Valve Software: Marc Laidlaw: Autor von Half-Life und Half-Life 2 verlässt das Unternehmen nach 18 Jahren - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Valve - Marc Laidlaw: Autor von Half-Life und Half-Life 2 verlässt das Unternehmen nach 18 Jahren

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Marc Laidlaw (Schriftsteller) hat Valve Software auf eigenen Wunsch nach 18 Jahren verlassen. Laidlaw war (alleine) für die Geschichten - und damit verbunden für die Charaktere - von Half-Life sowie Half-Life 2 verantwortlich und fungierte als "Lead-Writer" bei Half-Life 2: Episode 1 und Half-Life 2: Episode 2. Auch am Design des ersten Teils war er beteiligt. Streit habe es nicht gegeben, stellte er klar. Ausschließlich persönliche Gründe hätten zu seiner Entscheidung geführt. Er fühle sich langsam "alt" und brauche eine Auszeit von dem Chaos der Spielentwicklung. Er möchte künftig wieder in Eigenregie Novellen und Geschichten schreiben.

Welchen Einfluss sein Abgang auf einen möglichen, weiteren Half-Life-Teil haben könnte, konnte Laidlaw nicht absehen. Dennoch meinte er, dass Half-Life schon vor seinem Engagement (im Jahr 1997) in Entwicklung war und die Entscheidung über die Zukunft von Gordon Freeman nicht in seinen Händen liegen würde.

Quelle: Polygon, Reddit

Kommentare

Kajetan schrieb am
Xris hat geschrieben:Allerdings würd ich mir heute auch von einem HL3 nicht viel versprechen.

Eine Fortsetzung/Abschluss der Story?
Valve würde versuchen einen Kompromis zwischen aktuellem Levelschlauch Shooter nebst tollen fortschrittlichen Gameplay Mechaniken und Old School zu erreichen. Kann nur in die Hose gehen. Am Ende wil das gar keiner Spielen.

Du kannst davon ausgehen, dass verdammt viele Leute ein HL3 spielen wollen, gleichgültig in welcher Subgenre-Form Valve das umsetzen würde. Denn den HL-Fans geht es nicht um bestimmte Gameplay-Mechaniken, sondern um das Setting, Freeman, Alyx und den G-Man. Man will einfach nur einen passablen SP-Shooter in diesem Setting. Nicht mehr, nicht weniger. Und Valve kann allen hochfliegenden Erwartungen den Wind aus den Segeln nehmen, in dem man sagt, dass die Entwicklung JETZT, FRISCH UND NEU angefangen hat und den Entwicklungsprozess vergleichsweise transparent gestaltet. Damit es nicht heisst ... "und dafür hat man jetzt mehr als zehn Jahre gebraucht?".
Valve hat in den letzten Jahren kein HL3 (geschweige denn Episode 3) hemacht, weil sich auf Grund der internen Firmen-Struktur nicht genug Leute gefunden haben, die Bock auf so ein Projekt hatten. Valve-Mitarbeiter waren wohl ausgebrannt und fertig mit dieser Art Shooter. Was die Zukunft bringt, wird man sehen. Auf jeden Fall wird Gabe NICHT hingehen und die Produktion eines HL3 befehlen, weil Valve so nicht funktioniert. Und es wird auf jeden Fall eine Source 2 - Engine geben, die angeblich (!) in großen Teilen neu geschrieben wurde und nur noch bruckstückweise etwas mit dem Vorgänger zu tun haben soll.
Xris schrieb am
Betonung auf 'war'. Mittlerweile kann man darüber auch nur die Augen verdrehen. :lol:
Wieso war? Was haben wir denn heute für tolle Shooter und besonders im SP? Für mich ist das Genre quasie gestorben. Seit Fear und vll noch Shadow Warrior ist da nix nennenswertes erschienen in den letzten 10 Jahren. Allerdings würd ich mir heute auch von einem HL3 nicht viel versprechen. Valve würde versuchen einen Kompromis zwischen aktuellem Levelschlauch Shooter nebst tollen fortschrittlichen Gameplay Mechaniken und Old School zu erreichen. Kann nur in die Hose gehen. Am Ende wil das gar keiner Spielen.
CARL1992 schrieb am
kamen doch 4 weitere spiele nach L4D2
Alien Swarm
Portal 2
CS:GO
Dota 2
ok letzten beiden haben keine story beim ersten weis ich nicht nie gespielt bzw kenne ich nicht
casanoffi schrieb am
Er fühle sich langsam "alt" und brauche eine Auszeit von dem Chaos der Spielentwicklung. Er möchte künftig wieder in Eigenregie Novellen und Geschichten schreiben.

Mich würde interessieren, für was der gute Mann neben seiner Tätigkeit als Drehbuch-Autor bei Valve zuständig war. Was die Spieleentwicklung betrifft, kam nach L4D2 und der Weiterentwicklung von Team Fortress 2 ja nichts mehr.
ISuckUSuckMore schrieb am
sabienchen hat geschrieben:
ISuckUSuckMore hat geschrieben:... Und das heißt was für HL3? :P

Autor verlässt Firma nach 18 Jahren und war für Teil 1 und 2 Schreiberling
18/(1+2) = 1*2*3
Half Life³ confirmed... :Häschen:

Holy Moly....
schrieb am

Facebook

Google+