Black Prophecy: Entwickler-Tagebuch: Die Spielphysik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Reakktor Media
Publisher: gamigo
Release:
2009
Jetzt kaufen ab 0,29€ bei

Leserwertung: 79% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Black Prophecy: Entwickler-Tagebuch: Die Spielphysik

Black Prophecy (Shooter) von gamigo
Black Prophecy (Shooter) von gamigo - Bildquelle: gamigo

'Technical Director' Cyrus Preuss hat seine Entwickler-Tagebuch-Reihe zu Black Prophecy fortgesetzt. Im dritten Teil schreibt er über die Interaktion mit der Physik-Engine und erläutert u.a. die Schwierigkeiten eine Balance zwischen Realismus und Spielspaß zu finden.

Hier ein Auszug: Natürlich stellt ein Spiel wie Black Prophecy, bei dem es um Action-orientierte Dogfights geht keinerlei Anspruch an eine realistische Umsetzung von Geschwindigkeiten, wie sie im Weltraum möglich sind bzw. mit Hilfe zukünftiger Technologien möglich wären. Dogfights zwischen einzelnen Raumschiffen, die sich z.B. mit 50.000 km/h bewegen sind schlicht undenkbar. In diesem Beispiel hätte man es mit relativen Geschwindigkeitsunterschieden von 100.000 km/h zu tun. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich unter solchen Bedingungen überhaupt einmal trifft ist relativ gering. Selbst bei Geschwindigkeiten heutiger Jets sind klassische Dogfights so gut wie unmöglich. Daher sind die Schiffsgeschwindigkeiten stark reduziert und beugen sich eher dem beabsichtigten Spielspaß als der Realität.

Zum Entwickler-Tagebuch auf der offiziellen Website.


Quelle: Reakktor Media
Black Prophecy
ab 0,29€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+