstung (grüne und blaue Qualität). Sie beginnen in einer schwebenden Nekropole über den östlichen Pestländern.
- Sie haben weder Mana, noch Wut oder Energie, sondern benutzen sechs Runen. Es gibt drei Kategorien von Runen: Blut, Unheilig und Frost
- Die Fähigkeiten des Todesritters benötigen jeweils eine unterschiedliche Kombination aus den Runen. Verwendete Runen füllen sich automatisch wieder auf - ähnlich wie die Energie beim Schurken.
- Zweite Grundlage für die Kampfkraft: "Runic Power". Diese Runenkraft baut sich auf, wenn man Runenfähigkeiten benutzt - vergleichbar mit dem Wutsystem beim Krieger.
- Todesritter werden Auren bzw. "eine Präsenz" haben. Sie gewähren den Todesrittern spezielle Verstärkungszauber, die je nach Aufgabe in der Gruppe eingesetzt werden können (Tank oder Damagedealer, etc.)
- Todesritter können getötete Feinde (oder Freunde) als Ghoul wiederbeleben und dann als Begleiter (mit eigenen Fähigkeiten) einsetzen. Wird ein Freund als Ghoul wiederbelebt, kann der Spieler selbst entscheiden, ob er den Ghoul kontrollieren möchte oder nicht.

Welt und Quests
- Es wird viele weitere "Fahrzeug-Quests" geben als Weiterentwicklung der Bomben-Quests aus Burning Crusade; z.B. von einem Pferd aus Worgs in Flammen setzen, in einem Gyrokopter Vorräte transportieren oder Menschen aus der Luft aus einer Siedlung retten, die gerade von der Geißel attackiert wird.
- Die steuerbaren PvP-Vehikel (Belagerungswaffen) in Lake Wintergrasp sollen sich unterschiedlich steuern und physikalisch verschieden verhalten; manche haben z.B. einen größeren Wendekreis, etc. Außerdem bieten einige Fahrzeuge Platz für acht Spieler (inkl. Geschützen)
- Man wird auf die Fraktion "D.E.H.T.A." (Druids for the Ethical and Humane Treatment of Animals) treffen, die gegen die Tierjagd von Hemet Nesingwary vorgeht.
- Des Weiteren wird es einen Fraktionskrieg zwischen Wolvar und Oracles ('der nächste Evolutionsstufe der Murlocs') geben. Der Spieler kann sich jeweils einer Seite anschließen.
- Man wird schon recht früh auf Arthas (Level 71-75) treffen, allerdings wird der Kampf gegen ihn erst am Ende der "Wrath of the Lich King"-Patch-Phase anstehen.
- Der scharlachrote Kreuzzug und die Argentumdämmerung tauchen wieder auf (wenn auch als neue Fraktion).
- Klassische Gegner: Furbolgs, Kobolde, Murlocs, Worgs

Dungeons
- Alle Dungeons werden wieder einen heroischen Modus haben. Die Beute zwischen normalem und heroischem Dungeon soll sich gänzlich unterscheiden.
- Die "normalen" Dungeons sollen rund eine Stunde lang dauern, die heroischen Instanzen natürlich länger.
- Alle Schlachtzugdungeons werden zwei Versionen haben: Eine für 10-Spieler und eine für 25-Spieler. Jeder große/wichtige Bosskampf soll somit auch für 10er-Gruppen erreichbar sein.
- Es soll keine "Attunements" für die 25er-Dungeons geben, z.B. muss man die 10er-Version nicht geschafft haben, um in die große Instanz gehen zu können.
- Schlachtzügler in der großen Gruppe bekommen bessere Beute als ihre Kollegen in den 10er-Versionen (ca. "ein Tier" höher)
- Im Wyrmrest Temple bzw. der Chamber of Aspects (fünf Drachenschwärme) warten einige kurze Schlachtzug-Herausforderungen.
- Bisher sind noch keine Schlachtzugbosse fertig gestellt.

Quellen: Eurogamer.net, Gamespy.com, Curse.com


Kommentare

Lord_Zero_00 schrieb am
Kann mir nicht vorstellen das Blizzard bis zum Release keine Questreihe für den Todesritter einbaut.
emperorzorn schrieb am
Na ja....aber dass jeder jetzt soviele lvl 55 Deathknights machen kann wie er will solange er einen lvl 55+ charakter hat finde ich blöd.
Das ist ein wenig ungerecht denen gegenüber die von lvl 1 bis lvl 70 (bald bis 80 -.-) gelevelt haben.
Ich fände es besser wenn man einen lvl 70 oder lvl 80 charakter 'opfern' müsste um einen Deathknight mit gleichem level zu erhalten.
Dann rennt nicht jeder noob auf dem server mit einem herum,
weil keiner seinen Schurken opfern will :P
Kjaiao schrieb am
Welcome to a all new level of casuality in World of Casualcraft ! ... da hört man auf/macht ne pause wegen genau dem zeug das sie jetzt in WotLK nun noch mehr ausbauen ... naja AoC und Warhammer werden wohl das rennen machen :)
sinsur schrieb am
cool...vor 1 1/2 Jahren habe ich im Suggestion Forum geschrieben das Verzauberer ihre dienste durchaus z.B. über Schriftrollen im Auktionshaus verkaufen können sollten. Da ist es nun...
Amp` schrieb am
Hätten se die Schlachtzug Dungeons mal früher so aufgebaut, dann wär ich vielleicht auch noch dran.. Aber vielleicht ganz gut ohne den mega timesink zu leben.
schrieb am

Facebook

Google+