EVE Online: Chaos um "Mikrotransaktionen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
2007
06.05.2003
 
Keine Wertung vorhanden
Test: EVE Online
82

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EVE Online - Chaos um "Mikrotransaktionen"

EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games
EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games
Schon die Ankündigung, dass es in EVE Online auch Mikrotransaktionen - also zusätzlich zum monatlichen Abo kaufbare Waren in einem Ingame-Shop - geben wird, sorgte für Aufregung in der Community des Weltraum-Onlinespiels. Mit der Veröffentlichung von Incarna wurde nun die erste Ladung an Gegenständen verfügbar gemacht, wobei die Entwickler abermals betonen, dass die erhältlichen Gegenstände bloß optische Gimmicks (Kleidung) seien und die Käufer dadurch keine Ingame-Vorteile hätten. Trotzdem verleiten die (momentan) hohen Preise für diese Gegenstände zum Kopfschütteln, denn ein Sci-Fi-Monokel kostet umgerechnet fast 50 Euro und die meisten anderen Kleidungsstücke sind für 15 bis 20 Euro zu haben - hierbei kann man kaum von "Mikrotransaktionen" sprechen.

Allerdings entstehen die hohen Preis durch das komplexe Ingame-Wirtschaftssystem selbst, denn anstatt einen festen Euro-Betrag für die virtuellen Waren zu verlangen, wurde eine neue Ingame-Währung für Micropayment-Güter, namens Aurum, eingeführt. Die eigentlich gekaufte/abonnierte Spielzeit (PLEX: 30 Day Concord Pilot License Extensions) kann wiederum in Aurum umgewandelt werden - und hier liegt der Knackpunkt, da PLEX auch im Spiel gegen die Hauptwährung ISK erhältlich ist. Darüber hinaus können die erworbenen Gegenstände sogar im Auktionshaus verscherbelt werden. So schaukelten sich die Preise gegenseitig hoch. Die weiter oben genannten Preise hat Massively.com basierend auf dem festen Preis für das Abo errechnet, denn PLEX (als Spielzeit-Ticket) ist weiterhin die einzige EVE-Währung, die man für echtes Geld kaufen und in andere Währungen (deren Wert sich verändert) umtauschen kann.

In kurzer Zeit sind deswegen zahllose, sehr lange Threads im offiziellen Forum eröffnet worden - sogar Ingame-Demonstrationen von vielen Spielern gibt es. Die Diskussion kocht hoch und auch bei den Entwicklern gehen die Meinungen offenbar weit auseinander, so wurden in dem firmeninternen Fearless-Newsletter die Vor- und Nachteile von Mikrotransaktionen eingehend diskutiert, was wiederum für noch mehr Trubel gesorgt hat, als der Newsletter an die Öffentlichkeit gelangt ist.

Als Reaktion darauf haben die Entwickler dann einen weiteren Beitrag veröffentlicht, um die Wogen zu glätten und die persönlichen Anfeindungen zu reduzieren, schließlich würde es im "echten Leben" ebenfalls teure und günstige Kleidungsgegenstände geben. Wobei manche EVE-Spieler wieder kommentieren, dass sie eine Jeans, die so teuer ist wie ein Flugzeugträger, nicht kaufen würden. Es ist also das unpassende Verhältnis zwischen Preis und "Leistung", was einigen Spielern aufstößt. Trotzdem scheint CCP in Zukunft weitere Mikrotransaktionen anbieten zu wollen, unter Umständen sogar mit Effekten auf den Charakter, wie es im Fearless-Newsletter angedacht wurde.

Viele waren von den Preismargen im NeX-Store schockiert, aber ihr solltet hier auch daran denken, dass wir über Kleidung sprechen. Seht euch die Kleidung an, die ihr gerade tragt. Tragt ihr bestimmte marken? Habt ihr die wegen der besseren Qualität gegenüber unbekannten Waren bevorzugt? (...) Die Antwort ist völlig egal, denn Kleidung ist einfach auch eine Art und Weise, sich auszudrücken. Der Preis ist hier einfach nur eine weitere Dimension, genauso wie vielleicht die Farbe oder der Stil der Kleidung. Ihr müsst euch nicht die teuere Kleidung kaufen, wenn ihr nicht wollt.

Wir werden nach und nach weitere Gegenstände mit unterschiedlichen Preisen einführen, die auf jeden Fall niedriger, aber vielleicht auch etwas höher als die bisherigen Preise ausfallen werden. Wir hoffen, dass sie euch gefallen und ihr sie genauso wie die bisherigen angebotenen Waren annehmt.
(EVE-Statement übersetzt von EVEger)

Quelle: EVEGer, Massively, EVE24

Kommentare

Arkinos schrieb am
tadL hat geschrieben:Es wäre doch wesentlich sinnvoller wenn die ganzen Corps einfach gehen und die Welt sterben lassen. So ist es halt eigentlich nur lächerlich, Mitglieder raus werfen weil sie sinnlosen Mist kaufen.

Es geht ja nicht darum dass die Leute nicht mehr EVE spielen wollen. Es geht eben nur um eine recht hartnäckige Abneigung gegen diese "Micro"-Transaktionen aka "ein shirt ingame kostet mehr als ein shirt im ccp shop" bzw gegen MT im allgemeinen.
Und wie bereits gesagt wurde, gerade in den Corporations in 0.0 Holder Allianzen sind musste man sich schon immer unterordnen, da gab es schon immer Vorgaben was man fliegen können muss und wie man seine Fleetschiffe zu fitten hatte, wen jemand das nicht mag kann er gerne die Corp verlassen.
EVE ist :seriousbusiness:
johndoe1082890 schrieb am
Es wäre doch wesentlich sinnvoller wenn die ganzen Corps einfach gehen und die Welt sterben lassen. So ist es halt eigentlich nur lächerlich, Mitglieder raus werfen weil sie sinnlosen Mist kaufen.
Mindflare schrieb am
tadL hat geschrieben:
TaLLa hat geschrieben:Das Mobbing besteht aktuell daraus, dass die großen Alianzen den Müll von CCP boykotieren und wer nicht mitmacht und sich ein Item holt wird kurzerhand rausgeschmissen.

Wirklich? Ist es schon so weit gekommen?

Ist das für dich so überraschend?
Gilden/Corps etc. musste man sich als Mitglied doch seit jeher schon unterordnen. Auf diese weise Zeichen zu setzen ist IMHO vollkommen OK. Man muss eben irgendwie organisiert sein, um gehört zu werden.
johndoe1082890 schrieb am
TaLLa hat geschrieben:Das Mobbing besteht aktuell daraus, dass die großen Alianzen den Müll von CCP boykotieren und wer nicht mitmacht und sich ein Item holt wird kurzerhand rausgeschmissen.

Wirklich? Ist es schon so weit gekommen?
Don Veto schrieb am
Sollte Gold Ammo kommen kann man eve natürlich abschreiben. Hoffe es für die vielen langjährigen Spieler nicht. Wär ne Gemeinheit an den Fans und würde eines der wohl besten mmos verschandeln. Spiele es selber nicht, eve ist mir zu hefitg ^^ und auch ein bisschen zu langwierig.
schrieb am

Facebook

Google+