EVE Online: CCP führt Skillhandel ein - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
2007
06.05.2003
 
Keine Wertung vorhanden
Test: EVE Online
82

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

CCP führt Skillhandel in EVE Online ein

EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games
EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games
Mit dem jüngsten Update für EVE Online führt CCP den Skillhandel ein und gestattet es den Spielern somit, Skillpunkte von einem Charakter auf einen anderen Charakter zu übertragen. Mithilfe von Skill-Extraktoren werden angesammelte Skillpunkte von einem Charakter "geerntet", um Skill-Injektoren zu erstellen. Die Skill-Injektoren können als Ware mit anderen Spielern gehandelt werden - üblicherweise gegen Spielwährung. Die Empfänger erhalten Skillpunkte, mit denen sie beliebige Skills ausbauen können (Flight Academy: Skillhandel und Skill-Injektoren).



"Der Handel mit Skillpunkten ist gleichbedeutend mit der Weitergabe von Erfahrung an andere Charaktere - zum Beispiel als Unterstützung von Zweit-Charakteren, wenn der Hauptcharakter einen Überschuss hat, den er nicht verwendet. Auch bietet sich so die Möglichkeit für Piloten, Skills zuzuweisen und ihre Charaktere zu entwickeln, unterstützende Skills zu fördern, schnell die Flottendoktrin eines Bündnisses zu meistern oder eine neue Schiffsklasse schneller zu erreichen.

EVE Online-Spieler können schon seit Langem über den forenbasierten Charakter-Basar mit kompletten Charakteren handeln. Jede dieser Transaktionen enthält die Geschichte eines Charakters, seinen Namen und möglicherweise weitere Posten - wie auch seinen Ruf, sei er nun gut oder schlecht. Während der Handel mit Charakteren über den Basar weitergeht, bietet der Skillhandel weitere Möglichkeiten und mehr Flexibilität, was den Fortschritt der eigenen Charaktere angeht.

Skillpunkte erhält man ausschließlich mit der Zeit. Nach einem entsprechenden Zeitraum haben die Spieler nun die Möglichkeit, sie zu extrahieren und anderen Spielern anzubieten. Spielerbasierte Wirtschaftssysteme sind das Markenzeichen von EVE Online, und der Skillhandel folgt denselben Prinzipien, die in New Eden seit über einem Jahrzehnt Anwendung finden. Skill-Extraktoren sind im New Eden Store gegen Aurum zu haben - eine sekundäre Spielwährung - sowie direkt über die Account-Verwaltung. Sie können auch über die Märkte angeboten werden, wodurch Käufe mittels der Spielwährung ISK möglich sind.

Zum Füllen eines Extraktors sind stets 500.000 Skillpunkte erforderlich. Je nach der Menge an Skillpunkten eines Charakters können die Injektoren geringere Mengen liefern. Das System wurde so ausgelegt, dass Skilltransfers an jüngere Charaktere gefördert und das mit der dauerhaften Arbeit an einem einzelnen Charakter verbundene Prestige geschützt werden."


Das heutige Update führt zudem eine Reihe weiterer Verbesserungen ein (Change-Log):
  • Die Fähigkeit zur Injektion von Skills zu jedem Zeitpunkt und unabhängig von Anforderungen
  • Die Möglichkeit, untrainierte Skills an eine Skillkette anzuhängen, sobald die Voraussetzungen erfüllt sind 
  • Musik für Gefechte 
  • Rebalancing der Wrack-Trefferpunkte 
  • Neu angelegte Skills für die Force Auxiliary Capital-Schiffe und neuen Jäger der kommenden, gewaltigen EVE Online: Citadel-Erweiterung 
  • Neue Kamerasteuerung mit Updates und Opt-Out. In diesem YouTube-Walkthrough werden die neuen Kameraoptionen gezeigt.

Quelle: CCP Games

Kommentare

casanoffi schrieb am
Schakal hat geschrieben:Jo man sucht immer eine Ecke wo man überleben kann :P
Wenn man Gruppen/Allianzen Corp mit vielen membern Spielt dann wird es ohnehin kaum etwas ausmachen

