Valkyria Chronicles 2: E3-Eindruck: Comic-Kämpfer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Release:
03.09.2010
Test: Valkyria Chronicles 2
83
Jetzt kaufen ab 16,05€ bei

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

E3-Eindruck: Valkyria Chronicles 2

Valkyria Chronicles gelang etwas, das im Bereich der Rundentaktik nur selten passiert: Es stach aus der Menge hervor. Denn als die Tiefgang-Experten von Nippon Ichi noch der altmodischen Zweidimensionalität fröhnten, zeigte Sega Bilder wie von Hand gezeichnet. Das taktische Gerüst bot zwar keine bodenlose Tiefe - die Mischung aus Echtzeit- und Rundenkampf überzeugte aber. Natürlich hieß es damals, dass nur die PS3 ein solches Erlebnis ermöglichen könne. Umso erstaunlicher, dass die Fortsetzung ausschließlich auf PSP erscheint. Und tatsächlich sieht der Zeichenstil auch auf dem kleinen Bildschirm klasse aus! Der auf der E3 spielbare Abschnitt findet wie der Beginn des Vorgängers in einer ländlichen Gegend statt und Scheunen, Panzer oder Sandsackbarrieren sind ebenso schön gezeichnet wie die Figuren. Man vermisst die Power der PS3 kaum.



Schnell oder mächtig?

Zwei Jahre nach den Ereignissen des ersten Teils muss sich ein Trupp junger Soldaten in einem Bürgerkrieg beweisen und dafür als Mannschaft zusammenraufen. Der Charakterentwicklung wurde dabei erweitert, denn auf PSP gehören die Kadetten nicht nur einer der bekannten Klassen - Scout, Grenadier, Scharfschütze, Mechaniker sowie Sturmtruppler - an, sie dürfen sich diesmal auch spezialisieren. Mit genügend Erfahrung dürfen sie sich so entscheiden, auf welchem Gebiet sie sich spezialisieren wollen. Einen Scout könnte man so noch schneller machen oder ihm mehr Stärke für den Kampf verleihen. Später spaltet sich der Entwicklungsbaum weiter, so dass sich jeder Kämpfer individueller entwickelt als zuletzt.

So gut sie auch aussehen: So weit man aus der E3-Demo schließen kann, sind die Einsatzgebiete deutlich kleiner als auf PS3. Das heißt, das gesamte Areal ist vielleicht nicht kleiner - es wird allerdings in bis zu drei Areale unterteilt, zwischen denen klar getrennt wird. So muss eine Einheit zunächst einen entsprechenden Kommandopunkt des Gegners einnehmen, bevor das nächste Gebiet zugänglich wird. Doch anstatt die Einheiten daraufhin einfach über die Grenze zu ziehen, muss eine gewünschte Figur wie aus dem Vorgänger bekannt an einem Kommandopunkt in die Reservemannschaft geschickt werden, damit man sie in einem weiteren Zug im Zielgebiet wieder in den Kampf rufen kann. Damit sind PSP-Taktiker auf engeren Pfaden unterwegs, müssen mit dem häufigen Wechsel des aktiven Areals Vorlieb nehmen und haben vergleichsweise viel damit zu tun, ihre Einheiten überhaupt ins zweite oder dritte Kampfgebiet zu rangieren. Im Grunde könnte man Letzteres über den Vorgänger sagen - dort wirkte das Manövrieren der Truppen allerdings flüssiger.



Der verhinderte Speed Run?

Immerhin soll es laut einem Sega-Mitarbeiter diesmal nicht ganz so einfach sein, ein Mission im Eiltempo abzuschließen, indem man die gesamte Karte einfach mit einem schnellen Scouts erledigt. Er ging jedoch nicht darauf ein, wie das verhindert werden soll; das mehrmalige Ziehen einer Einheit ist immerhin auch in Valkyria Chronicles 2 möglich. Unterm Strich dürfte die Fortsetzung aber gerade wegen ihrer Ähnlichkeit zum Erstling dynamische taktische Gefechte auffahren. Hoffentlich wird der Bewegungspielraum aufgrund der kleinen Kampfgebiete nicht empfindlich eingeengt. Auf jeden Fall wird das Verwalten der Kadetten zwischen den Missionen erneut eine wichtige Rolle spielen - hierin gab die E3-Demo allerdings noch keinen Einblick. Die erweitere Charakterentwicklung klingt dafür schon jetzt sehr viel versprechend! Und nicht zuletzt lockt Sega mit dem Versprechen lokaler Mehrspieler-Gefechte, die man sowohl gemeinsam als auch gegeneinander austragen darf.

E3-Eindruck: gut


Valkyria Chronicles 2
ab 16,05€ bei

Kommentare

Skippofiler22 schrieb am
Ich denke, das wird ein ganz hübsches Spiel. Aber es ist nicht so mein "Fall".
Pennywise schrieb am
BloodyJoe hat geschrieben:Ist gekauft. Allerdings glaube ich immernoch das sie zu faul sind um Trophies zu entwickeln und deshalb das Game nicht auf die PS3 kommt. Der erste Teil ist absolut genial hoffe das geht so weiter.
Das wird wohl eher daran liegen das die Entwicklung ne ganze Ecke billiger ist und die Verkaufszahlen auf einem auch sehr guten Niveau sind :P
BloodyJoe schrieb am
Ist gekauft. Allerdings glaube ich immernoch das sie zu faul sind um Trophies zu entwickeln und deshalb das Game nicht auf die PS3 kommt. Der erste Teil ist absolut genial hoffe das geht so weiter.
schrieb am

Facebook

Google+