World of WarCraft: Wrath of the Lich King: Add-On: Lich King oder Maelstrom? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
13.11.2008
Test: World of WarCraft: Wrath of the Lich King
91

“Gewaltiges Add-On mit bemerkenswerten Quests, großartiger Welt und vielen Detail-Verbesserungen.”

Leserwertung: 63% [21]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft: Lich King oder Maelstrom?

Am Freitagabend wird Blizzard Entertainment auf der BlizzCon ein neues Spiel ankündigen und da nach der Präsentation die "World of WarCraft Game-Demo Terminals" im Ausstellungsbereich eröffnet werden, dürften die Blauen wohl das zweite Add-On für das Online-Rollenspiel vorstellen. Bei der letzten BlizzCon wurde auch The Burning Crusade ausführlich gezeigt.

Fakes und Gerüchte über Titel sowie Inhalt des Add-Ons gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und zwei mögliche Szenarien hielten sich bislang wacker, nämlich Into the Maelstrom (Neutrale Goblinstadt "Undermine", neue Inselregionen in Azeroth, keine neuen Talente dafür Heldenklassen, Level-Begrenzung bis Stufe 80; Quelle: IGN) und Wrath of the Lich King. Wobei momentan alle Spekulationen darauf hinweisen, dass "Wrath of the Lich King" das neue Add-On sein wird und das nicht nur, weil eine offizielle Produktseite in der Nacht kurz online war, sondern auch weil die USK die Games Convention-Demo bereits eingestuft hatte (wir berichteten) und das "Video Games Live Orchestra" auf der Blizzcon die Stücke "Northrend 1, 2 and 3" spielen wird.

Laut Wowszene.de, denen es nach eigenen Angaben gelang, in der Nacht die Produktseite zu "Wrath of the Lich King" kurzfristig zu sehen, wird die zweite Erweiterung den neuen Kontinent "Northrend" im Norden von Azeroth hinzufügen und soll für Spieler ab Stufe 68 geeignet sein (ungefähr so groß wie die Scherbenwelt). Die Level-Begrenzung wird auf Stufe 80 angehoben und der Aufstieg soll in etwa so viel Zeit in Anspruch nehmen wie von Level 60 bis 70. Neben neuen Dungeons (erste Fünf-Personen-Instanz: Utgarde Keep - ebenfalls heroische Spielmodi) und Schlachtzug-Herausforderungen (u.a. mit dem Lich King) wird es die lange versprochenen Belagerungswaffen geben und auch zerstörbare Gebäude (PvP) sowie ein neues Schlachtfeld. Außerdem wird mit dem "Death Knight" (Todesritter) die erste Heldenklasse eingeführt, die als Tank/Damage Dealer fungieren soll, sobald man "gewisse Voraussetzungen" erfüllt hat (bisher keine Details hierzu). Neue Fähigkeiten und massenhaft Quests/Gegenstände dürfen nicht fehlen und auch der Charakter soll mit neuen Tanzstilen oder Frisuren individueller werden. Last but not least wird der neue Beruf "Inscription" (Herstellung von Inschriften) Einzug halten; zur dauerhaften Verstärkung von Sprüchen und Fähigkeiten.

Endgültige Sicherheit über das zweite Add-On wird erst die BlizzCon am Freitagabend bringen, aber bis dahin scheinen die Spekulationen stark auf den "Zorn des Lich-Königs" zu deuten.