Och, ich war schon immer ein Einzelgänger.
Klar, es macht sehr viel Spaß, mit unterschiedlichsten Leuten, die über die ganze Welt verstreut sind, zu quatschen und gemeinsam zu spielen - meine Corp/Alliance, die EvE-Scout Enclave, ist mit knapp 700 zum größten Teil sehr aktiven Mitgliedern sehr gut besetzt, da ist immer irgendwas los.
Aber meine ersten 4 Jahre war ich ausschließlich allein unterwegs und habe mich dem Signal Cartel nur deshalb angeschlossen, weil dieser sehr gut zu meinen Eigenschaften passt.
Es hat meine Möglichkeiten in EvE erweitert.
Trotzdem bin ich größtenteils allein auf Tour.
Für mich würde also auch ohne diese Gemeinschaft keine Welt zusammenbrechen, sondern nur ein kleiner Teil von EvE fehlen.
Shackal schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:Das Problem ist das EVE ein 100% PVP MMO ist und Hauptsächlich von PVE Spielern lebt und jeder auch kleinster Vorteil über RL Geld zb fast Skilling zu Unübersehbare Vorteile Führt.
Stell dir mal so PK vor der nur gerne Spieler Killt der kauft alte Acc auf und plündert die SP und baut innerhalb kurzer Zeit seinen Char auf und geht auf Killing Tour dann bekommt EVE starke Probleme.
Der Normal fall war bisher das ein Ganker ein recht Harte Fahrwasser Fuhr und viele scheiterten an hohen Verluste und das kann man jetzt umgehen und alles was du brauchst Kaufst du dann über RL Geld und das geht schon längere Jahre aber halt keine SP.
Dazu brauchte r nur etwas Erfahrungen und geht sicherlich am Anfang paar mal schief aber mit diesen Einstellungen ist ein PKler mit RL Geld für normale Spieler die Jahre Skillen die Hölle in EVE Online und man darf gespannt sein was für folgen es hat.
Viele PKler ziehen nur einige Monate von PVP MMO zu PVP MMO und schmeißen nassem von Spielern aus einen Game da sie selber nach Arbeit eher Spaß haben wollen aber über SP Kaufen oder Jahrelang Skillen den Spieler die EVE normal Spielen dann aus dem MMO rausgeworfen werden.
Kleinste P2W sind in PVP MMOs für viele Spieler tödlich :) was in PVE kaum eine Auswirkung hat und CCP geht da eher auf Aufschaukeln Effekt aus und das ist in den letzten Jahren oft schiefgelaufen.

Ja, da kann ich Dir zu 100% zustimmen.
Und ich weiß auch, dass ich mit meiner Anti-PvP-P2W-ist-mir-scheißegal-Einstellung nicht unbedingt das Paradebeispiel für einen EvE-Zocker bin ^^
In meinem Fall mache ich mir einfach keine große Sorgen, weil ich mich schon immer sehr gut anpassen konnte bzw. ich mich selten um Dinge geschissen habe, die mich ohnehin nicht interessieren :D
Aber klar, EvE steht vermutlich vor einem großen Umbruch - bin gespannt, wie der...
casanoffi schrieb am
Shackal hat geschrieben:Das Problem ist das EVE ein 100% PVP MMO ist und Hauptsächlich von PVE Spielern lebt und jeder auch kleinster Vorteil über RL Geld zb fast Skilling zu Unübersehbare Vorteile Führt.
Stell dir mal so PK vor der nur gerne Spieler Killt der kauft alte Acc auf und plündert die SP und baut innerhalb kurzer Zeit seinen Char auf und geht auf Killing Tour dann bekommt EVE starke Probleme.
Der Normal fall war bisher das ein Ganker ein recht Harte Fahrwasser Fuhr und viele scheiterten an hohen Verluste und das kann man jetzt umgehen und alles was du brauchst Kaufst du dann über RL Geld und das geht schon längere Jahre aber halt keine SP.
Dazu brauchte r nur etwas Erfahrungen und geht sicherlich am Anfang paar mal schief aber mit diesen Einstellungen ist ein PKler mit RL Geld für normale Spieler die Jahre Skillen die Hölle in EVE Online und man darf gespannt sein was für folgen es hat.
Viele PKler ziehen nur einige Monate von PVP MMO zu PVP MMO und schmeißen nassem von Spielern aus einen Game da sie selber nach Arbeit eher Spaß haben wollen aber über SP Kaufen oder Jahrelang Skillen den Spieler die EVE normal Spielen dann aus dem MMO rausgeworfen werden.
Kleinste P2W sind in PVP MMOs für viele Spieler tödlich :) was in PVE kaum eine Auswirkung hat und CCP geht da eher auf Aufschaukeln Effekt aus und das ist in den letzten Jahren oft schiefgelaufen.

