EVE Online: CCP wehrt sich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
2007
06.05.2003
 
Keine Wertung vorhanden
Test: EVE Online
82

“Komplexe Wirtschaft und große Spieltiefe: Für Händler und geduldige Strategen ist Eve Online die ideale Heimat!”

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EVE Online: CCP wehrt sich

EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games
EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games

Vor einiger Zeit hatten die Entwickler des MMO-Titels EVE Online , Crowd Control Productions (CCP) nach einer Untersuchung eingestehen müssen, dass einer der Mitarbeiter im Spiel zu unerlaubten Hilfsmitteln gegriffen hatte, um sich bzw. seiner Corporation eine Vorteil zu verschaffen. Als Konsequenz dessen hatte man dann neue Maßnahmen und Richtlinien für die eigenen Leute eingeführt. Vor Kurzem waren allerdings neue Anschuldigungen aufgetaucht.

Das Team schaute sich die Vorwürfe näher an und legt nun detailiert dar, dass es sich bei den jüngsten Vorkommnissen wohl um nichts anderes als einen Versuch handelte, mit solchen Behauptungen Stimmung gegen CCP zu machen. So hätte eine Allianz in kürzester Zeit mehrere Tausend Posts veröffentlicht und sich auch Seiten wie Slashdot oder Wikipedia zu Nutze gemacht. Der Umfang, Inhalt und das Timing der Aktionen sei relativ eindeutig gewesen. Auch habe man bewusst das Feiertagswochenende ausgewählt, in der Hoffnung, dass die Entwickler dann nicht so schnell reagieren können würden.


Kommentare

Max Headroom schrieb am
Immer diese Doping-Vorwürfen ... !
Faires Gaming, das ist wohl ein Problem in der Szene. Manche Menschen sollten wieder das Fenster öffnen, die Luft einatmen und mal überlegen, dass dort draussen irgendwo ein Mensch hinter einer Kiste sitzt, und "rein zufällig" da selbe Spiel *spielt* wie er. Verleumdungen, Cheaten, "n00b"en und Glitchen... manch einer macht es, manch anderer lebt davon und manch anderer verflucht es.
Nix gegen solch großen Clans wie CCP & andere, doch wenn man sich nicht an gesunde Menschliche Sitten halten möchte, dann sollte der Obergott des MMO - in diesem Falle Crowd Control Productions selbst - ein Machtwort sprechen und solche Machenschaften in ihrer AGB mit einem dicken No-Go Punkt versehen und dann die Leute vom Server kicken, die eindeutig gegen die Sitten verstoßen. Im erstem Falle hatte sich der Spieler entschuldigt und bat um Vergebung. Gut, dann hat er das eingesehen und man kann damit rechnen, dass er sich an die Regeln halten wird... sonst gibt es was auf die Nuss und er darf das Game nur noch von der Source-Code Seite sehen :P
Doch aus welchem Grunde sollten nun Gruppen von EVE-Spieler in allen möglichen Foren solche Sachen verbreiten ? Weshalb richten sie sich nicht einfach direkt an die Game-Master ? Das Spiel, bzw. die Gruppe CCP, durch unhaltbare Argumente in Misskredit bringen, dass dürfte doch IMHO ebenfalls als Rufmord in die Cheat-Liste aufgeführt sein :P
Naja... Pleite wird CCP sicherlich nicht gehen. "Lass sie das machen" und mal sehen, welche Konsequenzen sie daraus ziehen werden.
schrieb am

Facebook

Google+