Quelle: Diverse WoW-Seiten

Kommentare

kyur4 schrieb am
was soll denn WOW konkurrenz machen, ich denke mal das es vielleicht spiele dieser art mit der zeit geben wird die grafisch dann mehr her machen.
Aber ich denke mal das WOW so schnell nicht austerben wird sieht man ja an CS wer einmal drin is bleibt auch dabei.
Also ich denke mal von der Steuerung und dem Menü is WOW benutzerfreundlich, wenn sie noch nen besseren Support einrichten würden wären alles sehr zufrieden und somit würde WOW meiner meinung nach nicht aussterben.
Wenn sie immer wieder neuerungen bringen klappt das schon, nur sollten sie evtl. für die nächsten neuerungen eine Umfrage einrichten damit das als neuerung kommt was sich die Spieler wünschen.
Ich selber habe momentan nicht mehr die Zeit für WOW wegen arbeit, aber wer sie hat, ist mit WOW (sofern er das GENRE mag) gut beraten.
Wo][rm schrieb am
mehlwyrm hat geschrieben:ganz ehrlich was wollt ihr in ein mmorpg wenn nicht lvln, items, instanzen.
kein lvlgrind, kein itemgrind, kein instanzengrind :)
Sephiroth[Wolf] schrieb am
Diese blöde anti WoW diskusion nervt,wenn ihr kein bock habt dan spielt es halt nicht....
Ich bin auch Ex-WoW zocker und hab mit dem Game eine Erfahrung gesammelt die ich in keinen anderen Spiel hatte,obwohl ich seit 1993 regelmäßig Konsole und Pc gespielt habe.
Es ist einfach Perfekt,einsteiger kommen auf ihre kosten weil es so extrem simpel ist einzusteigen,zugleich werden Hardcore Gamer angesprochen die sich dan mit zb. Heroic oder Schlachtzugs Instanzen auseinander setzen.
Ich hab es 4 Monate gezockt und dan für 300 eus an den Mann gebracht ;),weil ich mich nicht dauerhaft an ein Spiel binden kann und auch Real-Life + andere Spiele brauche,WoW ist auf jeden fall einzigartig und
zu recht eines der besten Games.
Klar ist man einer suchtgefahr ausgesetzt,aber wenn Eltern nicht aufpassen was die Kiddys zocken ist das nicht mein Problem....
Blizzard macht einfach die mit besten Games,Starcraft 2 wird auch wieder genial und sich 10mal öfter verkaufen wie die meisten Spiele auf den Markt.
Some Guy schrieb am
Das ist es doch gerade. Wozu brauche ich addons, wenn ich letztendlich sowieso nur den selben Mist mache? Ich will neue, innovative Ideen. Ich will eine lebendige Welt. Dass MMORPGs nur Itemsammelei sind, ist eine Erfindung von Blizzard. Selbst Neocron hatte da schon wesentlich spannendere Ansätze mit den Belagerungen der Hauptstadt, den einnehmbaren Stützpunkten + der Möglichkeit, sie mit Verteidigungsanlagen aufzurüsten etc.. Ich verstehe sowieso nicht, warum man nicht mal einen Gamemaster einstellt, der die Welt mit irgendwelchen Events spannender macht. Dafür würde ich auch locker einen Euro mehr im Monat zahlen.
Was Blizzard anbietet, ist aber einfach nur einfallslos und langweilig. Ganz nebenbei ist der Rollenspiel-Support einfach nur grauenhaft. Nichtmal Housing gibt es, obwohl das eins der Dinge ist, die schon seit Ewigkeiten versprochen wurden. Stattdessen kommen immer nur neue Gegenden, die man abfarmen darf. MMORPGs KÖNNEN durchaus mehr als das sein, sie wollen sich nur nicht die Arbeit machen.
mehlwyrm schrieb am
ganz ehrlich was wollt ihr in ein mmorpg wenn nicht lvln, items, instanzen. wow wird an sich niemals untergehen... war is für pvp fans die werde da bestimmt darauf umsteigen und hellgate london is für hardcore zocker da wird keiner der wow zu schätzen weiß (größtenteils erwachsene) drauf umsteigen viel zu hektisch das ist eher was für die jüngeren...
zum todesritter jeder der wc3 kennt wird das an sich gutheißen denn todesritter is das gegenstück zum paladin, und ich weiß eigtl nicht was es am namen auszusetzten gibt ...@ narog :P
klingt alles im allem nach nen guten addon, für was sind addons denn da wenn nicht was neues in was altes einzubringen.
xcrusherx du meinst eher ein neues spiel...
schrieb am

Facebook

Google+