Ja, da kann ich Dir zu 100% zustimmen.
Und ich weiß auch, dass ich mit meiner Anti-PvP-P2W-ist-mir-scheißegal-Einstellung nicht unbedingt das Paradebeispiel für einen EvE-Zocker bin ^^
In meinem Fall mache ich mir einfach keine große Sorgen, weil ich mich schon immer sehr gut anpassen konnte bzw. ich mich selten um Dinge geschissen habe, die mich ohnehin nicht interessieren :D
Aber klar, EvE steht vermutlich vor einem großen Umbruch - bin gespannt, wie der aussehen wird!
Shackal schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:Wo ich Dir allerdings widersprechen möchte ist, dass man als Spieler RL Geld ausgeben muss.
In meinen 5 aktiven Jahren habe ich "nur" das Abo bezahlt und keinen Cent mehr.

Das Problem ist das EVE ein 100% PVP MMO ist und Hauptsächlich von PVE Spielern lebt und jeder auch kleinster Vorteil über RL Geld zb fast Skilling zu Unübersehbare Vorteile Führt.
Stell dir mal so PK vor der nur gerne Spieler Killt der kauft alte Acc auf und plündert die SP und baut innerhalb kurzer Zeit seinen Char auf und geht auf Killing Tour dann bekommt EVE starke Probleme.
Der Normal fall war bisher das ein Ganker ein recht Harte Fahrwasser Fuhr und viele scheiterten an hohen Verluste und das kann man jetzt umgehen und alles was du brauchst Kaufst du dann über RL Geld und das geht schon längere Jahre aber halt keine SP.
Dazu brauchte r nur etwas Erfahrungen und geht sicherlich am Anfang paar mal schief aber mit diesen Einstellungen ist ein PKler mit RL Geld für normale Spieler die Jahre Skillen die Hölle in EVE Online und man darf gespannt sein was für folgen es hat.
Viele PKler ziehen nur einige Monate von PVP MMO zu PVP MMO und schmeißen nassem von Spielern aus einen Game da sie selber nach Arbeit eher Spaß haben wollen aber über SP Kaufen oder Jahrelang Skillen den Spieler die EVE normal Spielen dann aus dem MMO rausgeworfen werden.
Kleinste P2W sind in PVP MMOs für viele Spieler tödlich :) was in PVE kaum eine Auswirkung hat und CCP geht da eher auf Aufschaukeln Effekt aus und das ist in den letzten Jahren oft schiefgelaufen.
casanoffi schrieb am
Shackal hat geschrieben:Wie ich oft in den letzten Jahren erleben durfte haben viele Spieler unterschiedliche Meinung zu P2W.
Grundsätzlich muss du RL Geld ausgeben des weiteren werden sicherlich in den nächsten Wochen Massive viele Acc. angeboten und das sind schon 2 Gründe und man fängt langsam immer mehr Fahrt auf.
Es fing an mit Internen Itemshop die Spieler am Shop zu gewöhnen.....
Kettenglied für Kettenglied gewöhnt man Menschen langsam an Zwangsbindungen,aslo achte auf die Anfänge das Ende bedeutet das du dich kaum bei den vielen Ketten nicht mehr bewegen kannst.

Da hast Du natürlich Recht, auf der einen Seite gibt es sehr unterschiedliche Sichtweisen zu P2W und auf der anderen Seite lässt man sich die Spieler mehr und mehr an solche Umstände gewöhnen.
Sozusagen ein schleichender Tod :D
Wo ich Dir allerdings widersprechen möchte ist, dass man als Spieler RL Geld ausgeben muss.
In meinen 5 aktiven Jahren habe ich "nur" das Abo bezahlt und keinen Cent mehr.
Ja, ich habe mir den Itemstore natürlich schonmal angesehen, keine Frage.
Aber alles, was man dort erwerben kann, braucht man wortwörtlich nicht.
Man MUSS hier also gar nichts.
Klar, es gibt natürlich interessantere Dinge wie das multiple Charaktertraining, die sich CCP königlich bezahlen lässt.
Aber selbst das ist auch nur eine Option und kein unbedingt notwendiges Element".
Ganz ehrlich - so wie Du es beschreibst, klingt das schon sehr dramatisch.
Zwangsbindungen und Ketten, bis man sich darin nicht mehr bewegen kann...
Sorry, aber dafür sind die Spieler immer nochselbst verantwortlich.
Natürlich kann man CCP vorwerfen, dass sie solche Dinge überhaupt anbieten, keine Frage.
Man sollte meinen, dass Abo-Gebühren eigentlich reichen...
Wer weiß schon, was der Laden alles vor hat.
Mir wäre es, ehrlich gesagt, ganz recht, wenn man auf F2P umstellt.
schrieb am

Facebook

Google+