Brütal Legend: Double Fine denkt über weitere Inhalte nach, versteht PC-Frust - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.10.2009
kein Termin
15.10.2009
Test: Brütal Legend
85
Test: Brütal Legend
85
Test: Brütal Legend
85

Leserwertung: 82% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Brütal Legends: Double Fine denkt über weitere Inhalte nach, versteht PC-Frust

Knapp drei Jahre nach der Konsolenfassung soll demnächst die PC-Version von Brütal Legend auf Steam erscheinen. Gegenüber RockPaperShotgun lässt Tim Schafer durchblicken, man denke darüber nach, dort noch weitere Inhalte bzw. Features zu produzieren, falls der Absatz hoch genug sein sollte.

Man habe seinerzeit vielleicht nicht gut genug vermittelt, was für eine Art von Spiel die Mischung aus Hack&Slay und RTS-Titel eigentlich ist, sinniert der Double Fine-Chef. Als die Leute dann den RTS-Aspekt verstanden hatten, hätten sie es lieber wie Starcraft spielen wollen. Das hätten die Entwickler aber nicht so einfach umschalten können, hätte dies doch eine andere Spielbalance und KI erfordert.  Im Falle der PC-Version, bei der man nicht an Electronic Arts gebunden ist und natürlich auch keine Zertifizierungskosten an Microsoft oder Sony abdrücken muss, könnte man jedoch vielleicht irgendwann einen Extra-Modus veröffentlichen, in dem das möglich ist.

Neue Spielmodi für den Multiplayer-Part sowie weitere spielbare Fraktionen seien ebenfalls im Bereich des Möglichen. Mit einigen Änderungen könnte man die Spieler außerdem besser über das informieren, was ihre Einheiten gerade so treiben.

Grundsätzlich würde man sich bei neuen Inhalten auf den Multiplayer-Teil beschränken müssen. Für neue Story-Häppchen müsste man nämlich wieder einige der bekanntermaßen recht prominenten und sicherlich nicht billigen Sprecher anheuern und ggf. auch weitere Lieder lizenzieren.

Double Fine wisse aber auch um die allgemeinen Vorbehalte und die Skepsis in der PC-Szene, wie Nathan Martz (Technical Director) anmerkt: "Als ich in der Branche anfing, sagten alle: 'PC-Spiele sind tot! Konsolen sind die Zukunft!' Und die Leute, die die ganze Zeit trotzdem dabei geblieben sind, fühlten sich wirklich verlassen. Sie glaubten, die Publisher und Entwickler würde das nicht interessieren. 

Ich glaube also, dass ein großer Teil der Frustration und des Ärgers von diesem Gefühl stammt: 'Ich bin dieser Sache im Gegensatz zu dir treu geblieben. Und jetzt versuchst du davon zu profitieren. Interessierst du dich denn überhaupt wirklich dafür?'  Also wollen wir den Leuten zeigen, dass es uns wirklich am Herzen liegt. Wir sind an die Gesetzmäßigkeiten der Physik und des Geldes gebunden und sind dementsprechend eingeschränkt. Aber wir wollen diese Plattform wirklich, wirklich so respektieren, wie viele von diesen Leuten das tun."



Kommentare

ChickenJoE schrieb am
HetzeFetze hat geschrieben:Natürlich! Dummes Geschwätz von dem Herren Martz.
Auch vor 3 Jahren wurden viele gute Spiele für den PC rausgebracht, obwohl jeder dem PC den Tod gewunschen hat (Ich wurde bisher immer mit guten Spielen versorgt, auch ohne Konsole). Jetzt nach 3 Jahren stellt man fest, dass der todkranke PC immer noch lebt, und das nichtmal allzu schlecht. Also muss man das Spiel dann doch noch auf PC rausbringen und blöde Entschuldigungen an die treue PC-Gemeinde loswerden, damit die dann hoffentlich noch das Game kaufen.
Werds mir überlegen, wenn ich nen ersten Test lese, ob die Portierung geklappt hat.
Aber bitte liebe Herren: Nicht nach 3 Jahren daherkommen und sagen: Es tut uns ja soooo wahnsinnig Leid, dass der PC das Spiel erst jetzt spendiert bekommt. Lieber in dieser Hinsicht Fresse halten und einfach rausbringen.
Wort!
HetzeFetze schrieb am
Natürlich! Dummes Geschwätz von dem Herren Martz.
Auch vor 3 Jahren wurden viele gute Spiele für den PC rausgebracht, obwohl jeder dem PC den Tod gewunschen hat (Ich wurde bisher immer mit guten Spielen versorgt, auch ohne Konsole). Jetzt nach 3 Jahren stellt man fest, dass der todkranke PC immer noch lebt, und das nichtmal allzu schlecht. Also muss man das Spiel dann doch noch auf PC rausbringen und blöde Entschuldigungen an die treue PC-Gemeinde loswerden, damit die dann hoffentlich noch das Game kaufen.
Werds mir überlegen, wenn ich nen ersten Test lese, ob die Portierung geklappt hat.
Aber bitte liebe Herren: Nicht nach 3 Jahren daherkommen und sagen: Es tut uns ja soooo wahnsinnig Leid, dass der PC das Spiel erst jetzt spendiert bekommt. Lieber in dieser Hinsicht Fresse halten und einfach rausbringen.
-Scythe- schrieb am
Man kann nicht wirklich sagen das Brütal Legend ein wahnsinnig gutes Spiel ist, aber für 15 ? kann man locker zugreifen da es sich auf angenehme Weise von der Masse absetzt.
Und besonders für Metal Fans ein Must-have wenn man sich mal den Soundtrack ansieht. <3
Bin mal gespannt wie Tim Schäfer sich nach dem Release äußert.
Solon25 schrieb am
-Scythe- hat geschrieben:Ich hoffe die Absätze werden hoch,
Als die Pre-Sell Offerte auf Steam auftauchte war es flugs #1 in den Verkaufscharts. Ist dann in die Top 20 abgerutscht und steht nun wieder auf #3 Ich denke das es gut aussieht.
Erinnert mich an den Start von Alan Wake auf Steam/PC, lt. Steam Forum war Remedy doch beeindruckt wie gut es sich zum Start verkauft hat :)
schrieb am

Facebook

Google+