Soul Calibur: Broken Destiny: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Namco Bandai
Publisher: Ubisoft
Release:
03.09.2009
Test: Soul Calibur: Broken Destiny
79

Leserwertung: 85% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

E3-Eindruck: Soul Calibur: Broken Destiny

Dass Namco weiß, wie man mit Sonys PSP umzugehen und Prügelspaß für unterwegs auszusehen hat, ist spätestens seit Tekken: Dark Resurrection bekannt, das immerhin eine Platin-Auszeichnung bei uns einheimsen konnte. Da liegt es eigentlich nahe, auch die versammelte Mannschaft von Soul Calibur auf das Handheld zu schicken - immerhin erfreut sich auch diese Serie einer enormen Beliebtheit. Trotzdem hat man sich ungewöhnlich viel Zeit gelassen, bis man mit Broken Destiny endlich einen PSP-Ableger angekündigt hat. Lohnt sich das lange Warten?

Auf der E3 konnten wir zum ersten Mal selbst die Schwerter, Nunchuks, Lanzen und andere Waffen schwingen - und hatten viel Spaß dabei! Broken Destiny sieht nicht nur fantastisch aus und bietet traumhaft schöne Kulissen, sondern es spielt sich auch ähnlich gut wie auf den Konsolen. Ich fühlte mich mit dem guten Mitsurugi gleich heimisch und teile kräftig mit den gewohnten Kombos aus, startete intuitiv Nahangriffe und Würfe oder bugsierte mein Gegenüber mit gezielten Tritt-Attacken ins Aus.

In der Demo standen leider nur eine Handvoll Kämpfer bereit, von denen die meisten allerdings gesperrt waren. Neben Altmeister Mitsurugi waren u.a. auch Siegfried, Maxi und Hilde im Aufgebot vertreten. Dampierre ist dagegen einer der Neuzugänge und auch Kratos gibt hier sein Stelldichein und setzt damit die Tradition von Gast-Charakteren in der Soul Calibur-Serie würdig fort (Video: E3-Trailer).

E3-Eindruck: sehr gut

Kommentare

ShitKidChris schrieb am
gekauft!!! :lol:
SoulCalibur ist der einfach hammer .... wenn das Ding so gut umgesetzt wird wie Tekken, kann nichts mehr schief gehn :wink:
cerberµs schrieb am
der schüler und vader waren auch nur deshalb schrecklich weil man die starken angriffe nur begrenzt einsetzen konnte, und das bloß weil die dummen entwickler meinten da ne Macht begrenzung einbauen zu müssen.
Aber so völlig überpowerte chars wie cervantes konnten diese finisher immer und immer wieder einsetzen wodurch das Online gaming einfach nur zu ner Qual wurde weil jeder depp den benuzt hat...
nawarI schrieb am
In dem PS3-SC waren Darth Vader und der geheime Schüler wirklich schrecklich, aber Kratos in SC - das ist ja so als würde ein Traum in Erfüllung gehen! Aber die Chaos-Klingen als Standardwaffe? Da haben die regulären Charaktere nichts mehr zulachen.
Von der Grafik her ist das Spiel super (man sieht ein paar mehr Polygone, aber die Animationen und Hintergründe sind klasse) und der Rest passt sowieso. KAUFEN!!
Mockingbird schrieb am
das liegt eher an Soul Calibur. fand das das Spiel sich schon immer schrecklich steuern ließ. da sag ich nur, Außen Hui, innen Pfui. hoffe ja immer noch auf ein Bloody Roar nachfolger.
Vyror schrieb am
Kratos ist wirklich ja fast schon ein Kaufgrund :) . Allerdings bleibt abzuwarten wie er sich auch in der fertigen Version so spielt. Ich persönlich fand Darth Vader auf der PS3 Version irgendwie schrecklich zu spielen. Hab mit ihm dauernd verloren.... :fupc:
mfg Vyror
schrieb am

Facebook

Google+